Blockchain-Tickets, Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets

Quelle: Shutterstock

Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets

Im Rahmen seines Innovationsprojekts „Change the Game Challenge“ hat der niederländische Fußballbund KNVB auch den Fan-Ticketverkauf per Blockchain getestet. Das Ziel: den Schwarzhandel eindämmen. Damit soll der mehrfache Weiterverkauf von begehrten Fußballtickets zu völlig überhöhten Preisen langfristig unmöglich gemacht werden.

Der Königliche Niederländische Fußballbund (KNVB) hat beim EM-Qualifikationsspiel Niederlande gegen Estland erfolgreich Blockchain-Tickets getestet. Der KNVB arbeite seit einiger Zeit daran, Schwarzhandel und Ticketbetrug zu reduzieren, berichtete zunächst der Blog Ajax Life.

Eine kleine Gruppe von Fußballfans konnte Tickets für das EM-Qualifikationsspiel Niederlande gegen Estland in der Johan Cruijff Arena in Amsterdam über eine Smartphone App kaufen. Die Fans mussten die App statt der sonst üblichen ausgedruckten PDF-Dateien am Eingang vorzeigen. Die App generierte den korrekten Ticket-Barcode aber nur, wenn sich die Besucher innerhalb eines festgelegten Zeitraums und in einem bestimmten Radius um das Stadium am Spieltag aufhielten. Dafür wurden die Fußballfans bereits lokalisiert, bevor sie ins Stadion kamen.

Bei dem Test konnten die Tickets deshalb nicht weiterverkauft werden. Ein Verkauf war aber nicht ganz ausgeschlossen, sofern er den KNVB-Vorschriften entsprach, teilte der Fußballverband mit. An Familienmitglieder konnten die Tickets natürlich auch weitergegeben werden.


Blockchain-Tickets, Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Zuvor hatte auch schon die UEFA den Ticketverkauf über die Blockchain beim Super-Cup eingesetzt.

Markt für Blockchain-Tickets boomt

Der KNVB will nach dem Ende der Testphase darüber entscheiden, ob die Innovationen der Change the Game Challenge mit Fördergeldern aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung weiterentwickelt werden.

Eine Sprecherin der Johan Cruijff Arena in Amsterdam sagte dazu gegenüber Ajax Life:

Ajax selbst prüft auch die Möglichkeiten zur Umsetzung von Verbesserungen. Wenn wir etwas aus diesem Experiment lernen, teilen wir die Ergebnisse auch mit dem Verein.

Der Vertrieb von Sammlerstücken über die Blockchain gehört inzwischen ebenfalls zu den beliebtesten Anwendungen bei Fußballvereinen. Bayern München, Real Madrid, Arsenal, Borussia Dortmund, West Ham United und Manchester City haben entsprechende Verträge mit Blockchain-Firmen abgeschlossen.

Dass sich der Blockchain-Test auch bei Fußball-Tickets als gute Lösung bewährt, ist anhand internationaler Beispiele kaum zu bezweifeln. Der Ticketverkauf über die Blockchain entwickelt sich inzwischen zu so etwas wie einer Standard-Anwendung.

Ob Broadway-Tickets, Bahn-Tickets oder Tickets für den Flugverkehr: Die meisten Unternehmen, die Tickets verkaufen, denken inzwischen darüber nach, ihre Prozesse auf die Blockchain umzustellen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockchain-Tickets, Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

Blockchain-Tickets, Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blockchain-Tickets, Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

Blockchain-Tickets, Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Blockchain-Tickets, Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Blockchain-Tickets, Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Angesagt

Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: