Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
Bitcoin, Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche

Quelle: Shutterstock

Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche

Willkommen zu unserem Newsflash. Die Top Bitcoin, IOTA und Blockchain News der Woche.

China: Was die neue Blockchain-Vereinigung für Bitcoin bedeutet

Die vergangene Woche begann mit einer Meldung aus dem „Reich der Mitte“. China, so wurde bekannt, hat nun eine Blockchain-Vereinigung. Unter dem Titel „Blockchain Services Network“ wollen chinesische Industriegrößen, darunter Telekommunikationsanbieter und Finanzdienstleister die Vorteile der Blockchain für sich entdecken. Dabei wird ganz nebenbei das Bitcoin-Narrativ ad absurdum geführt. Ist Satoshi Nakamotos Projekt doch hauptsächlich darauf ausgelegt, ein Zahlungssystem ohne Schranken und Institutionen bereitzustellen, mutiert die Blockchain in China zur allumfassenden Datenkrake. Kurzum: China baut sein Überwachungsnetzwerk mit der Blockchain-Technologie weiter aus. Bitcoin gegenüber ist das Regime jedoch nach wie vor kritisch eingestellt.

„Mausefalle“: Russische Zentralbank-Chefin warnt vor Bitcoin

Ähnlich kritisch gibt sich unterdessen die russischen Zentralbank. So ließ es sich die Zentralbank-Chefin Elwira Nabiullina nicht nehmen, auf die Gefahren von Bitcoin hinzuweisen. Dazu rekurrierte sie auf eine alte Volksweisheit:

Aber es gibt eine weltliche Weisheit, dass es kostenlosen Käse nur in einer Mausefalle gibt. Leicht verdientes Geld geht schnell verloren. Deshalb ist dies auch Ihre Wahl, hier schützt der Staat Ihre Investitionen in Kryptowährungen nicht; im Gegensatz zu Investitionen in Banken in einem organisierten Markt.

Ob sich eingefleischte Bitcoiner davon beirren lassen, darf bezweifelt werden.

Das Prinzip Hodl: Großteil der Bitcoiner verkauft nicht



Schließlich sitzt ein Großteil der Bitcoiner nach wie vor auf seinem Vorrat. Ob aus Weitsicht, Ignoranz, schlichtem Kalkül oder grenzenlosem Optimismus: HODL heißt nach wie vor die Parole Nummer eins im Kryptoversum. Die Kunst, auf seinen BTC zu sitzen, ohne sie emotionsgetrieben zu verkaufen, und dabei auf Gewinne zu spekulieren, scheint nach wie vor die bevorzugte Trading-Strategie zu sein. Denn: Rund 60 Prozent der im Umlauf befindlichen Bitcoins wurden in den letzten zwölf Monaten nicht bewegt. Das kann jedoch auch andere Gründe haben: Schließlich gibt es eine unbekannte Dunkelziffer an Coins, die für immer (Not your keys, not your coins lässt grüßen!) als verloren gelten.

Deutschland, Bitcoin-Mekka 2020? Die Lage am Mittwoch

Es hat inzwischen die Runde gemacht: Banken dürfen ab kommendem Jahr Kryptowährungen verwahren. Der Hintergrund: Der Bundesrat hat einen entsprechenden Vorschlag des Finanzausschusses zur Krypto-Verwahrung durchgewunken. Das bisher geltende Trennungsgebot bei der Aufbewahrung von Krypto- und herkömmlichen Assets soll ab dem 1. Januar 2020 der Vergangenheit angehören. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) lässt bereits bitten – Unternehmen, die Interesse haben, Bitcoin aufzubewahren, dürfen das der Behörde nun mitteilen. Optimisten freuen sich über Deutschland als Krypto-Himmel und fiebern der großen Adaption entgegen. Die Realität sieht freilich anders aus: Wir fragten deutsche Banken nach ihren Krypto-Plänen. Diese antworteten, wenn überhaupt, nur zögerlich.

Dänemark: Nordea Bank darf Mitarbeitern Bitcoin-Investments verbieten

Weniger progressiv geht es derweil in Dänemark zu. Hier hat ein Gericht entschieden, dass es der dänischen Nordea Bank erlaubt ist, ihren Mitarbeitern Investitionen in Kryptowährungen zu untersagen. Eine dänische Gewerkschaft hatte geklagt, da Nordea das Verbot bereits ausgesprochen hatte. Das Gericht sah jedoch deutliche Risiken bei Bitcoin-Investitionen, vor allem in Bezug auf Geldwäsche. Durch etwaige Investitionen könnten Mitarbeiter den Ruf der Bank schädigen.

Was sonst noch passiert ist

Am 2. Dezember erreichte uns die Meldung, dass die Kryptowährung Vertcoin (VTC) erneut einer 51-Prozent-Attacke zum Opfer gefallen war. Wir haben unterdessen das IOTA-Ökosystem und seine Zukunftschancen unter die Lupe genommen. Zwischenzeitlich hatte das chinesische Unternehmen OneConnect seinen Börsengang in den Vereinigten Staaten von Amerika gestartet. In Adaptionsfragen fanden Aids-Tests ihren Weg auf die Blockchain, während Bankgiganten damit begonnen haben, die Distributed-Ledger-Technologie zur Deutschen Börse zu bringen.

Mehr zum Thema:

Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.

Bitcoin, Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
„Blockchain in zehn Jahren überflüssig – Dank IOTA“
Kolumne

Ein IOTA, sie zu knechten? IOTA-Mitgründer David Sonstebo sieht kein Krypto-Projekt, das IOTA das Wasser reichen könnte. Der Overstock CEO Jonathan Johnson sieht ebenfalls noch wenig Marktreifes. Unterdessen will „Crypto Mom“ Hester M. Peirce in Übersee eine Regulierung erreichen, die weniger abschreckend auf Blockchain-Start-ups wirkt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
So stehen deutsche Banken zur Kryptoverwahrung
Insights

Das Verwahrgeschäft für digitale Assets ist eines der Trendthemen 2020. Während manche FinTechs bereits Lösungen zur Token Custody entwickelt haben, scheint bei vielen Banken noch Misstrauen zu herrschen. Wir wollten es genauer wissen und haben direkt bei den deutschen Finanzinstituten nachgefragt. Wie sich deutsche Banken zum Kryptoverwahrgeschäft positionieren, erläutern wir anhand der ersten Reaktionen, die wir in unserer Banken-Umfrage erhalten haben.

Bitcoin, Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
Maduros Kryptowährung Petro wird für halben Preis gehandelt
Regierungen

Die staatliche Kryptowährung Venezuelas, der Petro, scheint nach einigen Startschwierigkeiten nun auch herbe Wertverluste zu verzeichnen. Petros, die einigen Venezolanern per Airdrop zugeschickt wurden, werden deutlich günstiger verkauft als von der Regierung festgesetzt.

Bitcoin, Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Bitcoin, Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.

Angesagt

Hamburg Energie testet Blockchain-Plattform für dezentrale Energieversorgung
Insights

Dürreperioden, Waldbrände, Gletscherschmelze: Der Klimawandel zeigt sich von vielen Seiten. Die Problemlösung hängt maßgeblich von einer gelingenden Energiewende ab. Der städtische Energieversorger Hamburg Energie hat nun eine blockchainbasierte Plattform entwickelt, die überschüssigen Industriestrom wieder brauchbar macht.

Ebbe bei Ripple: XRP-Verkäufe um 80 Prozent gesunken
Ripple

Schwere Zeiten für Ripple. Ein Marktbericht zum vierten Quartal 2019 belegt drastische Einbrüche verkaufter XRP. Dennoch stellt 2019 das erfolgreichste Wachstumsjahr des Unternehmens dar.

CryptoPunks – Einzigartige Pixel auf der Blockchain
Blockchain

CryptoPunks, der Kunstmarkt und die Blockchain-Technologie: die Chancen der Blockchain-Technologie.

Bitcoin-Dominanz fällt weiter
Kursanalyse

Die bullishe Konsolidierung am Gesamtmarkt lässt die Kurse von Bitcoin und den Altcoins aktuell leicht zurückkommen. Der bullishe Rallye-Ausbruch am Gesamtmarkt ist temporär vertagt, aber weiterhin nicht vom Tisch.

Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche