Kursanalyse The Graph: Kursrallye im KI-Sektor lässt den GRT-Kurs explodieren

Ein bullisher Jahresauftakt sorgt beim Kurs des KI-Altcoins The Graph (GRT) für bemerkenswerte Kurszuwächse.

Stefan Lübeck
Teilen
The Graph (GRT)

Beitragsbild: Shutterstock

| Der Kurs von The Graph (GRT) kennt seit Jahresanfang kein Halten mehr

Im Zuge des aktuellen KI-Hypes kann auch die überwiegende Mehrheit an Kryptoprojekten aus diesem Sektor deutlich am Wert zulegen. Das nach Marktkapitalisierung größte Projekt aus dem KI-Bereich, The Graph (GRT), profitiert ebenfalls von dieser Entwicklung und schraubt sich in den letzten 24 Handelsstunden um 31 Prozent gen Norden. Seit Jahresbeginn weist das dezentrale Open-Source Indexierungs-Protokoll gar einen Kursanstieg von 230 Prozentpunkten auf. Trotz des jüngsten Kurssprungs handelt der GRT-Kurs mit aktuell 0,18 US-Dollar weiterhin 93 Prozentpunkte unterhalb seines Allzeithochs aus dem Februar 2021. Da auch Google in einem offiziellen Blogeintrag angekündigt hat, seine hauseigene Chat-KI “Bard” alsbald präsentieren zu wollen, ist nicht mit einem zeitnahen Ende des Anlegerinteresses an KI-Projekten zu rechnen. Auch aus charttechnischer Sicht bietet der GRT-Kurs noch Raum für eine Trendfortsetzung in Richtung der Abrisskante zwischen 0,30 US-Dollar und 0,35 US-Dollar. Anleger sollten dennoch kurzfristige Rücksetzer einplanen, da The Graph kurzfristig leicht überkauft wirkt.

Kursanalyse The Graph (GRT) 07.02.2023
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares GRT/USDT auf Binance

Bullishe Kursziele: 0,20/0,22 USD, 0,24 USD, 0,30 USD, 0,34 USD, 0,39/0,41 USD, 0,50/0,54 USD, 0,62 USD, 0,73/0,78 USD, 1,10/1,21 USD

The Graph (GRT): Die bullishen Kursziele

Um seinen Aufwärtstend zu bestätigen, muss sich der GRT-Kurs zunächst oberhalb der orangen Zone stabilisieren. Auch, um weiteres Kurspotenzial in Richtung der blauen Resistzone zwischen dem 138er und dem 161er Fibonacci-Extension der aktuellen Kursbewegung zu generieren. Überspringt The Graph diese Chartlevel rückt das 38er Fibonacci-Retracement bei 0,24 US-Dollar in den Fokus. Bleiben die Bullen in der Folge weiter am Drücker und der GRT-Kurs rutscht trotz Zwischenkonsolidierung nicht unter die Marke von 0,16 US-Dollar ab, weitet sich die Aufwärtsbewegung bis in den lila Bereich um 0,30 US-Dollar aus. Hier findet sich mit der Abrisskante aus dem Mai 2022 die erste relevante Zielmarke. Gewinnmitnahmen durch die Käuferseite sind hier fest einzuplanen. Erst wenn diese Widerstandszone dynamisch zurückerobert ist, kommt der starke Kreuzwiderstand bei 0,34 US-Dollar in den Blick der Anleger. Hier verläuft die übergeordnete Abwärtstrendlinie ausgehend vom Allzeithoch. Im ersten Anlauf dürfte der GRT-Kurs hier scheitern.

Neue Zielmarken rücken in den Fokus der Anleger

Sollte sich der Kurs hier festbeißen und die Bullen durchbrechen sodann auch dieses Kurslevel, ist ein Folgeanstieg bis in die grüne Resistzone zwischen 0,39 US-Dollar und 0,41 US-Dollar wahrscheinlich. Mit dem übergeordneten 50er Fiboancci-Retracement findet sich an diesem Kursniveau ein weiterer interessanter Widerstand. Kann The Graph sich sodann oberhalb der roten Abwärtstrendlinie stabilisieren, dürfte der Kurs das mittelfristige Kursziel zwischen 0,50 US-Dollar und 0,54 US-Dollar anvisieren. Hier scheiterte der GRT-Kurs zuletzt im April des Vorjahres. Zeigt sich der Kryptomarkt ebenfalls weiter bullish und der GRT-Kurs kann auch den türkisen Bereich zurückerobern. Kommt das Golden Pocket bei 0,62 US-Dollar in den Blick der Investoren. Hier dürften die Anleger erneut vermehrt Gewinne realisieren. Bleibt der Hype um AI-Anwendungen in diesem Jahr bestehen, ist auch ein Durchmarsch in die pinke Widerstandszone zwischen 0,73 US-Dollar und 0,78 US-Dollar vorstellbar. Nur wenn The Graph auch diesen Bereich nachhaltig überwinden kann, ist ein Folgeanstieg bis in den Bereich um das 78er Fibonacci-Retracement der übergeordneten Kursbewegung im Hinterkopf zu behalten. Die Zone zwischen 1,10 US-Dollar und 1,21 US-Dollar fungiert vorerst als das maximale bullishe Kursziel für die kommenden Handelsmonate.

Bearishe Kursziele: 0,16 USD, 0,13 USD, 0,12/0,11 USD, 0,10 USD, 0,08 USD, 0,07 USD, 0,06/0,05 USD

GRT: Bearishe Kursziele für die kommenden Monate

Die Bären haben momentan klar das Nachsehen. Sie müssen aus ihrer Sicht kurzfristig zwingend verhindern, dass der GRT-Kurs über die blaue Widerstandszone ausbricht und bis an die Abwärtstrendlinie durchstartet. Spätestens hier gilt es, eine Umkehrbewegung einzuleiten. Erst wenn The Graph jedoch nachhaltig unter die orange Zone nachgibt und in der Folge auch das Ausbruchslevel bei 0,13 US-Dollar durchschlägt, kommt es zu einer wichtigen Richtungsentscheidung. In der roten Zone zwischen 0,12 US-Dollar und 0,11 US-Dollar wartet mit der gleitenden Durchschnittslinie EMA200 (blau) der Make-or-Break-Bereich. Die Bullen dürften hier erneut einen Anstiegsversuch initiieren.

Richtungsentscheidung zu erwarten

Rutscht der GRT-Kurs wider Erwarten unter diesen Bereich ab, wäre dieses ein wichtiger Teilerfolg für die Verkäuferseite. Sodann ist ein Rückfall bis an das Ausbruchslevel vom Monatsanfang bei 0,10 US-Dollar wahrscheinlich. Auch der Supertrend im Tageschart findet sich in diesem Chart-Bereich. Geben die Bullen diese Supportmarke auf, rückt die gelbe Unterstützungszone als Zielbereich in den Blick. Hier verläuft aktuell auch der EMA50 (orange). Sollte es den Bären mittelfristig gelingen, den GRT-Kurs darunter abzuverkaufen, weitet sich die Korrektur bis mindestens 0,07 US-Dollar aus. Damit wäre der GRT-Kurs zurück in der Zone um das 52-Wochentief zwischen 0,06 US-Dollar und 0,05 US-Dollar. Dieser Bereich stellt das maximale bearishe Ziel dar. Aus charttechnischer Sicht ist es jedoch als sehr unwahrscheinlich anzusehen, dass The Graph nochmals so stark abgibt.

Aus Indikatorensicht weist der RSI im Tageschart zwar einen überkauften Status auf, jedoch zeigt die Vergangenheit, dass bullishe Kursrallyse am Kryptomarkt dazu tendieren dieses Signal zu ignorieren. Da der MACD-Indikator zudem noch viel Platz nach oben aufweist, sind bei kurzfristigen Rücksetzern an markante Supportlevels prozyklische Einstiege zu bevorzugen. Zudem haben beide Indikatoren auf Wochensicht ebenfalls ein Kaufsignal aktiviert und zudem noch Platz nach oben.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,93 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich