Zum Inhalt springen

USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt

Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde von Behördenseite am 9. Januar unterzeichnet. 

Christopher Klee
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Das Staatssekretariat (SoS) des US-Bundesstaates Vermont hat gemeinsam mit der Vermonter Finanzregulierungsbehörde (DFR) ein Papier unterzeichnet, in dem die Regulatoren das Potenzial der Blockchain-Technologie ausloten wollen. Denn:

„Die Parteien erkennen an, dass die Einführung dieser neuen Technologie erhebliche Vorteile mit sich bringen kann, wie z. B. eine effizientere Verwaltung ihrer Pflichten bei gleichzeitiger Maximierung des Wertes für die Bürger von Vermonts.“

Zunächst beschränken sich die SoS und DFR auf einen zeitlich – und thematisch – begrenzten Pilotversuch:

„Die Parteien sind sich einig, dass die mögliche Einführung einer Blockchain für eine breitere Anwendung am besten durch ein begrenztes Pilotprogramm abläuft, das darauf abzielt, die Funktionalität der neuen Technologie im Rahmen des Betriebs der Parteien zu testen.“

Konkret geht es in der am 9. Januar unterzeichneten Absichtserklärung um den Nutzen von DLT für Eigenversicherer:

„Die Parteien werden gemeinsam daran arbeiten, ein Pilotprogramm zu starten. Dieses soll konzerneigenen Versicherungsgesellschaften die Möglichkeit bieten, sich über Blockchain beim SoS für eine von den Parteien festzulegende Laufzeit zu registrieren.“

Zunächst suchen die Vermonter Behörden nach Blockchain-Expertise für die Umsetzung des Pilotprojekts. Mithilfe eines Request for Information (RFI) wollen sich SoS und DFR gleichsam einen Überblick darüber verschaffen, welche Unternehmen bereits über Erfahrungen mit der Distributed-Ledger-Technologie verfügen.

Der Wettbewerb der Blockchain-Experten steht erst noch bevor

Das Pilotprojekt soll am Ende idealiter zu einer papierfreien Abwicklung von Versicherungsfällen führen. Man muss jedoch betonen, dass dieser Prozess mit dem RFI erst am Beginn steht. Je nach Feedback der Versicherer folgt dem RFI dann gegebenfalls ein RFP, ein Request for Proposal. Der Request of Proposal entspricht einer öffentlichen Ausschreibung hierzulande. Für diese gilt dann: Möge die beste (und günstigste) Blockchain-Lösung gewinnen!

Du möchtest Polygon (MATIC) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Jahresabo
Ausgabe #70 April 2023
Ausgabe #69 März 2023
Ausgabe #68 Februar 2023

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Top- & Flop-Coins, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.