Vitalik Buterin widerlegt mittels Ethereum seine Todesmeldung
Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Quelle: vitalik-not-death via Twitter

Teilen
ETH3,434.69 $ -0.73%

Der Entwickler und Gründer von Ethereum hat seine Technologie am vergangenen Wochendende für einen ungewöhnlichen Zweck genutzt: Buterin wiederlegte mittels der Blockchain eine Falschmeldung über seinen angeblichen Todes und bewies damit, dass er weiterhin unter uns weilt.

Die Falschmeldung erschien erstmals in dem Internetforum 4chan. Hier wurde behauptet Buterhin habe einen schweren Verkehrsunfall gehabt bei dem er ums Leben kam. Es dauerte nicht lange bis auch eine medienplattform die Meldung aufgriff. VioNews veröffentlichte einen Artikel über den angeblichen Tod Buterins. Kurz nach Buterins Lebensbeweis wurde der Artikel samt Twitter Post zurückgezogen.

Anzeige
Einfach CFDs auf DOGE kaufen und verkaufen

DOGE/USD-Handelsmöglichkeiten


Der Markt zieht an – ziehen Sie mit! Kaufen Sie noch heute CFDs auf Dogecoin und profitieren Sie von engen Spreads. Libertex bietet einzigartige Marktbedingungen für alle seine Trader.


Jetzt loslegen >>


Um dem ganzen Trubel ein Ende zu bereiten, nutze Vitalik Buterin seine eigene Technologie. Auf Twitter veröffentlichte er ein Bild von sich mit einr Blocknummer und dem dazu korrespondieren Hash. Es war bewiesen: Buterin lebt.

Auch Wikileaks Gründer Julian Assange nutze bereits die Blockchain, um Gerüchte über seinen Tod zu wiederlegen. Während einer Reddit Ask-Me-Anything Session griff er dafür auf die Bitcoin-Blockchain zurück.

kryptokompass
Social Token - das nächste große Ding?

Investment Trend: Social Token

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


Möglicher Einfluss auf den Ether-Preis

Die Falschmeldung über Buterin Tod könnte sogar einen kurzfristigen Einfluss auf den Ether-Kurs genommen haben. Kurz nach der Meldung fiel der Preis pro Ether kurzzeitig um einige US-Dollar.

Aktuell liegt der Preis pro Ether nach einer weiterhin anhaltenden Talfahrt mit 197,50 EUR bereits unter der 200 Euro Marke. Ob ein direkter Zusammenhang mit der Falschmeldung besteht ist unklar.

BTC-ECHO


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY