Zum Inhalt springen

Nach Hack IOTA is Back! Tangle bald wieder online

IOTA-Nutzer können aufatmen: Nachdem das Netzwerk in Reaktion auf einen Hack drei Wochen stillgelegt war, hat die IOTA Foundation einen Termin für die Wiederaufnahme des Betriebs angekündigt. Allerdings sollten Nutzer vorher ihre Einlagen in Sicherheit bringen – mithilfe des kürzlich veröffentlichten Seed Migration Tools.

Christopher Klee
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Seit knapp drei Wochen liegt das IOTA-Netzwerk de facto still. Die IOTA Foundation hatte das Tangle am 12. Februar für Werttransaktionen gesperrt, als ein Angriff auf die IOTA Wallet Trinity für geklaute Passwörter, Seed-Phrasen und auch Token sorgte. Insgesamt 8.55 Ti (Terraiota) konnten sich der oder die Angreifer unter den Nagel reißen. Die IOTA Foundation war nach Kräften darum bemüht, den Vorfall aufzuklären und weitere Schäden zu verhindern. Dazu wurde auch mit den Cyber-Kriminal-Experten des Bundeskriminalamts zusammengearbeitet.

IOTA is back: Coordinator wird am 10. März aus dem Koma geholt

Unterdessen hat IOTA nicht nur die Schwachstelle gefunden, sondern auch die Software fertiggestellt, mit der Nutzer ihre Trinity Wallet wieder sicher machen können. Das sogenannte Seed Migration Tool ermöglicht das Erstellen einer neuen Seed-Phrase für betroffene Trinity Wallets. Die Sicherheit des Tools wurde laut IOTA Foundation durch ein unabhängiges Audit bestätigt.

Das Werkzeug für die Seed-Migration ist jetzt verfügbar. Wenn Sie Trinity zwischen dem 17. Dezember 2019 und dem 17. Februar 2020 benutzt haben, stellen Sie bitte sicher, dass Sie Ihre Token in den nächsten 7 Tagen (ab 29. Februar) migrieren, bevor wir den Coordinator wieder einschalten.

https://twitter.com/iotatoken/status/1233802072811765762

Obwohl alles darauf hindeutet, dass nur die Desktop-Version der Wallet betroffen war, sollten vorsichtshalber auch Nutzer der Mobil Wallet ihre Einlagen auf einen neuen Seed „migrieren“. Am 10. März soll das Netzwerk wieder live gehen.

IOTA - Kryptowährung

 

Nutzer haben bis zum 7. März, 18 Uhr (MEZ) die Gelegenheit, ihre Token mit dem Migration Tool ins Trockene zu bringen. Darüber hinaus betont die Foundation in ihrem jüngsten Update zum Trinity Hack erneut, dass die Schwachstelle nicht direkt bei IOTA lag, aber:

Die Sicherheit eines jeden Systems kann als die Stärke seines schwächsten Gliedes definiert werden. Im Fall des Trinity-Zwischenfalls war das schwächste Glied das Vertrauen, das die IOTA-Stiftung in das Code-Delivery-System eines Dritten setzte – wir sind uns dieses Fehlers bewusst und haben bereits Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass sich dieser Fehler nicht wiederholt,

beteuert die Foundation abschließend.

Du möchtest Polygon (MATIC) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.