Marktupdate Bitcoin-Kurs verteidigt 19.000 US-Dollar – BTC noch immer unterbewertet?
Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Bitocin-Münze auf Jojo

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC32,223.00 $ -0.27%

Bitcoin kann die jüngst zurückeroberte Marke bei 19.000 US-Dollar halten, während der Sektor der Decentralized Finance (DeFi) von diversen Coinbase-Listings profitiert. Unterdessen stemmt sich XRP gegen den Südwärtstrend, der nach dem Air Drop von Flare eingesetzt hat. Das Marktupdate.

Nachdem Bitcoin am gestrigen 14. Dezember die 19.000er Marke zurückerobert hat, übernahmen die Bullen zwischenzeitlich das Ruder. In der Nacht zum 15. Dezember trieben sie die Krypto-Leitwährung kurzfristig auf über 19.500 US-Dollar. Allerdings konnten sie den Widerstand bei 19.485 US-Dollar nicht nachhaltig überwinden. Es folgte ein blitzartiger Abverkauf, bei dem die 19.000 US-Dollar jedoch als psychologischer Support intakt geblieben ist. Mit 19.170 US-Dollar handelt BTC im 7-Tage-Vergleich nahezu unverändert, während die 30-Tage-Bilanz ein Plus von 20 Prozent zeigt.


Obwohl sich der Bitcoin-Kurs damit noch immer in der Region seines Allzeithochs bewegt, ist das digitale Gold noch unterbewertet – zumindest, wenn man für die Kursprognose das Stock-to-Flow-Modell (S2F) heranzieht. Dabei wird die aktuelle Umlaufmenge (Stock) eines Rohstoffs durch die jährliche Fördermenge (Flow) geteilt. Als Ergebnis erhält man die Zahl der Jahre, die es bräuchte, um den bestehenden Stock bei gleichbleibendem Flow zu produzieren. Die Stock-to-Flow-Ratio gibt damit einen Hinweis auf die „Seltenheit“ eines Gutes. Sie findet häufig in der Bewertung von Rohstoffen wie Edelmetallen Anwendung. Der Krypto-Analyst Plan B hat das Stock-to-Flow-Modell auf Bitcoin angewendet und dabei eine Korrelation zwischen Bitcoin-Kurs, den Halvings und dem Stock-to-Flow-Verhältnis festgestellt, die ihn zu einem äußerst bullishen Langzeitausblick für den Bitcoin-Kurs bewogen hat.

Bitcoin handelt unter der Stock-to-Flow-Prognose

Die Blockchain-Analysten von Glassnode haben mit der Stock-to-Flow Deflection (Abweichung) eine Metrik entwickelt, die misst, inwieweit der aktuelle Bitcoin-Kurs dem S2F-Modell folgt. Liegt die Stock-to-Flow-Abweichung über 1, handelt BTC unterhalb des vom S2F-Modell prognostizierten Kurs.


Wie weit Bitcoin derzeit unter der S2F-Prognose handelt, lässt sich auf der Website Digitalik.net live ablesen. Der Bitcoin-Kurs sollte demnach aktuell oberhalb von 22.000 US-Dollar handeln. Man darf gespannt sein, ob beziehungsweise wann die Bullen dieses Ziel erreichen – zumindest in der Rückschau hat sich das Stock-to-Flow-Modell bislang als treffend erwiesen.

DeFi-Coins steigen nach Coinbase-Listings

Abseits von Bitcoin gibt es auch von der DeFi-Front bullishe Neuigkeiten. Die Projekte Bancor (BNT), Synthetix (SNX) und Aaave (AAVE) sind ab heute auch auf der US-amerikanischen Bitcoin-Börse Coinbase Pro handelbar. Zu Redaktionsschluss können alle drei teils deutliche Kursgewinne verbuchen, wobei BNT mit 27 Prozent den größten Zuwachs im Tagesvergleich verzeichnet. SNX konnte derweil um knapp 10 Prozent zulegen und Aave-Holder können sich über ein Plus von 6 Prozent freuen. Auch ohne neues Listing kräftig zulegen konnte indes der Uniswap-Klon SushiSwap: Mit 12 Prozent konnte das Token-Tausch-Protokoll nach Bancor den höchsten Zuwachs in DeFi-Land verbuchen.

XRP fällt: Air-Drop-Euphorie verpufft?

Nachdem der Ripple-Coin XRP zuletzt mit einer massiven Kursrallye auf über 0,6 US-Dollar Aufsehen erregte, hat der „Bankencoin“ nun Mühe, sich wieder über die 50-Cent-Marke zu hieven. Der Kursrutsch erfolgt wenige Tage nach dem Snapshot für den Air Drop von Spark, einem Token, der eine Brücke zwischen XRP und Ethereum schlagen will. Wer bis zum 12. Dezember XRP in seiner Wallet hatte, erhält FLR im Verhältnis 1:1. Der Spark Token ist das native Asset des Flare-Netzwerks. Er dient dazu, XRPF, einen Ripple-Token, der mit Ethereum-Smart-Contracts kompatibel ist, zu hinterlegen. Damit soll XRP vor allem Zugang zum Ethereum-basierten DeFi-Sektor erhalten. Trotz dieses bullishen Ausblicks musste XRP Federn lassen – möglicherweise haben einige XRP-Investoren nach dem Snapshot Gewinne mitgenommen – die FLR sind ihnen schließlich bereits sicher.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY