Zum Inhalt springen

China forciert Pläne für staatseigene Kryptowährung

Die Volksbank von China (PBoC), die Zentralbank des Landes, stellt sechs weitere Technologieexperten ein. Dahinter steckt der Plan des Aufbaus einer eigenen Kryptowährung. Laut einer kürzlich veröffentlichten Stellenausschreibung sucht vor allem die Abteilung Digitale Currency Research Institute nach professioneller Unterstützung.

Alexandra Kons
 | 
Teilen
China plant bitcoin-ähnliches Geld (Kryptowährung)

Beitragsbild: Shutterstock

Seit nunmehr fünf Jahren soll die Volksbank von China bereits an dem Plan für die erste staatseigene Kryptowährung arbeiten. Nun soll es bereits Ende dieses Jahres so weit sein und der DC/EP (Digital Currency/Electronic Payment) oder E-Yuan könnte das Licht der Krypto-Welt erblicken.

Die neue digitale Währung soll Libra recht ähnlich sein. Zudem soll der E-Yuan auch Teil aller größerer Plattformen wie Alipay oder WeChat werden. Bereits in einem Bericht von Reuters äußerte sich Mu Changchun, der stellvertretende Direktor der Zahlungsabteilung der Volksbank von China, im September zu der Idee einer staatseigenen virtuellen Währung: „Warum betreibt die Zentralbank heute noch keine solche digitale Währung, wenn die elektronischen Zahlungsmethoden so weit entwickelt sind?“

Chinas Volksbank hat sechs Stellen offen –  für Krypto-Experten?

Chinas Digital Currency Research Institute sucht Kandidaten mit Fachkenntnissen in den Bereichen Computer, Kryptographie, Mikroelektronik und Ökonometrie. Dies ist der Stellenausschreibung vom 10. Oktober zu entnehmen. Die Hauptaufgabe der neuen Mitarbeiter soll ferner die Entwicklung eines Softwaresystems für eine digitale Währung sein. Zusätzlich steht der Aufbau von Terminals für den Handel mit der virtuellen Währung auf der Agenda.

Des Weiteren fokussieren sich die Experten auf die Erforschung verschiedener zahlungsrelevanter Bereiche. Der Stellenausschreibung ist zu entnehmen, dass vor allem nach Experten mit Erfahrung im systematischen Framework-Design, der Entwicklung oder Anwendung von Blockchain-Technologien, der Entwicklung von Big-Data-Plattformen sowie der Erforschung von Kryptowährungs-, Zahlungs- und Abwicklungssystemen gesucht wird.

Die Forschungen laufen bereits seit dem Jahr 2014

Seit dem Jahr 2014 arbeitet ein Forschungsteam an der Untersuchung der staatseigenen Kryptowährung. Ziel ist es, die Kosten für den Umlauf von traditionellem Papiergeld zu senken. Die neue virtuelle Währung soll naheliegenderweise auf der Blockchain-Technologie basieren. Der große Vorteil für China wäre dann die Transparenz und die Pseudonymität der Zahlungsströme. Der digitale Yuan könnte also die finanziellen Transaktionen besser nachvollziehbar machen.

Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von Binance können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern. Wir haben Binance unter die Lupe genommen.
Zum Binance Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.