Zum Inhalt springen

TON Telegram verschiebt TON-Launch

Aufgrund von rechtlichen Schwierigkeiten muss der russische Messaging-Dienst Telegram den Blockchain-Launch verschieben.

Redaktion
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
telegram auf smartphone das auf dem tisch liegt

Beitragsbild: Shutterstock

Der Messenger-Dienst Telegram verschiebt den geplanten Startschuss für sein Blockchain-Netzwerk. Der Kommunikationsanbieter war in Rechtsstreitigkeiten mit der US-Börsenaufsicht geraten.

Die Firma hat den Launch des Telegram Open Network (TON) verschoben. Als Entschädigung bietet das Unternehmen einen Refund von 72 Prozent. Das teilt das Unternehmen in einem Brief an Investoren öffentlich mit.

Ursprünglich sollte der Launch des Blockchain-Netzwerkes bereits am 30. April 2020 stattfinden, dieser Termin ist jedoch um ein Jahr in die Zukunft verschoben. Als Grund dafür gibt Telegram rechtliche Probleme an. Im vergangenen Monat hatte ein US-Gericht entschieden, dass der Launch des Netzwerks und die Herausgabe der Gram Token nicht gestattet sei. Zumindest so lange, bis die Zweifel der SEC ausgeräumt seien.

Du möchtest Ripple (XRP) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.