Gesamtmarktanalyse Bitcoin-Schwäche sorgt auch bei vielen Altcoins für eine Kurskorrektur
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 9 Minuten

Kryptomarkt

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC47,964.00 $ -0.64%

Die große Mehrheit des Kryptomarktes tendierte in der abgelaufenen Handelswoche gen Süden. Bitcoins (BTC) deutlicher Rückfall zurück bis an die 42.923 USD ging auch an vielen Altcoins nicht spurlos vorüber.

Die Anleger am Kryptomarkt können sich abermals nicht auf eine klare Richtung einigen. Zwar sprangen einige Top-100-Altcoins zwischenzeitlich auf ein neues Allzeithoch, zu Wochenbeginn tendieren viele Kryptowährungen jedoch weiter gen Süden. Insgesamt ist die aktuelle Marktlage jedoch als bullish zu bewerten. Insbesondere die Kursstärke vieler Blockchain-Ökosysteme wie Solana (SOL), Terra (LUNA) und Avalanche (AVAX) machen Hoffnung auf ein bullishes Schlussquartal in diesem Jahr.


Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Solana (SOL):

Kursanalyse Solana (SOL) KW35
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  SOL/USD auf Binance

Solana verzeichnet trotz Gewinnmitnahmen in den letzten Handelstagen ein Kursplus im Wochenvergleich. Nach einem Anstieg von mehr als 400 Prozentpunkten seit Ausbruch über das alte Allzeithoch ist diese Konsolidierung jedoch nicht verwunderlich. Solange Solana oberhalb eines EMA20 (rot) bei 141,02 USD verbleibt, ist diese Entwicklung aus Bullensicht völlig unproblematisch, wie bereits in der Analyse vom 10. September angeführt.

Bullishe Variante (Solana)

Die aktuelle Kursschwäche am Gesamtmarkt in den letzten Handelstagen lässt auch Solana vorerst konsolidieren. Gelingt es den Bullen, den Kurs oberhalb der 141,02 USD zu stabilisieren, sind weitere Kursanstiege perspektivisch einzuplanen. Sogar eine Korrektur bis an die 110,28 USD darf Anleger nicht beunruhigen, auf starke Kursanstiege folgen naturgemäß oftmals größere Kurskorrekturen. Behauptet sich der SOL-Kurs nachhaltig oberhalb des Supertrends bei 110,28 USD und erobert den Bereich um das 361er Fibonacci-Extension zurück, richtet sich der Blick abermals in Richtung des 461er Fibonacci-Extension bei 200,09 USD.

Erst wenn sich Solana per Tagesschlusskurs über dieser Kursmarke stabilisiert, rückt das Allzeithoch bei 216,52 USD wieder in den Blick. Kann das Käuferlager sodann genug Dynamik entwickeln und das Allzeithoch knacken, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 239,24 USD. Hier findet sich das nächste Kursziel in Form des 561er Fibonacci-Extensions. Sollte sich auch der Gesamtmarkt perspektivisch weiter positiv entwickeln, ist mittelfristig auch ein Durchmarsch bis an das maximal ableitbare Kursziel bei 278,38 USD vorstellbar. Das 661er Fibonacci-Extension ist bis auf Weiteres als das maximale bullishe Projektionsziel zu werten. 

Bearishe Variante (Solana)

Korrigiert der SOL-Kurs hingegen weiter und gibt das 138er Fibonacci-Extension bei 160,94 USD per Tagesschluss auf, rückt der EMA20 (rot) bei 141,02 USD in den Blick. Ein Rückfall darunter macht einen Retest des Vorwochentiefs bei 128,85 USD wahrscheinlich. Auch ein schneller Retest des 261er Fibonacci-Extensions bei 121,79 USD ist in Betracht zu ziehen. Zu einer ersten Richtungsentscheidung kommt spätestens an der 110,28 USD. An dieser Kreuzunterstützung aus Supertrend und horizontalem Supportniveau müssen sich die Bullen beweisen. Eine nachhaltige Aufgabe dieser Kursmarke rückt den Bereich um 97,60 USD wieder in den Blick. Hier finden sich das 200er Fibonacci-Extension sowie der EMA50 (orange). Schaffen es die Bären, auch diesen Support dynamisch zu unterbieten, aktivieren sich Kursziele zwischen 82,64 USD und 79,00 USD. Das 161er Fibonacci-Extension sowie insbesondere das Ausbruchsniveau vor der Kursrallye wirken hier als mögliches Sprungbrett gen Norden.

Der Weg zurück auf Einstand

Im ersten Versuch ist ein Abpraller gen Norden daher wahrscheinlich. Kommt der Gesamtmarkt in den kommenden Wochen weiter unter Druck und Solana fällt zurück unter 79,00 USD, ist eine Korrekturausweitung bis 70,85 USD einzuplanen. Hier findet sich die Oberkante der Bullenflagge gepaart mit einem relevanten horizontalen Unterstützungsniveau. Sollte der SOL-Kurs sich auch hier nicht stabilisieren, ist auch ein Rückfall bis 64,06 USD nicht ausgeschlossen. Perspektivisch könnte Solana in Folge auch das maximale bearishes Kursziel in Form des alten Allzeithochs bei 58,61 USD anlaufen. An diesem Kursniveau, dem alten Allzeithoch vom 19. Mai, werden die Bullen einen Gegenschlag initiieren wollen. Kommt es wider Erwarten zu einer nachhaltigen Aufgabe dieser zentralen Unterstützung, ist auch ein Retest des EMA200 (blau) bei 51,10 USD nicht auszuschließen. Vorerst ist ein Rückfall in diese Chartregion jedoch als sehr unwahrscheinlich anzusehen. Diese Momentaufnahme ändert sich erst, falls Bitcoin deutlich zurück unter 38.000 USD wegbrechen sollte.

Indikatoren (Solana):

Die Lage beim RSI und beim MACD-Indikator trübt sich aktuell zunehmend ein. Der RSI tendiert deutlich südwärts und droht bei einer anhaltenden Kursschwäche, zurück in die neutrale Zone zwischen 45 und 55 zurückzukommen. Auch der MACD-Indikator droht zeitnah ein Verkaufssignal auszubilden, was den SOL-Kurs weiter unter Druck setzen könnte.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Dogecoin (DOGE)

Kursanalyse Dogecoin (DOGE) KW35
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares DOGE/USD auf Binance

Dogecoin kann seine Kursschwäche der letzten Wochen nicht nachhaltig abschütteln und handelt aktuell wieder im Bereich des EMA200 (blau) und MA200 (grün). Nachdem der DOGE-Kurs die Oberkante des lila Widerstandsbereichs nicht überwinden konnte, fiel der Kurs am 7. September deutlich zurück und markierte bei 0,215 USD ein neues Verkaufstief. Zwar konnte sich Dogecoin in den darauffolgenden Tagen leicht erholen, handelt mit aktuell 0,235 USD nun aber erneut unter dem Widerstand bei 0,264 USD.

Bullishe Variante (Dogecoin)

Der Kurs von Dogecoin ist als Underperformer der letzten Wochen weiter unter Abgabedruck. Das macht sich auch im Platzverlust der Top-10-Altcoin Rangliste bemerkbar. Dogecoin muss nach Solana in der Vorwoche nun auch Polkadot (DOT) passieren lassen. Noch geben die Bullen jedoch nicht gänzlich auf. Solange sich der DOGE-Kurs oberhalb des EMA200 (blau) bei 0,229 USD behaupten kann und nicht per Tagesschlusskurs unter die Unterkante der blauen Unterstützungszone zurückfällt, besteht jedoch weiter die Chance auf einen erneuten Anstieg in Richtung des multiplen Widerstands bei 0,264 USD. Hier verlaufen ein starker horizontaler Widerstand gepaart mit dem EMA20 (rot) sowie dem EMA50 (orange). Gelingt es den Bullen, diese Chartzone per Tagesschlusskurs zu überwinden, ist ein erneuter Anstiegsversuch in Richtung des 23er Fibonacci-Retracements bei 0,297 USD vorstellbar. Spätestens an der 0,313 USD müssen sich die Bullen beweisen. Hier findet sich neben dem Vorwochenhoch auch der Supertrend.

Der Befreiungsschlag

Wird diese Kursmarke dynamisch überwunden, rückt die Unterkante des orangen Widerstandsbereichs in den Blick. Insbesondere die 0,351 USD gilt es nachhaltig zu durchbrechen, um weiteres Kurspotential bis 0,383 USD zu generieren. Hier finden sich die Oberkante der orangen Widerstandszone gepaart mit dem 38er Fibonacci-Retracement. Erst, wenn auch dieser Widerstand nachhaltig durchbrochen ist, aktiviert sich das nächste Kursziel in Form des 50er Fibonacci-Retracements bei 0,45 USD. Zudem findet sich in diesem Bereich auch ein starker horizontaler Widerstand. Können die Bullen in der Folge genug Momentum generieren, ist ein Folgeanstieg in den roten Widerstandsbereich einzuplanen.


An der Unterkante bei 0,520 USD verläuft das 61er Fibonacci-Retracement der aktuellen Bewegung. Gewinnmitnahmen an diesem Kursniveau dürfen daher nicht verwundern. Kann Dogecoin mittelfristig bis an die 0,571 USD marschieren und diesen Widerstand überwinden, aktiviert sich das nächste Kursziel in Form des 78er Fibonacci-Retracement bei 0,618 USD. Als maximales Kursziel für die kommende Zeit ist der horizontalen Resist bei 0,697 USD anzusehen. Erst, wenn auch dieser Widerstand dynamisch durchbrochen wird, ist ein Anstieg bis an das Allzeithoch bei 0,743 USD vorstellbar.

Bearishe Variante (Dogecoin)

Kann der DOGE-Kurs sich jedoch nicht zeitnah zurück über den Widerstand bei 0,264 USD retten, ist ein weiterer Kursrückgang wahrscheinlich. Schaffen es die Bären den EMA200 per Tagesschlusskurs zu durchbrechen ist ein Retest des Vorwochentiefs bei 0,213 USD wahrscheinlich. Schwächelt der Gesamtmarkt in den kommenden Wochen, und Dogecoin korrigiert nachhaltig unter den blauen Supportbereich, ist ein Rückfall in die grüne Unterstützungszone einzuplanen.

Sodann könnte der DOGE-Kurs bis 0,195 USD oder sogar 0,175 USD wegbrechen. Gibt auch die 0,175 USD keinen Halt, ist eine Korrekturausweitung bis an das Tief vom 20. Juli bei 0,160 USD vorstellbar. Anleger sollten auch bei Dogecoin Rücksetzer bis maximal 0,238 USD nutzen, um neue Käufe zu tätigen. Stabilisiert sich Dogecoin hier nicht nachhaltig und rutscht per Tagesschluss darunter, ist mit einem deutlichen Rücksetzer zu planen. Der DOGE-Kurs dürfte in der Folge bis mindestens 0,119 USD nachgeben. Mittelfristig ist sogar ein Retest des alten Allzeithochs bei 0,087 USD nicht auszuschließen.

Indikatoren (Dogecoin):

Der RSI handelt weiter unterhalb der neutralen Zone bei aktuell 38 und hat weiterhin ein Verkaufssignal aktiv. Gleiches gilt für den MACD-Indikator, welcher auf Tagesbasis ebenfalls ein Short-Signal aufweist. Auch im Wochenchart zeigt sich ein ähnliches Bild, der MACD hat ein Verkaufssignal aktiv und auch der RSI tendiert weiter gen Süden.

Stabilität der Top 10

Mit Blick auf die Wertentwicklung der Top-10 Altcoins ist ein hochspannendes Szenario festzustellen. Während Bitcoin mit 13 Prozent Kursrückgang und Ethereum mit 18 Prozent Kursminus unter Gewinnmitnahmen leiden, zeigten sich mehrere Projekte diese Woche bullish. Terra (LUNA) sowie Solana (SOL) gewinnen rund 8 Prozentpunkte hinzu. Der Wochenverlierer Dogecoin (DOGE) verliert hingegen fast 25 Prozent an Wert. Auch die Binance Chain (BNB) mit 21 Prozent sowie Ripple (XRP) und Cardano (ADA) mit jeweils 19 Prozent Kursrückgang leiden diese Woche unter Gewinnmitnahmen.

Die Rangliste der zehn größten Kryptowährungen weist in der abgelaufenen Woche drei Platzveränderungen auf. Solana überholt Ripple und springt auf den fünften Platz. Dogecoin verliert weiter an Marktkapitalisierung und fällt hinter Polkadot (DOT) auf den achten Rang zurück. Auch Terra springt diese Woche um zwei Plätze auf Rang neun und verdrängt Uniswap (UNI) aus den Top-10. Es zeigt sich, dass sich zunehmend Blockchain-Ökosysteme unter den Kryptowährungen mit den größten Marktkapitalisierungen tummeln.

Gewinner und Verlierer der Woche

Der Gesamtmarkt zeigte in der abgelaufenen Woche ein uneinheitliches Bild. In Anbetracht der Kurskorrektur bei Bitcoin und Ethereum darf das jedoch nicht verwundern. Nur rund 30 der Top-100 Altcoins weisen einen Kurszuwachs auf. Gut zehn Altcoins können ein zweistelliges Kursplus für sich verbuchen. Angeführt wird die Liste der Gewinner von Algorand (ALGO) mit 58 Prozent Kursaufschlag. Ebenfalls stark zeigen sich Elrond (EGLD) mit 57 Prozent, Harmony (ONE) mit 43 Prozent und Near (NEAR) mit 32 Prozent Kursanstieg. Nach zuletzt Solana (SOL) und Fantom (FTM) investieren viele Anleger somit weiter in unterschiedliche Blockchain-Ökosysteme. Auf den hintersten Plätzen der Top-100 Altcoins finden sich viele Outperformer der letzten drei Handelswochen. Das noch junge Krypto-Projekt eCash (XEC) sowie Bitcoin Cash ABC (BCHA) verlieren jeweils 34 Prozentpunkte. Auch Filecoin (FIL) sowie Telcoin (TEL) zeigen sich schwach und verlieren mehr als 30 Prozentpunkte an Wert.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,84 Euro.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY