Zum Inhalt springen

Newspack: WordPress setzt auf Blockchain

WordPress soll eine Bezahlfunktion via Blockchain und Kryptowährungen bekommen. Damit will man die Bezahlung guter Inhalte einfacher gestalten.

Patrick Pehl
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Quelle: Shutterstock

WordPress will eine neue Plattform für bezahlten Journalismus schaffen. Die populäre Open-Source-Blogging-Plattform soll dazu eine Erweiterung bekommen. Newspack, so der Name des Projekts, soll eine kostengünstige Möglichkeit für kleine und mittlere Nachrichtenseiten schaffen, um ihre Inhalte zu monetarisieren.

Google und ConsenSys fördern Plattform

Insgesamt haben die Macher der Publishing-Software 2,4 Millionen US-Dollar für das Projekt eingesammelt. Geldgeber sind der Technologiekonzern Google, das Ethereum-Entwicklerstudio ConsenSys und zwei Stiftungen zur Förderung des Journalismus. Bereits im vergangenen Herbst hat das Blockchain-Start-up Civil angekündigt, den Journalismus zu stärken und eine Lösung für die Nutzer von WordPress anzubieten. Dafür brachten sie einen eigenen Token heraus, um sich damit zu finanzieren.

Das Initial Coin Offering brachte dem jungen Unternehmen 1,4 Millionen US-Dollar ein. ConsenSys kaufte damals vier von fünf der ausgegebenen Token auf und finanzierte somit die Entwicklung von Civil entscheidend. Jedoch hätte Civil nach eigenen Angaben acht Millionen US-Dollar benötigt, hat also lediglich weniger als ein Viertel der anvisierten Investitionssumme akquirieren können. Dennoch soll das System im Februar gestartet werden. Newspack soll die Civil-Token unterstützen.

Newspack soll ein Werkzeug für Redaktionen und Leser werden. Nachrichtenmacher bekommen einen Zugang zu den Nachrichten anderer Nutzer des Plugins. Leser werden ebenfalls die Möglichkeit bekommen auf die Texte aller Seiten bekommen, die das Plugin benutzen. Dazu soll ein Portal geschaffen werden, welches zum Stöbern in Berichten einlädt.

Die Automatic Ltd. und ihre Partner entwickeln die Plattform WordPress stetig fort. WordPress ist die populärste Software, um Inhalte zu veröffentlichen. Rund 60 Millionen Websites sollen WordPress einsetzen, auch BTC-ECHO wird mit der vielseitigen Plattform umgesetzt. WordPress ist im Jahre 2003 als reine Bloggingplattform gestartet, und hat in den letzten 15 Jahren eine Entwicklung hin zum vielseitigen CMS vollzogen. Auch große Nachrichtenportale wie CNN oder der New Yorker setzen auf das System.

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Cardano kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.