Perun: Sichere Smart Contracts für Ethereum

Quelle: Fire and ice fractal lightning, plasma power background via Shutterstock

Perun: Sichere Smart Contracts für Ethereum

Eine kleine Forschungsgruppe aus Warschau hat ein White Paper vorgelegt, das eine Skalierungslösung für die Ethereum-Blockchain darlegt. Damit sollen deutlich komplexere Smart Contracts möglich sein, die ein höheres Maß an Sicherheit garantieren. Sogar Ethereum-Gründer Vitalik Buterin zeigt sich interessiert an den Vorschlägen der Entwickler.

e Richtung, in die sich das neue Projekt bewegen soll, wird schon durch die Namensgebung angedeutet. Perun ist der Name des obersten Gottes der slawischen Mythologie. Äquivalent zu Zeus, Jupiter und auch Odin ist er neben seiner Rolle als Göttervater auch der Gott des Gewitters, des Donners und der Blitze. Die Blitz-Metapher ist ein Wink mit dem Zaunpfahl – auch das Bitcoin-Core-Developer-Team nutzt diese bei seiner Skalierungslösung Lightning Network.

Was genau soll Perun bringen?

Damit ist die Messlatte gelegt und der Anspruch des Forschungsteams formuliert. Aus dem veröffentlichten White Paper geht hervor, was die Entwickler mit Perun vorhaben. Darin wird Perun als Protokoll-System für den Aufbau von virtuellen Zahlungen und State Channel Networks beschrieben.

Zahlungskanäle werden als eine effiziente Methode zur Durchführung von günstigen Micropayment-Transaktionen in Kryptowährungen beschrieben. Im Gegensatz zu den herkömmlichen On-Chain-Transaktionen haben Zahlungskanäle den Vorteil, dass sie eine nahezu unbegrenzte Anzahl von Transaktionen zwischen Parteien erlauben, ohne die Blockchain zu involvieren. Perun will nun mit der Channel Virtualization eine neue Technik einführen, die es ermöglicht, virtuelle Zahlungskanäle über sogenannte Multistate-Channels aufzubauen.

Damit soll auch das Problem der Skalierbarkeit von Smart Contracts angegangen werden. So sind Off-Chain-Lösungen ein wichtiger Ansatz, die Nutzung von hochkomplexen Smart Contracts deutlich auszuweiten. Die vom Perun-Team favorisierte Möglichkeit sind State Channel Networks. Über bloße Off-Chain-Transaktionen hinausgehend ermöglichen die State Channel Networks die Ausführung beliebiger komplexer Smart-Verträge. In ihrer Ausarbeitung stellen die Teammitglieder diese Lösungen vor und bieten formale Sicherheitsdefinitionen und -nachweise, die den Wert des Protokolls unterstreichen sollen.

Lies auch:  Vitalik Buterin: Ethereum-Erfinder erhält Doktortitel

Ethereum-Entwickler Buterin ist gespannt

Die Vorschläge des Perun-Developer-Teams treffen bei Ethereum nicht auf taube Ohren. In der Tat adressieren sie reale Probleme des Ethereum-Netzwerks, speziell in Bezug auf Smart Contracts und deren Sicherheit. Fehler in der Codierung eines Smart Contracts auf der Ethereum-Blockchain können zu schwerwiegenden Schäden führen. Entsprechend wichtig ist ein verstärkter Fokus auf Sicherheit.

Auch Vitalik Buterin äußerte sich zum Perun-White-Paper und antwortete dem Team. Dabei bescheinigte er den Forschern „exzellente Arbeit“ und drückte seine Hoffnung aus, dass die Lösungen die Ethereum-Community weiterbringen. Ebenso erkundigte er sich danach, ob es bereits Teams von Developern gäbe, die an einer Implementierung des Perun-Protokolls arbeiten. Genau diese Frage ist für den Erfolg von Perun entscheidend. Ob und inwieweit sich dieser Lösungsvorschlag für die Skalierung von Ethereum-Smart-Contracts breitflächig durchsetzen wird, werden die nächsten Monate zeigen.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Ethereum: Was bringt die Constantinople Hard Fork?
Ethereum: Was bringt die Constantinople Hard Fork?
Blockchain

Noch einmal schlafen, dann ist es (wohl) soweit: Bei Ethereum steht die nächste Hard Fork ins Haus.

Dissens ob der Fork: Ethereums Kampf gegen ASIC Miner
Dissens ob der Fork: Ethereums Kampf gegen ASIC Miner
Ethereum

Ethereum gilt als letzte Bastion einer romantisierten Vorstellung von Krypto-Mining.

Ethereum: Neuer ProgPoW-Algorithmus ist ASIC-resistent
Ethereum: Neuer ProgPoW-Algorithmus ist ASIC-resistent
Ethereum

Constantinople hin, Casper her – auf der Ethereum-Blockchain läuft die Konsensfindung bis auf weiteres über das Proof-of-Work-Verfahren.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Newspack: WordPress setzt auf Blockchain
    Newspack: WordPress setzt auf Blockchain
    Blockchain

    WordPress soll eine Bezahlfunktion via Blockchain und Kryptowährungen bekommen. Damit will man die Bezahlung guter Inhalte einfacher gestalten.

    BitMEX-Studie: ICO-Token haben insgesamt über 50 Prozent an Wert verloren
    BitMEX-Studie: ICO-Token haben insgesamt über 50 Prozent an Wert verloren
    ICO

    In einer Analyse von Smart-Contract-Daten präsentiert eine aktuelle Studie von BitMEX die Auswertung der ICOs der letzten Jahre.

    Liechtensteiner Start-up veranstaltet Security Token Offering (STO)
    Liechtensteiner Start-up veranstaltet Security Token Offering (STO)
    Funding

    Es ist soweit: In Liechtenstein läuft derzeit ein Security Token Offering (STO).

    Nach Cryptopia-Hack: Wie sicher sind Bitcoin-Börsen?
    Nach Cryptopia-Hack: Wie sicher sind Bitcoin-Börsen?
    Invest

    Krypto-Börsen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit – daran haben auch zahlreiche Hacks wenig geändert.

    Angesagt

    TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
    Szene

    Wie ist der Status quo bei TenX? Kann die Firma ohne ihre ikonische Führungsfigur Julian Hosp bestehen?

    Zusammen, was zusammen gehört: Kooperation zwischen Genesis und BitGo bestätigt
    Sicherheit

    BitGo und Genesis Global Trading vermelden den Schulterschluss. Neben sicheren Cold-Storage-Verwahrlösungen für Bitcoin & Co.

    Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live
    Bitcoin

    Blockstream kommt ihrer Vision, Bitcoin über Satelliten durchs All zu schießen, ein bisschen näher.

    Grin: Zweite MimbleWimble-Implementierung nun offiziell gelauncht
    Altcoins

    Nach einer Entwicklungsdauer von mehr als einem Jahr und insgesamt vier Testnets, erfolgte am 15.