Zwischen Bitcoin und Solana Darum strauchelt der Ethereum-Kurs

Bitcoin und Solana machen Ethereum das Leben schwer. Diese Charts verdeutlichen, warum sich ETH im Vergleich zur Konkurrenz aktuell besonders schwertut.

Johannes Macswayed
Teilen
Ethereum Kurs

Beitragsbild: Shutterstock

| Der Ethereum-Kurs leidet aktuell unter der relativen Stärke Bitcoins und Solanas

Seit Monaten beherrscht Bitcoin die Narrativen des Krypto-Sektors, sei es wegen der ETFs oder des jüngst absolvierten Halvings. Ethereum und andere Altcoins ließ BTC damit alt aussehen, was sich aus Chart-technischer Sicht durch die gestiegene Bitcoin-Dominanz verdeutlichen lässt.

ETH/BTC Chart in der Wochenansicht | Quelle: TradingView

In diesem Zusammenhang wird konkret Ethereums Underperformance auch im ETH/BTC-Chart schnell ersichtlich. Dieser misst, wie ETH sich im direkten Vergleich gegen Bitcoin geschlagen hat. Man muss dabei kein Chart-Analyst sein, um zu erkennen, dass die Kurve schon seit längerem auf eine regelrechte Talfahrt hindeutet.

Auf kleinere Ausbrüche folgen stärkere Abstürze. Im Grunde zeigt der Trend seit der Proof-of-Stake-Umstellung 2022 nach unten. Die letzte anhaltende, große Rallye erlebte Ethereum vom Beginn des DeFi-Sommers im Mai 2020, bis zur Spitze des letzten Bullenmarktes im November 2021. Damit zeigt sich: Kryptos Nummer Zwei fehlt in diesem Bullenmarkt ein ähnlich starkes Narrativ wie damals. Eine immer ferner rückende Spot-ETF-Genehmigung bestärkt diese Tatsache.

Solana holt auf

Doch nicht nur die Distanz zum Spitzenreiter baut sich weiter aus – seit 2023 verkleinert sich zusätzlich der Abstand zu Ethereums größten Konkurrenten: Solana. Wie im folgenden Chart zu sehen, erreichte SOL gegenüber ETH in den vergangenen Monaten ein neues Allzeithoch. Oder anders: ETH legte gegen SOL ein neues Allzeittief ein. Und das, obwohl man Solana nach dem FTX-Kollaps quasi für tot erklärt hatte. In beiden Charts steht ETH nun an wichtigen Unterstützungszonen. Brechen diese, könnte es für die zweitgrößte Kryptowährung mittelfristig weiter bergab gehen.

ETH/SOL-Chart in der Wochenansicht | Quelle: TradingView

Ob Solana Ethereum langfristig überholt, bleibt zwar fragwürdig. Doch eine vorübergehende Koexistenz bleibt das wahrscheinlichste Szenario. Damit geht der Verlust bedeutender Marktanteile für Ethereum einher. Der DeFi-Sektor Solanas beispielsweise nimmt immer mehr Gelder ein und in puncto Netzwerkaktivität konnte sich Solana zuletzt immer öfter gegen Ethereum durchsetzen. Um sich gegen seinen Konkurrenten zu beweisen, bedarf es einer neuen Innovation auf Ethereum, die die Nachfrage steigert und sich in ihrer Einzigartigkeit gegenüber anderen Technologien durchsetzt.

Warum sich der Ethereum-Kurs schwertut und ob sich ein Investment in ETH noch lohnt, liest du in unserer neusten Ausgabe des kostenlosen Ethereum Report.

Disclaimer: Alle im Artikel dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen keine Anlageberatung dar.

Du willst Ethereum (ETH) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Ethereum (ETH) kaufen kannst.
Ethereum kaufen