Zum Inhalt springen

Uniswap (UNI) Erholt sich der DeFi-Sektor nach dem Lending-Exodus?

Der Kurs der dezentralen Kryptobörse Uniswap (UNI) kann sich in den letzten Wochen zunehmend erholen und versucht aktuell, einen bullishen Kursausbruch zu initiieren.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 6 Minuten
Teilen
Uniswap

Beitragsbild: Uniswap

| Anleger setzen aktuell auf einen bullishen Ausbruch bei Uniswap (UNI).
Kursanalyse Uniswap (UNI) 14.07.22
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares UNI/USD auf Binance

Uniswap Recap

  • Der Kurs der dezentralen Exchange Uniswap (UNI) kann sich seit der Ausbildung des Jahrestiefs bei 3,35 USD spürbar erholen und sich sukzessive von der starken Unterstützungszone zwischen 3,00 USD und 4,50 USD gen Norden absetzen.
  • Uniswap profitierte zuletzt von der zunehmenden weltweiten Regulierung. Das Handelsvolumen und insbesondere der Gewinn von Uniswap stieg in den letzten Monaten deutlich an.
  • Auch der UNI-Kurs profitierte von dieser Entwicklung und handelt mit aktuell 6,52 USD gut 84 Prozent oberhalb des Jahrestiefs.
  • Trotz einer SEC-Untersuchung von Uniswap scheinen die Anleger wieder zunehmend Vertrauen in die größte dezentrale Krypto-Börse zu haben.
  • Uniswap öffnete sich zum Jahreswechsel auch für Polygon (MATIC) als weiterem Partner, was perspektivisch ebenfalls ein kluger Schachzug gewesen sein dürfte.
  • Kurzfristig muss der UNI-Kurs sich nun oberhalb der 5,65 USD stabilisieren. Ein dynamischer Rückfall unter diesen Support könnten in einen Fehlausbruch auf der Oberseite münden und den UNI-Kurs zurück in Richtung 4,60 USD drücken.
  • Ein Ausbruch über das Verlaufshoch bei 6,59 USD aktiviert wiederrum das nächste Target bei 7,55 USD.

Bullishes Szenario (Uniswap)

  • Nachdem der UNI-Kurs in den letzten Handelswochen mehrfach versuchte, die türkise Widerstandszone zu durchbrechen, läuft aktuell ein neuer Ausbruchsversuch.
  • Im Tageschart sieht man eine sogenannte inverse Schulter-Kopf-Schulter Formation (SKS), welche bei einem Ausbruch über den schrägen blauen Widerstandskanal mittelfristig Kursziele im Bereich 9,12 USD aktiviert.
  • Gelingt der Ausbruch über die 6,59 USD und auch der blaue Kanal wird nach oben verlassen, rückt zunächst der horizontale Resist bei 7,55 USD in den Blick.  
  • Wird diese Kursmarke ohne nennenswerte Rücksetzer durchbrochen, weitet sich die Erholung bis an die 8,16 USD aus. Hier dürften erste Anleger Gewinne einstreichen wollen.
  • Stabilisiert sich der UNI-Kurs in der Folge oberhalb der 6,59 USD, dürfte die nächste Erholungswelle bis in die Zone um 9,12 USD führen. Neben dem horizontalen Widerstand und dem Zielbereich der inversen SKS verläuft hier auch der EMA200 (blau) im Tageschart.
  • Im ersten Anlauf dürfte der Kurs von Uniswap hier scheitern.

Auf in Richtung Verkaufshochs

  • Erst wenn auch diese Kursmarke per Tagesschlusskurs überwunden wird, weitet sich die Erholungsbewegung in Richtung 10,00 USD aus.
  • Kann das Bullenlager sodann genug Kaufkraft generieren und auch diese psychologisch wichtige Kursmarke zurückerobern, ist mittelfristig mit einem weiteren Kursanstieg in Richtung 11,27 USD zu planen. Diese Marke ist jedoch nur ein Etappenziel auf dem Weg in Richtung der alten Verlaufshochs aus dem Februar und März dieses Jahres.
  • Der Bereich zwischen 12,37 USD und 13,15 USD stellt aus aktueller Sicht die erste wichtige übergeordnete Zielzone dar.
  • Hier dürfte der UNI-Kurs abermals abprallen. Erst wenn das übergeordnete 23er Fibonacci-Retracement der kompletten Abwärtsbewegung überwunden wird, rückt die hellblaue Zone zwischen 13,80 USD und 14,40 USD in den Blick der Investoren.
  • In diesem Bereich verläuft die alte Abrisskante aus dem Januar 2022. Sollte auch dieser Bereich in den kommenden Monaten nach oben durchbrochen werden, hellt sich das Chartbild zunehmend auf und weitere Kursziele bei 15,82 USD und 16,71 USD kommen in den Blick der Anleger.
  • Damit wäre auch das maximale bullishe Kursziel für die nächsten Handelsmonate nahezu erreicht. Das maximale Ziel findet sich aus aktueller Chartbetrachtung im Bereich der 19,33 USD. Hier findet sich neben einem wichtigen horizontalen Widerstand auch das 38er Fibonacci-Retracement der übergeordneten Bewegung.       

Bearishes Szenario (Uniswap)

  • Die Bären leisteten auch bei Uniswap ganze Arbeit und schickten den UNI-Kurs in der Spitze um 92 Prozent gen Süden.
  • Aktuell scheint der Verkäuferseite jedoch die Kraft für einen neuen Abverkauf zu fehlen.
  • Die Verkäuferseite muss kurzfristig alles daran setzen, den Kurs bei 6,59 USD, maximal jedoch 6,83 USD zu deckeln.
  • Dreht der Uni-Kurs hier erneut gen Süden ab und fällt in der Folge zurück unter die 5,65 USD, weitet sich die Konsolidierung zunächst bis an die Tagestiefs der letzten Handelstage bei 5,25 USD aus.
  • Wird diese Supportmarke dynamisch unterboten, ist ein Rückfall bis an den starken Support bei 4,60 USD aus. Hier verlaufen neben dem letzten Zwischentief vom 30. Juni des Vormonats auch der Supertrend sowie das 38er Fibonacci-Retracement der letzten Bodenbildungsbewegung. Die Bullen werden alles daran setzen, diese Supportmarke für neue Käufe zu nutzen.

Das Chartbild wird abermals bearish

  • Sollte der Gesamtmarkt jedoch ebenfalls deutlich unter Druck kommen, und Uniswap rutscht nachhaltig unter diese starke Unterstützung ab, wäre dieses sehr bearish zu werten. Der UNI-Kurs dürfte in der Folge unmittelbar in Richtung 4,13 USD wegbrechen. Hier findet sich mit dem 23er Fibonacci-Retracement der aktuellen Bewegung auch der letzte Notnagel.
  • Dreht Uniswap hier nicht gen Norden um, dürfte der Kurs weiter nachgeben und die Marke von 3,66 USD anvisieren. Gibt auch dieser letzte Support vor dem Jahrestief keinen Halt, weitet sich die Abwärtsbewegung bis 3,35 USD aus.
  • Geben die Bullen auch diese Unterstützung nachhaltig auf, rückt die Unterkante der roten Akkumulationszone bei 3,00 USD in den Blick.
  • Abermals dürfte die Käuferseite hier aktiv werden.
  • Kommt der Gesamtmarkt in den kommenden Monaten weiter unter Abgabedruck und die 3,00 USD wird nachhaltig aufgegeben, ist mit einer Kapitulation bis an die 1,90 USD, dem aktuellen Allzeittief zu planen.  
  • Aus aktueller Sicht ist jedoch nicht mit einem Abverkauf bis in diese Kursregionen zu rechnen. Anleger können Rücksetzer in Richtung 5,65 USD für Zukäufe nutzen, oder einen Ausbruch über die 6,83 USD prozyklisch longen.          

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 1,00 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.