Zum Inhalt springen

Adaption Breitling tickt jetzt auf der Blockchain

Breitling setzt auf die Blockchain-Technologie. Der Schweizer Uhrenhersteller verwendet digitale Identitäten, um die Herkunft der Luxusartikel einwandfrei feststellen zu können.

Phillip Horch
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Die BlockchainTechnologie bahnt sich weiter ihren Weg in die Gesellschaft. So sichert Breitling nun Identitätsnachweise für eine neue Uhrenkollektion über die Technologie. Dafür bietet sie sich an; schließlich ist die Technologie, die sich mit dem Bitcoin-Netzwerk erstmals unter die Menschen gemischt hat, dazu fähig, Herkunftsnachweise aller Art bereit- und vor allem sicherzustellen. Ist auf der Blockchain erst einmal etwas vermerkt, ist es nur schwer möglich, die Einträge zu ändern.

Breitling setzt Top Time Edition auf die Blockchain

So gibt der Schweizer Uhrenhersteller Breitling nun blockchainbasierte digitale Herkunftsnachweise für seine neue limitierte Top-Time-Kollektion heraus. Wie das Unternehmen am 26. März per Pressemitteilung verlauten lässt, will Breitling damit das firmeneigene Garantieprogramm auf eine neue Ebene heben.

Die nötige technologische Infrastruktur für die Blockchain-Nachweise stellt das TechnologieUnternehmen Arianee zur Verfügung. Antonio Carriero, CDTO von Breitling, sieht in diesem Schritt einen großen Fortschritt für das eigene Geschäft:

Bei Breitling steht das Engagement für die Kunden im Mittelpunkt unseres Handelns. […]. Es liegt an uns, uns zu verändern und mit der Geschwindigkeit, mit der sich die Gesellschaft bewegt, Schritt zu halten. Mit Arianee und seiner BlockchainTechnologie haben wir die einzigartige Möglichkeit, die Verbindung zu unseren Kunden zu stärken, indem wir ihnen ein Höchstmaß an Kundenbetreuung bieten und gleichzeitig ihre gesamte Privatsphäre schützen. Dies ist erst der Anfang, aber wir arbeiten bereits an innovativen Ideen, wie wir Arianee weiter nutzen können, um zusätzliche Dienstleistungen für unsere Kunden bereitzustellen.

Die passende Kollektion liefert Breitling gleich mit. In Anlehnung an eine Kollektion in den 1960er-Jahren kommt diese unter dem Namen „Top Time“ daher. Breitling teilt weiter mit, dass es sich dabei um eine limitierte Sammleredition handle. Jede einzelne digitale Identität der Uhr wird in die Blockchain eingemeißelt – jederzeit überprüfbar und öffentlich zugänglich.

Digitale Identitäten wahren Anonymität

Jede(r) Uhrenbesitzer*in erhält zur Uhr einen digitalen Pass. Wer die digitale Garantie scannt, kann sich eine verschlüsselte Wallet herunterladen, auf der der digitale Pass gespeichert wird. Darauf lassen sich alle Details zur Uhr ablesen, inklusive Seriennummer und Aktivierungsdatum der Garantie.

Damit lässt sich die Zugehörigkeit der Uhr zum Menschen einwandfrei über die Arianee Blockchain nachweisen. Wer die Uhr verkaufen möchte, kann die Besitzrechte beziehungsweise die digitale Identiät des jeweiligen Breitling-Modells jedoch auch übertragen und gleichzeitig die eigene Anonymität wahren.

Du möchtest Polygon (MATIC) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.