Hintergrund-Updates Cardano flippt Solana: Drei Gründe für das Kurswachstum
Marlene Müller

von Marlene Müller

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Cardano-Münze vor Kurs-Hintergrund.

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC48,936.00 $ -0.73%

Charles Hoskinson kündigte bereits im Oktober die Entwicklung des Plutus Applicaton Backends an. Trägt die Erweiterung nun in Form des steigenden Kurses Früchte?

Charles Hoskinson kehrt aus Afrika zurück, seine Yaks haben sich vermehrt und der Cardano-Kurs macht Luftsprünge. In der vergangenen Woche noch feierte die Solana Community ihr Überholmanöver, jetzt fühlen sich die ADA-Anhänger wieder in ihrem Tun bestätigt: Cardano ist der Marktkapitalisierung nach zurück auf Platz vier im Ranking der größten digitalen Währungen. Allein in den letzten 24 Stunden legte der Kurs um 11,78 Prozent zu und notiert zur Zeit des Schreibens auf 2,28 US-Dollar. Damit stieg die Cardano-Marktkapitalisierung auf 75.424.313.230 US-Dollar. Das sind zum Redaktionsschluss weniger als eine Milliarde US-Dollar Abstand auf Solana. Das Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Kryptowährungen mit ähnlichen Anwendungsoptionen gewinnt also an Dynamik.

Cardano-Wachstum: Woran hat es gelegen?

Jetzt kann man sich wieder einmal fragen: Woran hat es gelegen? Wie im heutigen BTC-ECHO Marktupdate berichtet wird, steigen die Kurse von Bitcoin und im gesamten Kryptomarkt derzeit an. Man könnte also zum einen unterstellen, dass der Markt sich “aufpumpt” und die optimistische Investitionslaune der Anleger:innen Token-übergreifende Abnehmer:innen findet.

Cardano baut Brücken

Eine andere Erklärung ist eine, die Hoskinsons bereits am 18. Oktober in einem fast zehnminütigen Video ankündigte, welches er auf Twitter veröffentlichte: die Einführung des Plutus Application Backend (PAB). Dabei handelt es sich um den Teil des Netzwerkes, der in Zukunft dafür sorgen soll, dass Entwickler:innen leicht mit Smart Contracts interagieren können. Damit soll gewährleistet werden, dass die Brückenbildung zu sämtlichen dezentralen Applikationen (dApps) in Zukunft geschmeidig vonstattengeht. Das heißt, dass ein Wechsel zwischen den einzelnen Blockchains auch bei hohem Bedarf zügig ermöglicht werden soll.


Wie bereits Mitte Oktober angekündigt, wird bei Cardano gerade an der Interoperabilität gearbeitet. Möglicherweise gibt es einige Anleger:innen, die von den breitflächigen Rollouts der Zukunft profitieren möchten und somit nun noch vor der Live-Schaltung ihre Taschen gefüllt haben.

Einfluss der Blockchain-Projekte aus Afrika

Eine dritte These könnte sein, dass die ersten On-Boardings-Maßnahmen von afrikanischen Ländern auf der ADA-Blockchain bereits erste Früchte tragen. Wie BTC-ECHO berichtete, unternahm Charles Hoskinson eine mehrwöchige Reise durch afrikanische Länder und legte den Grundstein, um in Zusammenarbeit mit Regierungen und Start-ups breitflächige Projekte auf der Cardano Blockchain auszurollen, etwa digitale Identifikationsnachweise auf der Distributed Ledger Technology (DLT). So können Schüler:innen in Äthiopien bereits seit Monaten ihre schulische Laufbahn mittels Atala PRISM auf der Cardano Blockchain nachweisen.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 70 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY