Altcoin-Rausch Charles Hoskinson: Cardano wird Ethereum 2.0 ablösen
Christian Stede

von Christian Stede

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Eine Flache hand hält eine Schachfigur, die in Begriff ist, von einer anderen Hand weggeschnippst zu werden

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC41,544.00 $ -0.55%

Der Altcoin Cardano (ADA) gehört zu den großen Gewinnern der Stunde. Dessen Mitgründer Charles Hoskinson sieht bedeutende Vorteile seiner Blockchain gegenüber Ethereum 2.0.

Nicht nur Bitcoin und Dogecoin, auch der Kurs des Altcoins Cardano (ADA) nimmt gewaltig Fahrt auf. Innerhalb der letzten vier Wochen kletterte der ADA-Kurs um 100 Prozent. Alleine im Laufe der vergangenen Woche ging es um 70 Prozent nach oben. Damit stellt er sogar die Bitcoin-Kursentwicklung dieses Zeitraums in den Schatten. Der Anfang der Woche erfolgte Durchbruch über die Marke von 0,50 USD bedeutet den höchsten Stand seit mehr als drei Jahren. 


Nun hat Cardano-CEO Charles Hoskinson, gleichzeitig Co-Gründer von Ethereum, über das Potenzial von Cardano gesprochen. In einem Interview mit Ben Armstrong, aka Bitboy Crypto kündigte er an, dass Cardano sogar Ethereum 2.0 überstrahlen wird. Als Gründe dafür gab er an, dass Cardano ein einfacheres und robusteres Design als Ethereum hat. Darüber hinaus bezweifelt er, dass die zusätzliche Komplexität von Ethereum 2.0 zu einem höheren Durchsatz, besserer Skalierbarkeit und mehr Sicherheit für das Ethereum-Netzwerk führen wird.

Nun ist für die weitere Entwicklung von Cardano natürlich die Einführung des Mainnets Goguen von entscheidender Bedeutung. Goguen gilt als bedeutender Sprung nach vorne in den Fähigkeiten des Cardano-Netzwerks. Mit ihm kommt die Fähigkeit, Smart Contracts, dezentralisierte Anwendungen und eine ganze Reihe von anderen Funktionen zu bauen.


Hoskinson bemängelt Sicherheitsrisiko bei Ethereum

Das Testnet “Goguen Mary” hat bereits einen erfolgreichen Durchlauf absolviert. Das bedeutet, dass das Cardano-Ökosystem bald auch über einen Native Token Support verfügen wird. Diese benutzerdefinierten Token können direkt auf der Blockchain transferiert werden. Auf diese Weise Cardano zu einem Multi-Asset-Ledger werden. Laut Hoskinson sei es dieser Unterschied im Design, der Ethereum gegenüber Cardano ins Hintertreffen geraten lasse. 

Die Second-Layer- und Sharding-Lösungen, die Ethereum anstrebt, hält Hoskinson indes für einen riskanten Ansatz.

Sie gehen tatsächlich von einer halben zu einer drittel byzantinischen Fehlertoleranz, und es gibt Verfügbarkeitsprobleme, und es wird wahrscheinlich alle möglichen Arten von neuen Angriffen geben, die auftreten werden.

Charles Hoskinson, IOHK CEO

Mit diesen Aussagen rückt Hoskinson die Sicherheitsdiskussion um Ethereum erneut ins Rampenlicht. Da der Stichtag für die Einführung von Goguen immer näher rückt, werden die kommenden Wochen und Monate entscheidend dafür sein, ob Cardano gegenüber Ethereum als führende Smart-Contract-Plattform an Boden gewinnen kann. Die Cardano-Roadmap setzt den Start des Goguen Mainnets auf etwa März 2021 an. 


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY