Zum Inhalt springen

Trading-App Robinhood sammelt 323 Millionen US-Dollar ein

Die Trading-Plattform Robinhood sammelt in einer Series-E-Funding-Runde 323 Millionen US-Dollar ein. Damit ist das Unternehmen mit 7,6 Milliarden US-Dollar bewertet. Das Geld soll auch in den Ausbau der Krypto-Sparte fließen, diese ist jetzt bereits in 30 US-Bundesstaaten verfügbar.

David Scheider
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Robinhood

Quelle: Shutterstock

Das Silicon-Valley-Unternehmen Robinhood darf sich über eine veritable Finanzspritze freuen. Wie das Start-up am 22. Juli bekannt gegeben hat, investieren Venture Capitalists wie DST Global, Ribbit Capital, NEA, Sequioa und Thrive Captial insgesamt 323 Millionen US-Dollar.

Wir freuen uns, eine 323 Millionen US-Dollar Series-E-Finanzierung bei einer Bewertung von 7,6 Milliarden US-Dollar bekannt zu geben. Diese Mittel werden für unsere Mission verwendet, um unser Finanzsystem für alle zu demokratisieren.

Wie Robinhood indessen auf Twitter schreibt, sollen die Mittel in den Ausbau der Trading-Infrastruktur fließen.

Wir werden die Finanzmittel verwenden, um unsere Mission der Demokratisierung der Finanzen für alle weiter zu verfolgen,

heißt es seitens des Unternehmens.

Ausbau von Robinhood Crypto

Ferner ist in der Pressemitteilung die Rede von Expansionsabsichten für die Krypto-Sparte der Plattform in weitere US-Bundesstaaten. Aktuell ist ist Robinhood Crypto in 30 Staaten verfügbar, darunter auch New York. Damit Unternehmen in dem Bundesstaat an der Ostküste der USA Krypto-Dienstleistungen anbieten dürfen, müssen sie zunächst einer sogenannten BitLicense habhaft werden, dies ist Robinhood im Mai dieses Jahres gelungen.

Robinhood ist indes vor allem unter Kleinanlegern beliebt. Schließlich berechnet das Unternehmen für Trades keinerlei Gebühr. Neben klassischen Wertanlagen wie Aktien können Investoren ferner am Krypto-Markt partizipieren. Aktuell sind Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ethereum Classic, Litecoin und Dogecoin auf der Trading-Plattform handelbar.

Robinhood plant Börsengang

Unterdessen arbeitet das Unternehmen nach wie vor an seinem Börsengang.

Eine Aktiengesellschaft zu sein, passt meiner Meinung nach auch sehr gut zu unserer Mission. Und es ist definitiv am Horizont, nicht kurzfristig, aber das ist etwas, woran wir denken,

äußerste sich CEO Baiju Bhatt vor etwa einem Jahr. Im September 2018 leitete Robinhood die Genehmigung seines Börsengangs ein.

Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an um auf dem aktuellen Stand zu sein.