Zum Inhalt springen

Mit Google-Trends Bitcoin-Preisblasen ausfindig machen

Mit Google-Trends lässt sich recht einfach die wachsende Anzahl aktiver Bitcoin-Nutzer verfolgen, so Willy Woo – Entrepreneur, Angel-Investor und Bitcoin Enthusiast.

Mark Preuss
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Seifenblasen und Margeriten

Quelle: © Jean Kobben - Fotolia.com

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellte Illustration stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen seitens BTC-ECHO dar. Sie ist lediglich eine Einschätzung des Analysten Willy Woo.

Im nachfolgenden Artikel erklärt Woo, wie er den jüngsten Bitcoin-Kursanstieg mittels einfacher Mittel, in diesem Google-Trends, analysiert und herausfindet, ob der Preis pro Bitcoin aktuell überbewertet ist.

 

Der Suchbegriff ‘BTC USD‘ dient als Proxy für die Auswertung aktiver Bitcoin-Nutzer, da diese den Bitcoin-Kurs täglich checken. In dem obigen Chart zeigt die gestrichelte rote Linie deutlich das Wachstum der aktiven Nutzer, während die Spikes darüber das Engagement-Level (Aktivität) der Nutzer widerspiegeln.

Wenn das Engagement-Level hoch ist, befinden sich die Nutzer im “Partymodus” und checken den Preis mehrmals täglich. Wenn das Engagement-Level zu hoch wird ist Vorsicht geboten –  es droht eine Preisblase und es ergibt sich ein guter Zeitpunkt zum Verkauf.

Hier ein Chart mit der “Bubble-Zone”, der Bereich in dem Vorsicht geboten ist:

 

Auf der anderen Seiten bieten die Punkte, an denen die Aktivität auf einem relativ geringen Level liegen, einen guten Zeitpunkt zum Kauf von Bitcoin. Kurz gesagt bietet Google-Trends relativ glaubwürdige Indikatoren zum Kauf und Verkauf.

Was sagt Google-Trends über den aktuellen Bitcoin-Kursverlauf aus?

Hier können wir sehen, dass sich Bitcoin in keiner Blase befindet und ein anhaltender Kursanstieg wahrscheinlich ist.

Der Artikel dient nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung und sollte nicht als Grundlage für ein Investment genutzt werden.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Willy Woo via CoinDesk

Du möchtest Shiba Inu (SHIB) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.