Das Meinungs-ECHO MicroStrategy kauft 0,1 Prozent des Bitcoin-Supply: Freude über Landgrab
David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Hands on Bull Balls

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC48,288.00 $ 1.14%

Aufmerksame Leser von BTC-ECHO dürften es mitbekommen haben. Das milliardenschwere US-Unternehmen MicroStrategy kauft 21.000 BTC, bzw. 0,1 Prozent des gesamten Supply auf dem Offenmarkt. Wie die Szene das börsennotierte Unternehmen feiert.

Aber zunächst etwas aus Frankfurt am Main. Der dort ansässigen Europäische Zentralbank (EZB) scheint es immer schwerer zu fallen, ihren expansiven Kurs zu erklären. Vor allem in sozialen Netzwerken wie Twitter geraten Postings der obersten monetären Institution des Euroraums immer mehr unter Beschuss von Vertreten der Hartgeldtheorie. So auch im neuesten Tweet von EZB-Präsidentin Christine Lagarde. Eine Auswahl der Kommentare.


Hören Sie auf, die Ersparnisse der Menschen zu verwässern. Arme Menschen haben einen höheren Prozentsatz ihrer Ersparnisse in Geld, und Ihre destruktive Politik schadet ihnen am meisten. Gelddrucken schafft daher Wohlstandsgefälle, und Preiskontrolle ist Kommunismus. Beenden Sie die Zentralbanken und führen Sie Bitcoin ein, wenn Sie die Menschen mögen.

Übersetzung des Tweets.

EURcoin ist euer Geld. Bitcoin ist unser Geld.

Übersetzung des Tweets.

KAUFT BITCOIN!11

Robert Kiyosaki, Autor von Bestsellern wie „ Ritch Dad Poor Dad“ hat eine große Klappe. Zumindest legt sein expressiver Tweetstil, der sich gerne der Feststelltaste bedient, dies nahe. Seit geraumer Zeit ist Kiyoskaki zudem als Fürsprecher des digitalen Goldes bekannt. Dies zeigt sich auch in seinem neuesten Tweet.

SPARER SIND VERLIERER. BARGELD IST Müll. Das Finanzministerium SIND DIEBE, die für die Fed arbeiten. HABEN SIE DIE BOTSCHAFT VERSTANDEN? Die Zentralbanken haben das erklärte Ziel, den Wert des Bargeldes um 2% pro Jahr zu senken. Bitte seien Sie kein Verlierer. Öffnen Sie Ihren Geist und gehen Sie klüger mit Ihrem Geld um. Haben Sie Gold, Silber und Bitcoin?

ÜBERSETZUNG DES TWEETS.

Na wenn das mal keine Ansage ist.

MicroStrategy: Bullenmove zum richtigen Zeitpunkt

Und dann war die Bitcoin-Gemeinde einmal mehr baff. Als MicroStrategy-CEO Michael Saylor am 11. August die Bombe platzen ließ, war die Hölle los. Der CEO des mit 1,3 Milliarden US-Dollar bewerteten Unternehmens verlautbarte, dass sein Unternehmen BTC im Wert von 250 Millionen US-Dollar (21.454 BTC entsprechen ungefähr 0,1 Prozent des Gesamtsupply) eingekauft habe.


Nicht ganz zu unrecht bezeichnete daher etwa Finanzanalyst Timothy Peterson MicroStrategys Pressemitteilung als größten Bitcoin-Micdrop aller Zeiten.

Michael Goldstein, auch bekannt als Host des Noded Bitcoin Podcast, zeigte indes auf, wie sich die Gemüter in Hinblick auf das digitale Gold im Laufe der Zeit verändert haben.

Denn noch 2013 verglich CEO Michael Saylor Bitcoin mit Online Gambling.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY