Steuerparadies Portugal? Lohnt sich das Auswandern für Krypto-Anleger?

Portugal galt lange als Steuerparadies für Krypto-Anleger. Ist das immer noch so? Diese Frage beantworten die Steuerexperten von CMS.

Daniel Hoppmann
Teilen
Portugal

Beitragsbild: Shutterstock

| Portugal ist eines der Krypto-Hubs Westeuropas

In diesem Artikel erfährst du:

  • Wie sich das deutsche und portugiesische Krypto-Steuermodell unterscheidet
  • Was die Digital Nomad Initiative ist
  • Welche Risiken deutsche Auswanderer beachten sollten

Über die vergangenen Jahre lockte Portugal tausende Digitalnomaden ins Land. Geringe Lebenshaltungskosten, eine vielfältige Kultur, gutes Wetter und nicht zuletzt ein attraktives Steuermodell waren nur ein paar der Argumente. Letzteres brachte dem Land, vor allem unter Krypto-Anlegern, einen Ruf als steuerliches Eldorado ein. Ein Image, das auch nach der Einführung einer allgemeinen Krypto-Steuer im Januar 2023 erhalten blieb. Doch wie attraktiv ist Portugal für Krypto-Anleger heute? Diese Frage beantworten Dr. Hendrik Arendt, Rechtsanwalt und Steuerberater bei der Wirtschaftsrechtskanzlei CMS Deutschland, und Mariana Coentro Ribeiro, Rechtsanwältin für Steuerrecht der Wirtschaftsrechtskanzlei CMS Portugal.

Weiterlesen mit 50 % Rabatt
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Dein Angebot nur für kurze Zeit
  • Anschließend dauerhaft 4,95 € pro Monat

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Steuererklärung für Kryptowährungen leicht gemacht
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO Vergleichsportal die besten Tools für die automatische und kinderleichte Erstellung von Krypto-Steuerberichten.
Zum Steuersoftware-Vergleich