Zum Inhalt springen

Schnäppchenkurs? MicroStrategy und El Salvador kaufen massiv Bitcoin ein

Während sich der ein oder andere um den BTC-Kurs sorgt, greifen die Bitcoin-Titanen munter in ihre Taschen, um ihre Bitcoin-Bestände weiter aufzustocken.

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen

Beitragsbild: picture alliance / EPA | Rodrigo Sura

| El Salvadors Präsident Nayib Bukele greift bei dem aktuellen Bitcoin-"Schnäppchenkurs" gerne zu.
  • Bitcoin kämpft weiterhin unerbittlich um die 20.000-US-Dollar-Marke. Aktuell notiert die Krypto-Leitwährung bei etwa 19.525 US-Dollar und verzeichnet einen hauchzarten Anstieg von 0,4 Prozent innerhalb der letzten 24 Stunden.
  • Die bekannten Bitcoin-Giganten der Krypto-Szene besorgt das nicht – ganz im Gegenteil. Für sie ist das digitale Gold im Moment extra günstig zu erwerben.
  • So gab der Präsident El Salvadors, Nayib Bukele, gestern über Twitter bekannt, weitere 80 BTC zum Preis von je 19.000 US-Dollar erworben zu haben.
  • Auch Bitcoin-Fan Michael Saylor verkündete jüngst, den Dip gekauft zu haben. So schrieb er auf Twitter, dass sein Software-Unternehmen MicroStrategy ganze 480 BTC zu einem Durchschnittspreis von je 20.817 US-Dollar gekauft zu haben.
  • Eigenen Angaben zufolge besitzt Saylors Unternehmen mittlerweile 129.699 BTC und hat dafür bisher etwa 3,98 Milliarden US-Dollar ausgegeben.
  • Saylors Strategie lautete seit geraumer Zeit: Kredit aufnehmen, Bitcoin kaufen. Dazu arbeitet MicroStrategy mit der Silvergate-Bank zusammen.
Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.