Zum Inhalt springen

Reise in den Kaninchenbau Human B: Eine Bitcoin-Doku für die Weihnachtstage

Leerlauf an Heiligabend? Mit vollem Bauch auf dem Sofa? Wir hätten da eine Idee, was ihr mit der Zeit anfangen könnt.

David Scheider
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Kino

Beitragsbild: Shutterstock

“Bitcoin wird nicht weggehen. Jeder für sich muss lernen, damit umzugehen. Jeder für sich wird mit Bitcoin in Kontakt treten – früher oder später”. Das sind Schlussworte, die es in sich haben. Mit “Human B | Die Erkenntnisreise in den Bitcoin-Kaninchenbau” liefern Aaron Mucke und Eva Mühlenbäumer zum Jahresende einen echten Hingucker.

Der auf YouTube frei verfügbare Dokumentarfilm erklärt das Bitcoin-Wertversprechen aus Sicht der fünf Protagonisten: Gigi, Marc Friedrich, Jan, Anita Posch, Friedemann Brenneis und Alessandro Cecere, die von ihrer ganz persönlichen Entdeckungsreise ins sogenannte Bitcoin Rabbit Hole berichten. Fokus des Films ist weniger Bitcoin, das Asset zum Reichwerden, sondern mehr Bitcoin, das Werkzeug. Ein Werkzeug für Freiheit und Selbstbestimmung – immer im Kontrast zu den Unzulänglichkeiten des Fiat-Systems, das dem entgegensteht.

So wird die Zuschauerin in Konzepte wie den Catillon-Effekt oder die schuldenbasierte Geldschöpfung im Fiatgeld-System herangeführt. Es wird erklärt, wieso sich Bitcoin von anderen Kryptowährungen absetzt und wieso Wachstum eigentlich unvermeidbar ist. Anders als Dokumentationen wie etwa das umstrittene ARD-Kontraste-Stück, die Bitcoin aus einer negativen Brille betrachten, hebt Human B explizit die positiven Seiten des digitalen Goldes hervor. Bei Human B stehen Menschen im Vordergrund: Bitcoinerinnen und Bitcoiner, die in der Kryptowährung die wichtigste Erfindung des 21. Jahrhunderts sehen. Diese Begeisterung steckt an.

“Das ist wie so eine Naturgewalt. Das ist jetzt da. Das kann man nicht verbieten, das wird einfach weitergehen,” sagt Jan, einer der im Film porträtierten Protagonisten.

Wie uns Filmemacher Aaron im Gespräch erzählt hat, gab Jan auch den entscheidenden Schubser in das Rabbit Hole:

Er hat uns Anfang 2020 von Bitcoin erzählt und er hat es so überzeugend gemacht, dass wir nicht lange brauchten, um zu verstehen was für eine große Sache das ist. Jan ist jemand, der nicht einfach irgendwelche Dinge behauptet.

Also warum nicht einen Film über Bitcoin machen und Jan gleich vor die Kamera holen?

Eine solche Doku hat es gebraucht

Guten Bitcoin Content gibt es YouTube zuhauf. Eine einstündige Doku, die obendrein noch professionell produziert wurde, hatte bisher aber gefehlt. Vielleicht braucht es genau solchen Content, der Bitcoin auch für Außenstehende in leicht verdaulichen Häppchen verpackt erklärt. Auf jeden Fall haben Bitcoiner mit Human B einen Film an der Hand, den sie interessierten Nocoinern getrost an die Hand geben können. Wir jedenfalls können eine klare Empfehlung aussprechen.

Übrigens: Über Tallycoin könnt ihr Aaron und Eva mit ein paar Satoshis unterstützen, denn vorfinanziert haben die beiden das Projekt aus eigener Tasche.

Den gesamten Film seht ihr auf YouTube.

Du möchtest Ethereum (ETH) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.