Marktupdate Ethereum Allzeithoch: Warum das erst der Anfang ist
Leon Waidmann

von Leon Waidmann

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
ETH3,860.52 $ 1.29%

Ethereum (ETH) hat ein neues Allzeithoch erreicht und zum ersten Mal die 1.500 US-Dollar-Marke durchbrochen. Doch das scheint erst der Anfang gewesen zu sein. Einige Indikatoren sprechen dafür, dass es noch deutlich Luft nach oben gibt. Das Marktupdate.

Am 8. Februar ist es so weit und die größte Futures-Börse der Welt, die Chicago Mercantile Exchange (CME), führt Ethereum Futures ein. Die Kontrakte wecken Erinnerungen an 2017, als der Start der Bitcoin-Futures mit einem Höchststand des führenden digitalen Vermögenswertes zusammenfiel und der Kurs anschließend abstürzte. Viele haben damals die CME für den spektakulären Kurs-Crash von Bitcoin (BTC) verantwortlich gemacht und einige Fragen sich, ob nun dasselbe bei Ether passieren könnte.


Nikolaos Panigirtzoglou, ein Investment-Stratege bei JPMorgan Chase & Co. hält es für möglich, dass die Ether-Futures eine negative Kursdynamiken verursachen könnten. Das würde daran liegen, dass Großinvestoren durch die Einführung der Ether-Futures im großen Stil auf fallende Kurse von ETH wetten könnten. Dennoch zeigt sich Ether derzeit unbeeindruckt. Die Smart-Contract-Plattform kletterte zu Redaktionsschluss auf ein Allzeithoch von 1.565 US-Dollar und stieg innerhalb der letzten 24 Stunden um 11,15 Prozent an.

Damit hat der Ethereum-Kurs nun sowohl in 2020 als auch in 2021 besser performt als Bitcoin (BTC).

Darüber hinaus spricht derzeit vieles dafür, dass Ethereum am 8. Februar nicht das gleiche Schicksal wie Bitcoin im Jahr 2017 erleiden wird.

Ethereum Futures Premium ist bullish

Das Futures Premium misst, wie teuer längerfristige Futures-Kontrakte im Vergleich zum Ether-Kurs an den traditionellen Spot-Märkten sind. Daher kann der Indikator unter anderem als Spiegelbild des Optimismus der Anleger betrachtet werden. Derzeit sind die Futures-Kontrakte leicht über den Kursen der Spot-Märkte, was darauf hindeutet, dass Investoren äußerst optimistisch auf weitere Kurszuwächse bei ETH blicken.

Ein annualisiertes Premium von 10 bis 20 Prozent ist gesund für die Märkte und jede Zahl oberhalb dieses Bereiches deutet auf großen Optimismus hin. Andersherum ist das Fehlen eines solchen Premiums ein Zeichen dafür, dass Investoren möglicherweise bearish eingestellt sind.

ETH Futures
Quelle: NYDIG Digital Assets Data

Die obige Grafik zeigt, dass das Premium am 21. Januar drastisch reduziert wurde. Das hängt mit dem damaligen ETH-Kurssturz um 20 Prozent zusammen. Erst vor kurzem hingegen erreichte das Premium, am 27. Januar, eine annualisierte Rate von 8,7 Prozent.


Diese Daten legen nahe, dass die Futures-Märkte nach wie vor bullish sind. Trotz der teils drastischen Ausverkäufe der letzten Wochen, nehmen Investoren an den Futures-Märkten weiterhin eine positive Haltung ein. Zudem entspricht der aktuelle Wert von 2,9 Prozent einem gesunden annualisierten Premium von 20 Prozent. Das weist darauf hin, dass die Bullen in naher Zukunft keine allzu starken Kurs-Rücksetzer bei ETH erwarten und es zudem noch immer deutlich Luft nach oben gibt.

Ether 2.0 Staking Rate wächst rapide

Darüber hinaus ist die Staking-Rate seit Dezember um 250 Prozent gestiegen. Damit befinden sich rund 2,8 Millionen US-Dollar derzeit im ETH 2.0 Staking-Contract.

Ethereum Staking 2.0
Quelle: CryptoQuant

Das hat zur Folge, dass immer mehr ETH vom Markt verschwinden, weil Investoren ihre Ether in den Staking Contract einzahlen, um Staking-Belohnungen zu verdienen. Hier findet ihr einen Guide, um selbst ETH 2.0 Staker zu werden. Noch ist unklar, wann diese ETH wieder zurück auf den Markt kommen, da diese erst am Ende der vollständigen Implementierung von ETH 2.0 aus dem Staking Contract abgehoben werden können. Schätzungen zu Folge kann das noch ein bis zwei Jahre dauern.

Die Staking-Rate der letzten Wochen demonstrieren wie optimistisch die Anleger auf die Zukunft von Ethereum blicken. Immer mehr Menschen gehen das Risiko ein und binden ihre ETH in Staking Contract auf unbestimmte Zeit. Das hat zur Folge, dass das Ethereum-Angebot weiter verknappt wird, was dazu führen kann das, wenn die Nachfrage gleich bleibt oder ansteigt, der Ethereum-Kurs wächst.

Außerdem ist der Grayscale Ethereum Trust (ETHE) seit er wieder geöffnet wurde um Ether im Wert von 38 Millionen US-Dollar gewachsen.

skew Grayscale Trust
Quelle: Skew

Diese Daten verdeutlichen, dass sich institutionelle Investoren nicht nur für Bitcoin interessieren, sondern das nun auch Ethereum zunehmend in den Fokus der Großinvestoren rückt.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY