Nicht zu stoppen Solana-Kurs durchbricht 200 US-Dollar-Marke – Das steckt hinter dem rasanten Kursanstieg

Der Solana-Kurs kennt kein Halten mehr und performt alle anderen Top-Coins aus. Das sind die Gründe.

Sven Wagenknecht
Teilen
Solana

Beitragsbild: Shutterstock

| Gelingt Solana doch noch der Befreiungsschlag?

Innerhalb von nur drei Tagen konnte der Solana-Kurs von rund 150 US-Dollar (13. März) auf in der Spitze 197 US-Dollar (16. März, 11:40 Uhr) klettern. Nach einer kurzen Verschnaufpause holte Solana am Abend des 18. März erneut Anlauf und durchbrach dabei die 200-US-Dollar-Marke. Aktuell steht der Solana-Kurs bei 204 US-Dollar (Stand 18. März, 6:30 Uhr). Entsprechend stellt sich die Frage, was hinter dieser relativen Stärke von SOL steckt.

Nachholeffekte im vollen Gange

Während Bitcoin bereits sein altes Allzeithoch aus dem Krypto-Hypejahr 2021 durchbrochen hat und auch Ethereum vor wenigen Tage nicht mehr weit davon entfernt war, sieht dies bei Solana anders aus. Von seinem Allzeithoch bei rund 260 US-Dollar ist der Coin, verglichen mit anderen Kryptowährungen, noch recht weit entfernt.

Kein Wunder, schließlich musste Solana schwerere Rückschläge hinnehmen als alle anderen Top-Coins. Zum Höhepunkt des Bärenmarktes beziehungsweise zum Tiefpunkt im Fall FTX wurde sogar die Überlebensfähigkeit der Blockchain angezweifelt. Schließlich war das Blockchain-Projekt eng mit Alameda Research, dem Investmentarm von FTX, verknüpft.

Inzwischen besteht diese Angst nicht mehr, dennoch muss der Coin mehr aufholen als andere Blockchain-Projekte, die nicht mit einem derartigen Vertrauensverlust zu kämpfen hatten. Entsprechend groß ist das aktuelle Aufholpotenzial.

Die Solana-Projekte befruchten sich gegenseitig

Auch das eigene Ökosystem wächst lebhaft weiter, was sich an dem steigenden DeFi TVL von der SOL-Blockchain zeigt. Dieses ist laut Dapp Radar um rund 15 Prozent in den letzten sieben Tagen angestiegen. Auch das Volumen an DApps auf Solana legt stärker zu als das Volumen der Konkurrenz, konkret um 37 Prozent in den vergangenen sieben Tagen. Ausnahme wäre hier die Blockchain Avalanche, die ebenfalls massiven Zulauf erfährt.

Als Grund für diesen starken Anstieg können unter anderem die zukünftigen Airdrops auf Solana herhalten. So sind zahlreiche Airdrops geplant, von der die Layer-1 profitiert. Zumal viele Airdrop-Teilnehmer ihre Coins in SOL umtauschen. Je mehr Solana-Airdrops es gibt und, desto größer diese ausfallen, desto mehr Kapital wird geschaffen, das der “Mutterchain” zufließen kann. Dieses regelrechte FOMO und die damit einhergehende Aktivität kreiert eine starke Unterstützung für den Kurs. Größere aktuelle Airdrops auf Solana sind unter anderem Kamino Finance, Zeta Market oder Parcl.

Dogwifhat und andere Memecoins

Ebenfalls profitiert Solana vom aktuellen Memecoin-Hype. Der neue Superstar unter den Memecoins, dogwifhat, konnte aus dem Stand auf zeitweise über drei Milliarden US-Dollar Marktkapitalisierung kommen.

Inzwischen sind auch zahlreiche Nachahmer-Memecoins entstanden, die genau wie dogwifhat auf der SOL-Blockchain aufsetzen. Selbst der ins Alter gekommene Solana-Memecoin Bonk, konnte im vergangenen Monat immerhin über 100 Prozent zulegen.

Ethereum-Konkurrenten auf Aufholjagt

Noch stärker als Solana selbst – von den Memecoins mal abgesehen – steigen auch die Ökosystem-Leuchtturmprojekte von Solana. Hier zu nennen wäre vor allem das Oracle und Chainlink-Pendant Pyth Network sowie Jupiter. Die Aufholjagt gegenüber Ethereum feuert viele SOL-Token an.

Schließlich erhoffen sich einige Anleger vom Solana-Ökosystem ein größeres Aufwärts-Potential als von den Ethereum Coins. Die Wette lautet: in diesem Bullrun wird Solana Ethereum outperformen. Je stärker sich diese Sichtweise durchsetzt, desto stärker dürfte auch die relative Performance von Solana gegenüber dem Ethereum-Ökosystem sein.

Technische Weiterentwicklung läuft auf Hochtouren

Auch hinsichtlich seiner technischen Weiterentwicklung konnte Solana gute Fortschritte erzielen. So versucht die Solana-Entwicklercommunity durch so genannte Token Extensions die Smart-Contract-Plattform zu stärken.

Sie ermöglichen es, Krypto-Token mit individualisierten Funktionen oder Fähigkeiten auszustatten. Diese Funktionen können von automatisierten Transaktionsgebühren und Compliance-Checks bis hin zu komplexen Interaktionsmechanismen reichen, wie in diesem Artikel ausführlich erläutert wird.

Wer wissen möchte, wie Solana aktuell aus charttechnischer Sicht dasteht, der sollte einen Blick auf unsere aktuelle Kursanalyse werfen.

Disclaimer: Der Artikel spiegelt lediglich die Meinung des Autors wider. Es handelt sich nicht um eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung.

Du möchtest Solana (SOL) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und bei welchen Anbietern du einfach und seriös echte Solana (SOL) kaufen kannst.
Solana kaufen