Zum Inhalt springen

Minus 90 Prozent Ist der MiamiCoin gescheitert?

Der MiamiCoin sollte das Ökosystem der US-Metropole revolutionieren. Seit Beginn des Projekts verzeichnet die Kryptowährung allerdings massive Verluste. Ist der City Coin gescheitert?

Daniel Hoppmann
 | 
Teilen
Miamis Bürgermeister Francis Suarez

Beitragsbild: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Lynne Sladky

Es sieht nicht gut aus um den MiamiCoin (MIA). Vor nicht einmal einem Jahr war das City-Coin-Projekt noch das große Versprechen des Bürgermeisters Francis Suarez, der mithilfe des Token die floridianische Metropole zum Steuerparadies machen wollte. Mit dem Launch Ende August 2021 erhielten Bürger die Möglichkeit, MIA Zuhause über das Stacks-Protokoll zu minen und einen Anteil der Stadt zur Verfügung zu stellen. Die Gelder wollte die Verwaltung im Anschluss nutzen, um beispielsweise Veranstaltungen zu finanzieren oder öffentliche Plätze und Straßen zu bauen. Eigentlich ein revolutionäres Projekt.

Stand heute, knapp neun Monate später, scheinen die visionären Pläne jedoch im Sande zu verlaufen. Seit Launch legte MIA eine beispiellose Talfahrt hin. Von ehemals 0,055 US-Dollar im September vergangenen Jahres zu 0,00099 US-Dollar – ein Minus von über 90 Prozent. Doch was sind die Gründe für den Absturz und ist das Projekt nun gescheitert?

Keine Use-Cases für MiamiCoin

Eines der Hauptprobleme des MiamiCoin markieren nach wie vor die kaum vorhandenen Anwendungsmöglichkeiten. Es gibt nahezu keine Akzeptanzstellen, an denen Bürger die geminte Kryptowährung ausgeben könnten. So wird das Ökosystem mit Coins geflutet, die die Hodler jedoch nicht loswerden können. Ein Kurs-Einbruch schien also vorprogrammiert.

Die anfängliche Euphorie des Projekts ist mittlerweile nahezu verflogen. Auf dem Discord-Channel beklagten bereits mehrere User einen Totalverlust. Und auch die bullishe Haltung des Bürgermeisters scheint verflogen. Gegenüber dem Miami Herald gab Suarez zu, dass er nicht wisse, ob die Kryptowährung am Ende ein Erfolg werde oder nicht. “Innovation funktioniert nicht immer”, so die Worte des 44-Jährigen.

Und auch auf Twitter scheint der Bürgermeister das Thema City Coins ad acta gelegt zu haben. Seit Februar herrscht zu der Thematik Funkstille. Es scheint, als sei das Projekt MiamiCoin nun endgültig gescheitert.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.