Zum Inhalt springen

Mickey Mouse in VR Disney will das Metaverse in seine Freizeitparks bringen

Ein Patent für die Zukunft von Disneyland ermöglicht es, Bilder aus dem Metaverse für einzelne Besucher zu projizieren.

Christian Stede
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Disney

Beitragsbild: Shutterstock

Der multinationale Unterhaltungsriese Disney hat in der letzten Dezemberwoche 2021 ein Patent für einen “Virtual-World-Simulator” erhalten. Mit diesem können personalisierte interaktive Attraktionen für die Besucher von Themenparks geschaffen werden. Die Technologie wird die Nutzung von Augmented-Reality-Attraktionen (AR) ohne Headset in Disney-Themenparks ermöglichen. Die Besucher der Disney-Themenparks erhalten damit die Gelegenheit, auch dem Metaverse einen Besuch abzustatten.

Die in dem Patent beschriebene Technologie ist laut LA Times nicht für ein großes Publikum gedacht, sondern verfolgt einzelne Besucher in den Parks und projiziert Bilder speziell für sie auf nahe gelegene Objekte, Gebäude und Wände. Man stelle sich vor, man geht an einer gewöhnlichen Wand im Disneyland Paris vorbei und plötzlich erscheint Mickey Mouse auf dieser und winkt einem zu.

Disney möchte Metaverse mit Realität verschmelzen

Dies ist insofern ein Novum, als man unter “Metaverse” bisher etwas verstand, das im Internet existiert und über Virtual-Reality- (VR) oder AR-Headsets zugänglich ist. Die von Disney vorgeschlagene Technologie würde das Metaverse jedoch in die physische Welt bringen. Anzeichen dafür, dass Disney beide Welten miteinander verzahnen möchte, gab es schon früher. Im November 2020 teilte Tilak Mandadi, Chief Strategy Officer von Disney Resorts, in einem Linkedin-Beitrag mit, dass er die Verschmelzung der digitalen und der physischen Welt anstrebe. 

Ich nenne dieses Konzept das “Themenpark-Metaverse” – hier verschmelzen die physische und die digitale Welt, wobei Wearables, Smartphones und digitale Zugangspunkte die Gäste in das Metaverse eintauchen lassen. Diese Erlebnisse […] sind einzigartig, aber auch sozial und vernetzt. Sie verändern sich ständig, so dass es immer etwas Neues zu entdecken gibt

, skizziert Mandadi die Vision von Disney. Ob sich das am Ende tatsächlich Metaverse nennen wird (und soll) bleibt abzuwarten – bislang klingt die Disney-Version eher nach Augmented Reality. Und das gibt es ja bereits seit geraumer Zeit.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Hardware-Wallet?
Im BTC-ECHO-Ratgeber zeigen wir dir die besten Anbieter für die sichere Verwahrung von Kryptowährungen.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.