Zum Inhalt springen

709.429 Euro Niedersachsen bessert Haushalt mit Bitcoin auf

Mit der Veräußerung von beschlagnahmten Kryptowährungen nimmt das Land Niedersachsen 2021 709.429 Euro ein.

David Scheider
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen

Quelle: picture alliance/dpa | Hauke-Christian Dittrich

| Barbara Havliza (CDU), Justizministerin in Niedersachsen.
  • 2021 konnten niedersächsische Behörden in acht Fällen Kryptowährungen beschlagnahmen.
  • Deren Veräußerung spülte bis dato 709.429 Euro in die Staatskasse.
  • Justizministerin Barbara Havliza (CDU) zeigt sich zufrieden: “Bitcoin und Co. bieten […] zahlreiche Möglichkeiten für Kriminelle, vermeintlich sicherer an Geld zu kommen und dabei die Identität geheim halten zu können – auch über Ländergrenzen hinweg.”
  • Straftaten dürften sich aber niemals lohnen. Daher sei es wichtig, dass die Behörden auch Krypto-Zahlungsströme im Blick behalten würden.
  • Die Zentralstellen zur Verwertung virtueller Währungen sind in Verden, Osnabrück und Göttingen angesiedelt.
  • Im vergangenen Jahre tauschten die Behörden rund 6,8 Bitcoin (BTC) und 77 Ether (ETH) gegen Euro ein.
BTC-ECHO Magazin (Print & Digital) ab 4,99 EUR
Das BTC-ECHO Magazin ist das führende deutschsprachige Magazin seit 2014 zu den Themen Bitcoin, Blockchain, NFTs & Kryptowährungen.
Zum Magazin
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.