Zum Inhalt springen

Sonderedition Liechtenstein bringt Krypto-Briefmarke auf den Markt

Bereits 2021 führte das Fürstentum Liechtenstein seine erste blockchainbasierte Krypto-Briefmarke ein. Nun folgt mit einer Sonderedition die zweite.

Lina Eschner
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Briefkasten krypto briefmarke

Beitragsbild: Shutterstock

  • Ergänzend zur Briefmarke 4.0, welche Liechtenstein bereits im September 2021 veröffentlichte, findet nun mit der “In memoriam Fürstin Marie von und zu Liechtenstein” eine Ausnahmeveröffentlichung ihren Weg in den Briefmarkenverkehr.
  • Mit den Krypto-Briefmarken ist Liechtenstein nicht das erste Land. Diese Wertzeichen gibt es schon in Österreich, der Schweiz und in den USA.
  • Fürstin Marie von und zu Liechtenstein wird das Gesicht der neuen Blockchain-Briefmarke sein, welche am heutigen 7. Juni 2022 erscheint.
  • Durch einen SQR-Codes (Secure-QR-Code) ist das Postwertzeichen scanbar und offenbart dem Betrachter mittels zugehöriger Website weitere Informationen zum Leben und Wirken der Fürstin.
  • Außerdem verfügt jede Briefmarke über eine Seriennummer, wodurch eine Einzigartigkeit garantiert werden soll.
  • Mithilfe einer Echtheitsprüfung kann die Briefmarke ihrem Besitzer zugeordnet und durch die hinterlegte Blockchain-Technologie in den persönlichen Datenraum integriert werden.
  • Grundlegendes Ziel für die Veröffentlichung von Krypto-Briefmarken war nach Aussagen der Philatelie Liechtenstein auch das Erlebbarmachen eines Kulturgutes über Generationen hinweg.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.