STO in der Schweiz: Mit dem „Aktienautomat“ Security Token kaufen

Quelle: Shutterstock

STO in der Schweiz: Mit dem „Aktienautomat“ Security Token kaufen

Drei Schweizer Unternehmen haben sich zusammengeschlossen, um den Kauf von Aktien künftig leichter zu gestalten. Dazu haben sich Alethena, Ledgy und Lexr daran gemacht, den „Aktienautomat“ zu entwerfen. Über eine Browser Wallet sollen Nutzer Aktien mit Kryptowährungen kaufen können.

Der „Aktienautomat“ soll es ermöglichen, Aktien direkt von Firmen zu erwerben, ohne sich dafür eigens registrieren zu müssen. Was das Schweizer FinTech-Unternehmen Alethena in Zusammenarbeit mit dem Zürcher Start-up Ledgy und dem Rechtsdienstleister Lexr als „Aktienautomat“ unterbreitet, kann man sich als Mittler zwischen Anleger und Aktienunternehmen via Blockchain-Technologie vorstellen. Die Transaktionen des Aktienautomaten werden auf der Ethereum Blockchain abgewickelt und dokumentiert. Der Aktienautomat dient dabei als Frontend für die Nutzer. MetaMask baut dann wiederum die Brücke zwischen Frontend und Blockchain.

MetaMask erleichtert den Einkauf

Um Aktien künftig online kaufen zu können, müssen Nutzer zunächst die Browser-Erweiterung MetaMask erstellen. Somit können sie über die meisten Browser Kontakt zur Blockchain des Aktienautomaten herstellen. Über den Alethena Share Dispenser soll es dann über MetaMask möglich sein, beliebige Aktien zu kaufen – mit dem Stable Coin Krypto-Franken. Das alles geht aus einer Pressemitteilung hervor, die BTC-ECHO vorliegt. Aktuell beschränkt sich die Auswahl allerdings auf die hauseigenen Token, auf der offiziellen Homepage kann man also tokenisierte Anteile an der Equility AG kaufen – also an Alethena selbst.

Der Share Dispenser soll dabei zunächst als Proof of Concept dienen, bevor es in Richtung Massentauglichkeit geht, so Hartmann gegenüber BTC-ECHO. Sie stelle weiter eine Minimal-Version dar, die nach und nach verbessert werden solle. Ferner entschied man sich für einen Stable Coin, da klassische Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Ripple & Co. aufgrund ihrer Volatilität nicht im Interesse der Kunden liegen. Allerdings schließe man die Kompatibilität mit ERC20-Token nicht grundsätzlich aus.

Security Token über den Webbrowser kaufen


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Das (nun käufliche) Aktienkapital von Alethena ist bereits komplett mittels Blockchain tokenisiert und damit öffentlich einsehbar. Namen und Adressen hingegen sollen gesondert aufbewahrt werden. Dahingehend heißt es in der Pressemitteilung weiter, dass die persönlichen Daten „zwecks Datenschutz in einem traditionellen Aktionärsregister bei Partner Ledgy.com geführt, in das sich Aktionäre eintragen müssen, wenn sie ihre Rechte geltend machen möchten.“ Für den kurzfristigen Kauf und Verkauf sei das jedoch nicht notwendig.

Wer sich also als Neuling über den Aktienautomaten Security Token von Alethena kaufen möchte, muss folgende Schritte befolgen:

  • MetaMask installieren
  • Ethereum-Adresse generieren
  • Krypto-Franken mit Fiatgeld erwerben
  • Security Token mit Krypto-Franken kaufen
  • gegebenenfalls bei Ledgy.com persönliche Daten hinterlegen

Nun stellt sich die Frage: An welchem Unternehmen kauft man hier Anteile? Laut eigenen Angaben ist Alethena „ein auf Blockchain-Applikationen und Digitalisierung spezialisiertes Schweizer FinTech-Unternehmen, welches technologische Lösungen im Bereich der Tokenisierung von Firmenaktien, sowie deren Handelbarkeit anbietet“. Ferner versteht sich Alethena als erste Schweizer STO- und Blockchain-Asset-Rating-Agentur und als Due Dilligence Service Provider.

Letztlich will Alethena mit dem Share Dispenser Kunden die Möglichkeit geben, mit einer Blockchain agieren zu können, ohne zwingend das nötige Know-how haben zu müssen, so Hartmann schließlich gegenüber BTC-ECHO.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

MERJ und Globacap bringen Security Token in die EU
MERJ und Globacap bringen Security Token in die EU
STO

Die Bitcoin- und Security-Token-Börse MERJ Exchange schließt eine Partnerschaft mit Globacap Ltd. ab. Ziel ist es, tokenisierte Securities in der Europäischen Union handelbar zu machen.

Utility oder Security Token? Chamber of Digital Commerce gibt Richtlinien heraus
Utility oder Security Token? Chamber of Digital Commerce gibt Richtlinien heraus
Regulierung

In seinem jüngsten Hintergrundbericht gibt der US-Blockchain-Verband Chamber of Digital Commerce Unternehmen Richtlinien für die Herausgabe, den Handel und die sonstige Handhabe digitaler Token an die Hand. Damit will die Interessensvertretung vor allem das Risiko gesetzlicher Unsicherheit ausräumen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
Unternehmen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. liefert die Blockchain-Technologie eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Die Adaption der Blockchain erfordert allerdings eine branchenweite Kooperation. Hyperledger hat sich eben dieser Aufgabe verschrieben. Mit ConsenSys erhält es nun ein weiteres prominentes Mitglied.

Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich seit geraumer Zeit seitwärts. Die 10.000-US-Dollar-Marke scheint bislang zu halten. Doch Anleger träumen von hoher Rendite, während sich die Szene im Sommerschlaf befindet. Von diesen 5 Ereignissen erwarten sich Anleger Signale für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Sicherheit

AXA XL hat eine Versicherungslösung für mobile Krypto-Wallets des Anbieters Hoyos entwickelt. Hoyos verpflichtet sich nun im Falle eines Hacks, bis zu eine Million US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen.

Bitcoin Futures „Unlimited“: CME will Obergrenze verdoppeln
Insights

Großinvestoren, die zwar wenig von Bitcoin verstehen, aber umso lieber auf den Bitcoin-Kurs wetten, dürfen wohl bald mit 100 Millionen US-Dollar am Tisch sitzen. Bisher lag das Limit bei 50 Millionen US-Dollar. Dafür hat die Chicago Mercantile Exchange (CME) einen Antrag gestellt.

Ballet: Bobby Lee bringt neue Bitcoin-Wallet
Bitcoin

Bobby Lee bringt eine neue Wallet für Bitcoin & Co. auf den Markt. Der Mitgründer des Kryptowährungs-Handelsplatzes BTCC wartet mit einer Hardware Wallet auf. Beta-Tester können sich bereits anmelden.

Bitcoin-Regulierung: Ausschüsse fordern mehr Klarheit von Bundesrat
Bitcoin

Der deutsche Bundesrat wird aufgefordert, zu einer Änderung der Geldwäscherichlinie Stellung zu nehmen. Dabei kommen auch Bitcoin & Co. zur Sprache. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: