Zum Inhalt springen

MarktupdateWeniger Wale: Bitcoin immer breiter verteilt

Bitcoin wird immer breitflächiger verteilt. Das zeigen On-Chain-Daten.

David Scheider
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Wal

Quelle: Shutterstock

Quo vadis, Kryptomarkt? Gaben Bitcoin und Co. am gestrigen Montag, dem 29. November, erstmals seit geraumer Zeit wieder ein Lebenszeichen von sich, ist der heutige Wetterbericht, passend zur Jahreszeit, eher wechselhaft. Zwar notiert so mancher Coin, darunter etwa Ethereum (ETH), im Plus. Der große Befreiungsschlag ist es aber noch nicht.

Bitcoin etwa, gestern noch mit rund 4 Prozent Zuwachs, liegt heute leicht im Minus. Bis Redaktionsschluss stehen 1,6 Prozent auf Tagessicht zu Buche.

Innerhalb der Top-10 ist das Bild durchwachsen. Den größten Zugewinn macht Dogecoin (DOGE) mit 5 Prozent, welcher nun auch Shiba Inu (SHIB) mit 2 Milliarden US-Dollar Marktkapitalisierung voraus ist.

Marktbericht: Heiter

Dabei sind die jetzigen Korrekturbewegungen eher eine Randnotiz in einem durch und durch gesunden Markt. Ein Merkmal dafür ist etwa die Verteilung der Bitcoins zwischen den Marktteilnehmer:innen. Galt die Kryptowährung in der Vergangenheit als äußert ungleich verteilt (eine kleine Zahl an Investor:innen hatte große Teile des Supplys gehalten), ist diese Charakterisierung heute kaum noch haltbar.

So geht die Anzahl der BTC-Adressen, auf denen mindestens 10.000 BTC liegen, seit dem Peak im September 2018 stetig zurück.

Wie viele Wale tummeln sich im Krypto-Ozean? Quelle: Glassnode.

Auch die Anzahl der Adressen mit 1.000 oder mehr Bitcoin ist seit Februar dieses Jahres rückläufig.

In anderen Worten: Es tummeln sich immer weniger Wale in Bitcoin-Land.

Doch irgendwo müssen die Coins ja gelandet sein. Und tatsächlich nimmt die Anzahl der Adressen mit 0,1 BTC bis 1 BTC stetig zu.

Ebenso die mit 0,01 BTC.

Der Trend ist klar erkennbar: Die Shrimps laufen den Walen den Rang. Für die Bitcoin-Marktstruktur sind das gute Nachrichten. Denn eine breitere Verteilung der Bitcoin-Angebotsmenge heißt im Umkehrschluss weniger Marktmacht auf der Seite von kaufkräftigen Walen. Und das sind doch gute Nachrichten.

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.