Zum Inhalt springen

Crypto.com Bericht prophezeit eine Milliarde Krypto-Nutzer bis Ende 2022

Der “Crypto Market Size”-Bericht der Kryptobörse Crypto.com prophezeit den digitalen Assets eine Milliarde Nutzer im Jahr 2022.

Christian Stede
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Crypto.com

Quelle: Shutterstock

Crypto.com hat seinen “Crypto Market Sizing”-Bericht veröffentlicht, der als ein wichtiger Indikator für die weltweite Krypto-Akzeptanz gilt. Die vom branchenführenden Forschungsteam von Crypto.com durchgeführte Analyse weist für das Jahr 2021 einen Anstieg von 178 Prozent an Krypto-Nutzern aus. Das sind insgesamt knapp 300 Millionen Menschen, die bis zum Ende des vergangenen Jahres Krypto für sich entdeckt haben. Der Bericht geht davon aus, dass die Zahl der Krypto-Nutzer bis Ende 2022 die Marke von einer Milliarde überschreiten wird.

Der Bericht von Crypto.com lässt die wegweisenden Ereignisse des Kryptospace in 2021 Revue passieren. Neben dem Elektrobauer Tesla wird auch der Kreditkartenanbieter Mastercard für seine Bestrebungen der Krypto-Adaption gewürdigt. Veranstaltungen wie die Konferenz “The ₿ Word” hätten ebenfalls mit dazu beigetragen, Kryptowährungen der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Auch El Salvador hat mit seiner Bitcoin-Politik für Aufsehen gesorgt.

Crypto.com sieht Bitcoin ganz klar vorne

Während einige Krytogrößen mutmaßen, dass Ethereum irgendwann Bitcoin als wichtigste Krpytowährung ablösen könnte, sieht der Report ganz klar Bitcoin als wichtigsten Wachstumstreiber im Krypto-Space. Daran habe auch die Einführung von Ethereum 2.0 nichts ändern können. Die schwächere Rolle von Ethereum bei der Entwicklung von Kryptowährungen zum Mainstream führt der Report von Crypto.com auf zwei Faktoren zurück. Dazu zählt das Aufkommen alternativer Ökosysteme, die direkte Konkurrenten von Ethereum sind, wie Terra und Avalanche. Auch Layer-2-Lösungen, die Vermögenswerte von Ethereum auf andere Chains übertragen, stünden der weiteren Verbreitung im Weg.

Erst letzte Woche hatte die Kryptobörse Crypto.com einen Hackerangriff zu verkraften, der zum jetzigen Stand Wallets von 483 Crypto.com-Nutzern getroffen hat. Die Gesamtschadensumme beläuft sich aktuell auf rund 33 Millionen US-Dollar. In einem Interview mit Bloomberg stellte Crypto.com CEO Kris Marszalek jedoch klar, dass Kundeneinlagen zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen seien. 

Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.