Rohstoff gedeckte Bitcoin Alternative aus Russland

Ein russisches Bezahlunternehmen will seine eigene digitale Währung auf den Markt bringen, welche zusätzlich durch echte Handelsgüter gedeckt wird.

Danny de Boer
Teilen

Der russische Staatsfernsehen TASS zitierte damit ein Interview zwischen RBC TV und Qiwi CEO Sergei Solonin, dass seine Firma im nächsten Jahr möglicherweise seine eigene Kontowährung herausbringt. Qiwi ist eine der größten Unternehmen seiner Art in Russland.

Laut Solonin könnte die Kryptowährung mit einer Form von Energie, welche in Russland selbst produziert wird, gedeckt werden. Er fügte hinzu das solch ein Detail seiner digitalen Währung einen Wettbewerbsvorteil gegenüber dem Bitcoin geben könnte, denn dieser, so behauptete er, “wird durch garnichts gedeckt”.

Solonin sagte weiterhin dass er hofft, dass die russische Zentralbank sich mit dieser Idee anfreunden kann und legte in diesem Projekt eine Zusammenarbeit nahe. Er sagte der RBC:

“Wir sind bereit wir ermutigen die Zentralbank mit uns zusammenzuarbeiten. Wir würden gerne etwas wie eine offene Diskussion in unserer Arbeitsgruppe führen. Es lag uns sehr viel daran in diese Richtung zu gehen. Und wir verstehen natürlich die Bedenken der Zentralbank.”

Laut TASS nannte er später einen solchen Dialog “zwingend notwendig” für den Erfolg des Projektes.

Vorschlag ist seit seiner Entstehung Ziel von Verurteilungen durch einen russischen Parlamentsabgeordneten, der diese Idee letzte Woche als “illegal” betitelte.

 

BTC-Echo
Englische Originalfassung von Stan Higgins via coindesk.com
Image Source: nastia (Moscow Red square) via flickr.com (CC)

[interaction id=”55feb4d8f94584352d1d272e”]

4 DeFi-Strategien für maximale Rendite
Erfahre jetzt, wie du mit Krypto passives Einkommen generieren kannst und lerne in der BTC-ECHO Academy, welche DeFi-Strategien wann sinnvoll sind.
Jetzt entdecken