Altcoinanalyse Cardano erreicht Allzeithoch, Ethereum mit Kursfeuerwerk – wohin geht die Reise?
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 10 Minuten

Feuerwerk

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC48,043.00 $ -1.23%

Alle drei analysierten Altcoins, Ethereum (ETH), Cardano (ADA) und IOTA (MIOTA) weisen diese Woche eine ansehnliche Kursperformance auf. Während Ethereum die 4.000 USD ins Visier nimmt, konnte Cardano ein neues Allzeithoch generieren. IOTA kann nach vermehrten Investments der Wallstreet-Bets Community um rund 40 Prozentpunkte zulegen.

Ethereum (ETH): Ether-Kurs hangelt sich an EMA20 nach oben

  • Kurs (ETH): 3.808 US-Dollar (USD) (Vorwoche: 3.122 USD)
  • Widerstände/Ziele: 3.807 USD, 3.976 USD, 4.374 USD, 5.073 USD, 5.393 USD, 6.014 USD, 7.027 USD, 8.666 USD
  • Unterstützungen: 3.597 USD, 3.446/3.361 USD, 3.151 USD, 3.048 USD, 2.956 USD, 2.886 USD, 2.777 USD, 2.556/2.469 USD, 2.344 USD, 2.280 USD, 2.174 USD, 2.022/2.050 USD, 1.930 USD, 1.792 USD, 1.713 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW33

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex


  • Neues Verlaufshoch sorgt für Durchmarsch an wichtiges Kursziel.
  • Nächster Widerstand wartet bei 3.976 USD.
  • 3.151 USD wirkt als wichtiges Unterstützungsniveau.

Der Ether-Kurs kann sich weiter oberhalb seines EMA20 (rot) behaupten und springt nach Überschreiten des „Golden Pockets“ auf ein neues Dreimonatshoch. Mehrere Faktoren stützen die aktuelle Rallye. Neben dem der kontinuierlichen Verbrennung von Ether-Token (Token Burning), zeichnen auch Daten des Blockchain-Analyse-Unternehmens Santiment ein bullishes Bild. Laut Santiment halten die zehn größten Ethereum-Adressen dreimal mehr Ethereum als auf den zehn größten Krypto-Börsen insgesamt derzeit verfügbar sind. Dieses Bild hat sich in den letzten 12 Monaten somit drastisch verändert und zu einem Verfügbarkeitsproblem der zweitgrößten Kryptowährung geführt.

Bullishe Variante (Ethereum):

Ethereum konnte mit dem neuerlichen Ausbruch zu Monatsbeginn weiter deutlich zulegen. Der Ether-Kurs sprang um beachtliche 13 Prozentpunkte gen Norden und erreichte das 78er Fibonacci-Retracement bei 3.807 USD bevor der Kurs leicht zurückkam. Wird dieser Widerstand durchbrochen, ist ein Anstieg bis an das mehrfach erwähnte mittelfristige Kursziel bei 3.976 USD wahrscheinlich. Gelingt es den Bullen auch diesen Widerstand per Tagesschlusskurs hinter sich zu lassen, aktiviert sich der nächste Zielbereich in Form der lila Widerstandszone zwischen 4.185 USD und dem bisherigen Allzeithoch bei 4.374 USD. Hier dürfte Ethereum zunächst etwas gen Süden abprallen, bevor die Bullen diesen Widerstand aufgeweicht haben. Kommt es hingegen zu einem explosiven Ausbruch über die 4.374 USD ist ein Kursprung bis an das mittelfristige Kursziel bei 5.073 USD einzuplanen. Sodann könnte Ethereum bereits in der kommenden Woche, und damit schneller als erwartet, bis an das 138er Fibonacci-Extension bei 5.393 USD ansteigen.

Kommen es auch hier zu keinem deutlichen Rücksetzer zurück unter die 4.374 USD, rückt das Herbstziel bei 6.014 USD in den Blick. Hier findet sich das 161er Fibonacci-Extension, weshalb hier erste Gewinnmitnahmen einzuplanen sind. Erst ein nachhaltiger Bruch dieses starken Widerstands dürfte den Ether-Kurs mit Zwischenstation 7.027 USD zum nächsten wichtigen Projektionsziel bei 8.666 USD führen. Langfristigere Kursziele bis Jahresende lauten 11.318 USD, 13.970 USD sowie 16.622 USD. Allesamt Fibonacci-Projektionen. Das maximale Kursziel findet sich bei 19.274 USD. Hier verläuft das 661er Fibonacci-Extension, welche bei einem deutlichen Anstieg der Krypto-Leitwährung Bitcoin gen 100.000 USD und darüber erreicht werden könnte. Bullishe Anleger können Rücksetzer in den Bereich um 3.400 USD für Zukäufe in Betracht ziehen.

Bearishe Variante (Ethereum)

Der Ausbruch über das Golden Pocket zwischen 3.361 USD und 3.446 USD ließ die Bärenträume abermals platzen. Dass der Ether-Kurs am EMA20 immer wieder für Neueinstige der Bullen genutzt wurde, spricht eine deutlich bullishe Sprache. Erst wenn der Ether-Kurs dynamisch zurück unter die 3.361 USD zurückfällt und in der Folge die Unterkante der hellblauen Zone durchbricht, haben die Bären wieder ein Bein im Ring. Da hier aktuell auch der Supertrend verläuft, ein schwieriges Unterfangen. Rutscht der Kurs wider Erwarten unter die 3.151 USD, ist ein Rückfall bis ans 50er Fibonacci-Retracement oder sogar 2.956 USD vorstellbar. Hier findet sich eine Kreuzunterstützung aus EMA50 (orange) und horizontalem Support. Wird dieses Kursniveau dynamisch durchbrochen, ist die orange Unterstützungszone als Zielbereich einzuplanen.

Neben horizontalem Support bei 2.777 USD findet sich hier auch das untere Bollinger-Band. Kommt es ohne Gegenwehr der Bullen zu einem Rückfall unter 2.777 USD, weitet sich die Konsolidierung bis mindestens 2.556 USD aus. Die rote Unterstützungszone, verstärkt durch einen ansteigenden MA200 (grün), dürfte die Verkäuferseite vor Probleme stellen. Wird diese Zone nachhaltig unterboten, weitet sich die Korrektur bis 2.344 USD aus. Hier verlaufen das 23er Fibonacci-Retracement sowie der EMA200 (blau). Sollte diese Unterstützung nicht halten, weitet sich die Korrektur bis mindestens 2.174 USD aus. Wird in der Folge auch dieses Kurslevel per Tagesschlusskurs aufgegeben, rücken der grüne Unterstützungsbereich wieder in den Blick. Sodann könnten auch die maximalen baerishen Kursziele zwischen 1.930 USD sowie 1.713 USD angelaufen werden.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI sowie der MACD-Indikator weisen beide ein Kaufsignal auf. Gleiches gilt auch für den Wochenchart, weshalb höhere Kurse weiterhin als wahrscheinlicher anzusehen sind.

Cardano (ADA): ADA-Kurs scheitert an erstem Kursziel

  • Kurs (ADA): 2,96 USD (Vorwoche: 2,52USD)
  • Widerstände/Ziele: 2,86 USD, 3,02 USD, 3.36 USD, 3,92 USD, 4,83 USD, 6,29 USD, 7,75 USD  
  • Unterstützungen: 2,57 USD, 2,46 USD, 2,30 USD, 2,15 USD, 2,02 USD, 1,90 USD, 1,82 USD, 1,74 USD, 1,61 USD, 1,48 USD, 1,42 USD, 1,35 USD, 1,27USD, 1,19 USD, 1,10 USD, 1,00 USD, 0,93 USD
Kursanalyse Cardano (ADA) KW33

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex

  • ADA-Kurs erreicht neues Allzeithoch bei 3,10 USD und nimmt den Bereich um 3,36 USD ins Visier.
  • Die zentrale Unterstützung findet sich weiter bei 2,46 USD.
  • Die bevorstehende Implementierung der Smart-Contracts am 13. September sorgt weiterhin für eine bullishe Stimmung unter Anlegern.

Cardano erreicht am gestrigen Donnerstag bei neues Allzeithoch bei 3,10 USD und arbeitete das nächste Kursziel bei 3,02 USD ab. Eine Kursstabilisierung oberhalb des 138er Fibonacci-Extension ermöglicht weiterhin höhere Zielmarken.

Bullishe Variante (Cardano)

Die Kauflust der Bullen ist weiter ungebrochen. Wird das 138er Fibonacci-Extension bei 3,02 USD dynamisch durchbrochen, rückt der nächste stärkere Widerstand bei 3,36 USD in den Blick. Hier findet sich das 161er Fibonacci-Extension sowie das obere Bollinger-Band und dürften daher für erste Gewinnmitnahmen sorgen. Gelingt es Cardano noch vor Implementierung des Alonzo-Updates über die 3,36 USD auszubrechen, ist ein Durchmarsch bis an das 200er Fibonacci-Extension bei 3,92 USD wahrscheinlich. Verfestigt sich der positive Ausblick und Entwickler setzen vermehrt auf Cardano, dürfte der ADA-Kurs den Bereich um 5 USD ansteuern.

Bei 4,83 USD findet sich das nächste Kursziel in Form des 261er Fibonacci-Extensions. Damit würde Cardano jedoch viele Vorschusslorbeeren bekommen, welche der ADA-Kurs eingepreist haben dürfte. Mittelfristig wäre bei anhaltendem Erfolg von Cardano auch ein Anstieg in Richtung des 361er Fibonacci-Extension vorstellbar. Ob der ADA-Kurs auch die 6,29 USD nachhaltig überwinden kann und einen Durchmarsch in Richtung des 461er Fibonacci-Extension bei 7,75 USD proben wird, ist aktueller schwer kalkulierbar. Aufstrebende Projekte wie Solana (SOL) sorgen für zunehmende Konkurrenz.

Bearishe Variante (Cardano)

Überwindet der ADA-Kurs den Widerstand bei 3,02 USD per Tagesschluss nicht, ist zunächst ein Rückfall an den EMA20 (rot) einzuplanen. Diese gleitende Unterstützungslinie verläuft bei 2,57 USD.  Ein Bruch des EMA20 macht einen Konsistenztest der 2,46 USD wahrscheinlich. Unter dieser Marke ist auch ein kurzer Retest der 2,30 USD vorstellbar. Hier findet sich der Supertrend im Tageschart, weshalb mit einem deutlichen Abpraller gen Norden zu rechnen ist. Ein Bruch dieser Unterstützung wäre ein erstes leichtes Signal der Schwäche und rückt die 2,15 USD in den Blick. Hier verläuft neben dem 78er Fibonacci-Retracement zudem der EMA50 (orange). Die Bullen dürften abermals Gegenwehr leisten. Sollte Cardano hingegen darunter zurückfallen, aktivieren sich Kursziele bei 2,02 USD sowie insbesondere 1,90 USD.

An der 1,90 verläuft neben dem 61er Fibonacci-Retracement sowie das Verlaufstief vom 18. August. Zudem finden sich nur unweit darunter weitere Unterstützungslevel bei 1,82 USD sowie 1,74 USD. Hier findet sich das 50er Fibonacci-Retracement sowie das unter Bollinger-Band. Wird dieser Support per Tagesschlusskurs unterboten, rückt die grüne Unterstützungszone unmittelbar in den Blick. Hier verläuft bei 1,56 USD das wichtige 38er Fibonacci-Retracement sowie bei 1,48 USD das Ausbruchsniveau der aktuellen Kursrallye. Zudem verkaufen zwischen 1,48 USD und 1,42 USD die gleitenden Durchschnitte MA200 (grün) und EMA200 (blau). Cardano sollte die 1,35 USD als maximalem Kursziel nicht unterschreiten, sonst wäre der Aufwärtstrend augenblicklich beendet. Kurse um 1,19 USD oder gar 1,00 USD würden in den Blick kommen. Solange der Bereich um 2,30 USD nicht unterschritten ist, sind prozyklische Kaufeinstiege zu bevorzugen.


Indikatoren (Cardano)

Der RSI weist weiterhin eine baerishe Divergenz auf, kann aber trotz neuem Allzeithoch weiter keine neuen Hochs ausbilden. Dieses spricht nicht selten für eine erste Erschöpfung der Bullen. Deswegen auf fallende Kurse zu setzen wäre vermessen. Bisher ist es nur ein erstes Indiz. Jedoch könnte auch der MACD-Indikator bei einer ersten Korrektur bereits ein Verkaufssignal ausbilden. Auf Wochensicht sind die Vorzeichen indes weiter bullish zu bewerten. Beide Indikatoren weisen ein stabiles Kaufsignal auf.

IOTA (MIOTA): MIOTA-Kurs steigt auf Wochensicht um 54 Prozent

  • Kurs (MIOTA): 1,60 USD (Vorwoche: 1,04 USD)
  • Widerstände/Ziele: 1,58/1,52 USD, 1,75 USD, 1,88/1,94 USD, 2,00 USD, 2,10 USD, 2,23 USD, 2,30/2,38 USD, 2,69 USD, 3,36 USD, 4,01 USD
  • Unterstützungen: 1,38 USD, 1.28 USD, 1,22 USD, 1,08 USD, 1,02 USD, 0,95 USD, 0,73 USD
Kursanalyse IOTA (MIOTA) KW33

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares IOTA/USD auf Bitfinex

  • MIOTA-Kurs steigt nach Aufruf von Wallstreetbets-Anlegern um 38 Prozentpunkte auf 1,57 USD.
  • 1,10 USD fungiert nun als erstes Unterstützungsniveau.
  • Erstes wichtiges Kursziel bei 1,88 USD zu finden.

In den letzten Monaten gab es einige Ankündigungen seitens IOTA. Neben der geplanten Schaffung eines NFT-Marktplatztes will IOTA nun dank einer Partnerschaft den KYC-Prozess revolutionieren. Der MIOTA-Kurs konnte daraufhin in den letzten Handelswochen eine bemerkenswerte Kursentwicklung vollziehen. Am gestrigen Donnerstag kam es zu einem starken Ausbruch über den Schlüsselwiderstand bei 1,22 USD. Auch der MA200 (grün) bei 1,29 USD wurde förmlich pulverisiert und sorgte für einen Durchmarsch bis in die grüne Widerstandszone.

Bullishe Variante (IOTA)

Das bullishe Kurs-Momentum sorgte in den letzten 24 Handelsstunden für eine Kursexplosion. Das Handelsvolumen stieg spürbar an und sorgt aktuell für einen Durchmarsch von IOTA gen 1,63 USD. Damit würde auch der Widerstandsbereich zwischen 1,52 USD und 1,58 USD pulverisiert werden. Bei 1,63 USD findet sich zwar das 50er Fibonacci-Retracement, ein Sprung über diesen Widerstand ist nur eine Frage der Zeit. Somit rückt unmittelbar das Golden-Pocket zwischen 1,88 USD und 1,94 USD in den Blick. Auch die 1,99 USD könnten unmittelbar anvisiert werden.

Oberhalb kommt bereits die 2,10 USD ins Visier der Anleger. Überwindet der MIOTA-Kurs auch diese Widerstandslinie, aktivieren sich Kursziele bei 2,23 USD sowie 2,30 USD. Spätestens hier dürften vermerkte Gewinnmitnahmen erfolgen. Kann sich der Kurs von IOTA nachhaltig oberhalb der 2 USD etablieren, und der Widerstand bei 2,38 USD durchbrochen, ist ein Retest des Jahreshochs bei 2,69 USD vorstellbar. An der 2,69 USD verläuft zudem das 2018er Hoch.

Kann der MIOTA-Kurs sodann auch diese wichtige Widerstandsmarke dynamisch durchbrechen, ist ein Folgeanstieg bis an die 3,51 USD (127er Fibonacci-Extension) mittelfristig vorstellbar. Zeigt sich auch der Gesamtmarkt weiter bullish, könnte IOTA mittelfristig sogar in Richtung des Kreuzwiderstands im Bereich von 4,00 USD durchmarschieren. Hier verläuft ein starker Widerstand aus 2018 sowie das 161er Fibonacci-Extension. Halten sich die Gewinnmitnahmen an dieser Chartmarke in Grenzen, dürfte der MIOTA-Kurs sogar das Verlaufshoch aus dem Januar 2018 bei 4,50 USD anvisieren. Vorerst ist diese Zielmarke das maximale bullishe Kursziel.

Bearishe Variante (IOTA)

Die gestrige Kerze macht eine Prognose für die Bären sehr schwierig. Scheiter der MIOTA-Kurs spätestens an der 2,00 USD und es kommt zu einem Abverkauf, rückt zunächst der Support bei 1,38 USD in den Blick. Hier verläuft das 38er Fibonacci-Retracement. Gibt diese Unterstützung keinen Halt, dürfte der Kurs bis an den MA200 (grün) bei 1,28 USD korrigieren. Ein Rückfall darunter würden einen Retest des Supportbereichs zwischen 1,22 USD und 1,16 USD bedeuten.

Schaffen es die Bären auch diesen Supportbereich nachhaltig zu durchbrechen, ist ein Rückfall bis an die Kreuzunterstützung aus 23er Fibonacci-Retracement und EMA20 (rot) bei 1,06 USD einzuplanen. Bei 1,02 USD finden sich zudem der EMA200 (blau) sowie der EMA50 (orange). Aktuell scheint es als sei bei IOTA der Knoten geplatzt. Sollte der MIOTA-Kurs hingegen durch diese starke Unterstützungszone rasseln und auch das Verlaufstief bei 0,95 USD aufgeben, wäre das ein baerishes Umkehrsignal. Sodann rückt das erste Kursziel bei 0,73 USD in den Blick der Anleger. Mittelfristig wäre sogar ein Kurseinbruch in Richtung des Juli Tiefs nicht auszuschließen.

Indikatoren (IOTA)

Der RSI-Indikator wie auch der MACD-Indikator haben mit dem gestrigen Kursanstieg ein frisches Kaufsignal generiert. Auch im Wochenchart sind neue Long-Signale generiert worden. Die Indikatoren unterstützend somit ebenfalls weiter ansteigende MIOTA-Kurse.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,84 Euro.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY