Zum Inhalt springen

Marktupdate Bitcoin schnuppert Morgenluft: Korrektur bald geschafft?

Irgendwann ist auch diese Bitcoin-Korrektur überstanden. So mancher Indikator dreht bereits wieder bullish. Das Marktupdate.

David Scheider
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Sturm und Sonne

Beitragsbild: Shutterstock

Immerhin: Bitcoin gibt Lebenszeichen von sich. Nachdem die Kryptowährung am gestrigen Dienstag, dem 29. Juni, zu einer Art Mini-Rally angesetzt hat, notiert BTC auch heute leicht im grünen Bereich. Zwar korrigiert Bitcoin von seinem vorläufigen Höhepunkt bei 36.600 US-Dollar (USD) heute leicht, steht aber auf Tagessicht immer noch rund ein Prozent im Plus.

Ob das die lang ersehnte Trendumkehr ist, ist an dieser Stelle schwer zu sagen. Der bereits seit drei Monaten währende “Dip” ist mit Korrekturen aus vergangenen Bullenmärkten kaum zu vergleichen. Entsprechend schwer fällt es, sich auf das Markt-Sentiment einen Reim zu machen. Gibt es am heutigen 30. Juni ferner kein kleines Wunder, wird BTC den dritten Monat in Folge im Minus schließen. Für einen Bullenmarkt wäre das ein Novum.

Bitcoin Hash Rate im Sinkflug – na und?

Grund für die andauernde Durststrecke trotz bullisher News (El Salvador ist nur die Spitze des Eisbergs), könnte – mal wieder – China sein. Dass das Reich der Mitte dem Bitcoin Mining fast gänzlich den Garaus gemacht hat, dürfte in Krypto-Kreisen gemeinhin bekannt sein. Klar ist, dass ein Verlust von 50 Prozent der Hash Rate am Netzwerk nicht spurlos vorbeigeht.

Die Bitcoin Hash Rate. Quelle: Blockchain.com.

Zwar ist das Netzwerk immer noch sicher genug. Doch News von diesem Kaliber hätten das Potenzial, BTC in einen mehrjährigen Bärenmarkt zu schicken. Für einen Stress-Test dieser Größenordnung ist die Korrektur erstaunlich glimpflich ausgegangen.

Und es gibt Zeichen der Besserung: So mancher On-Chain-Indikator sendet bereits Kauf-Signale. Da wäre an erster Stelle etwa der Puell Multiple zu nennen, ein Indikator, der in der Vergangenheit günstige Einstiegskurse erstaunlich präzise vorhersagen konnte. Berechnet wird der Puell Multiple, indem man den Dollar-Wert der täglich ausgegeben Bitcoin durch den 356-Day-Moving-Average des täglichen Dollar-Wertes teilt. Anstatt aus Sicht von Hodlern oder Exchanges, bewertet der Puell Multiple die Marktsituation also anhand des Minings.

Werte zwischen 0,3 und 0,5 haben in der Vergangenheit immer wieder baldige Aufwärtstrends angezeigt. Steigt der Puell Multiple über 1, ist BTC überbewertet und Miner tendieren zum Verkauf der Coins. Soweit die Theorie.

Aktuell, man ahnt es bereits, ist der Puell Multiple mit 0,45 recht gering.

Ob man hieraus eine unmittelbare Implikation für eine sofortige Bullenphase stricken kann, ist natürlich fraglich. Der Puell Multiple kann durchaus eine Zeitlang im grünen Bereich oszillieren, bis die Kurse folgen. Eher früher als später dürfte aber auch diese Korrektur vorbei sein.

Du möchtest Dogecoin (DOGE) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.