Podcast: IOTA Tangle zum Anfassen mit iampass

Podcast: IOTA Tangle zum Anfassen mit iampass

Blockchain, Tangle, DLT – alles schön und gut, nur was kann man damit machen? Diese Frage beantwortet Nino Ulrich diese Woche im BTC-ECHO Podcast. Der Gründer spricht mit uns über Identität, Handvenenbiometrie, das IOTA Tangle und die ersten Schritte in der Krypto-Start-up-Welt. 

Eine große Schwierigkeit der Innovation „Blockchain“ ist den Menschen zu erklären, warum sie das Leben besser macht. Das Konzept ist so abstrakt und die Technologie so kniffelig, dass es schwerfällt, sich konkrete Anwendungen vorzustellen. Eben dieser Herausforderung hat sich Nino Ulrich vor ungefähr zwei Jahren angenommen. „DLTs anfassbar machen“, lautete sein Motto. Heute hat Nino eben das geschafft: Mit einem funktionierenden Prototypen findet die abstrakte Theorie praktische Anwendung.

Vom neugierigen Beobachter zum Gründer

Nino hatte das Potential der Innovation früh erkannt und überlegte bereits vor Jahren, wie er sich in den Markt einbringen könnte. Ein Problem, das bereits damals schwer wog: Das ist alles schwer verständlich – ein Schmerz, den viele Einsteiger teilen. Wo ein Problem ist, da muss eine Lösung her. Und so machte es sich Nino zur Mission, die Technologie mundgerecht verständlich zu machen; indem man sie anfassen kann.

Bald darauf legte Nino seinen 9-to-5-Job nieder und begab sich in die Selbstständigkeit. Er gründete Akita und fing an, mit den verfügbaren Bausteinen der Blockchain-Technologie zu experimentieren. Mit iampass begann er konkrete Prototypen zu entwickeln. Mithilfe eines Handvenen-Scanners können Nutzer identifiziert werden. Handvenenbiometrie ist keine neue Entdeckung, sondern existiert bereits seit einer Dekade. Das Besondere bei den Prototypen von iampass: Die Zugangsversuche und -daten werden im IOTA Tangle geloggt. So kann beispielsweise nachträglich nachvollzogen werden, welcher Mitarbeiter einen Raum betreten hat.

Präsentation mit Dominik Schiener auf der Hannover Messe

Im Spätsommer 2018 demonstrierte iampass ihren Prototypen auf der Hannover Messe – mit von der Partie: Dominik Schiener, Co-Gründer von IOTA. Zu sehen ist der Registrierungsprozess eines neuen Nutzers in die Datenbank eines Handvenen-Scanners. Wenn ein registrierter Nutzer nun Zutritt zu einem Gebäude oder einem Raum erlangen möchte, muss er lediglich seine Hand vor den Scanner halten, dann öffnet sich die Tür.

Die Anwendung scheint trivial: Hand vor Scanner, Tür auf. Allerdings ist die Einfachheit und Verständlichkeit ja gerade die Motivation hinter den Vorhaben von Nino Ulrich. Im Video erklärt er auch den technischen Hintergrund des Vorgangs.

Für das ganze Gespräch mit Nino einfach den Playbutton drücken oder auf iTunes und Spotify den BTC-ECHO Podcast abonnieren.

 

Shownotes

Für Feedback, Kommentare und Fragen schreib uns eine E-Mail oder chatte direkt mit uns im BTC-ECHO Discord.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
Interview

BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen.

Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
Interview

Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen. 

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen.

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Angesagt

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen.

    US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
    Ethereum

    Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: