Gesamtmarktanalyse Bitcoin-Kurs rangiert unter 60.000 USD – Altcoin-Rallye in vollem Gange
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 8 Minuten

Rennauto springt bei einer Rallye über einen Hügel

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC44,257.00 $ 3.75%

Während die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) auch diese Woche nicht nachhaltig vom Fleck kommt, produzieren viele Altcoins neue Jahreshochs. Anleger nutzen die geringe Volatilität von Bitcoin und investieren breitgefächert in den Altcoinmarkt.

Der Gesamtmarkt tendiert weiter gen Norden. Viele Kryptowährungen können diese Woche ein neues Allzeithoch ausbilden. Neben Ethereum und Ethereum Classic (ETC), die bereits in der letzten Analyse beleuchtet wurden, schwingen sich auch Litecoin (LTC) sowie Chainlink (LINK) zu neuen Höchstständen auf und untermauern eindrucksvoll die bullishe Tendenz am Kryptomarkt. Die temporäre Kursschwäche der zweiten Aprilhälfte hat die überwiegende Mehrheit der Kryptowährungen vorerst abgeschüttelt und ihre Rallye aus den Vormonaten wieder aufgenommen.


Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Bitcoin Cash (BCH)

Kursanalyse Bitcoin Cash (BCH) KW18

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  BCH/USD auf Bittrex  

Der Kurs von Bitcoin Cash konnte im April seine lange Durststrecke beenden und stieg zuletzt deutlich gen Norden. Am 5. Mai explodierte der Kurs von BCH und legte innerhalb von 24 Stunden um 60 Prozent zu. In der Folge bildetet Bitcoin Cash ein neues Jahreshoch bei 1.603 USD aus. Zwar korrigierte der BCH-Kurs in der Folge zurück bis an die 1.267 USD, tendiert seitdem jedoch weiter bullish und steigt am heutigen Montag, den 10. Mai, auf 1.570 USD an. Damit scheint BCH den Ausbruch über die rote begrenzende Aufwärtstrendlinie zu bestätigen.

Bullishe Variante (Bitcoin Cash)

In den letzten Handelsstunden tendiert Bitcoin Cash abermals bullish und dürfte zeitnah das Jahreshoch bei 1.603 USD angreifen. Schaffen es die Bullen, das Jahreshoch dynamisch zu brechen und der BCH-Kurs kann den Tag oberhalb der 1.603 USD beenden, ist mit einem weiter ansteigenden Kurs zu rechnen. In der Folge ist ein Kursanstieg bis in den orangen Widerstandsbereich zwischen 1.777 USD und 1.860 USD wahrscheinlich. Hier verläuft neben dem übergeordneten 423er Fibonacci-Extension auch eine wichtige Widerstandszone aus dem April 2018. Knapp oberhalb verläuft zudem das 461er Fibonacci-Extension des Aufwärtstrends. Erst wenn Bitcoin Cash auch den Widerstand bei 1.925 USD nachhaltig durchbrechen kann, dürfte die Aufwärtsbewegung weiter an Fahrt zulegen. Zunächst dürfte der BCH-Kurs das 561er Fibonacci-Extension bei 2.313 USD attackieren. Überwindet Bitcoin Cash diesen Resist, rückt die rote Widerstandszone zwischen 2.490 USD und 2.569 USD in den Blick.

Dieser Bereich war stark umkämpft im Januar 2018. Zudem findet sich hier das 361er Fibonacci-Extension der aktuellen Trendbewegung. Kommt es in diesem Bereich nicht zu einer deutlichen Umkehrbewegung und die Bullen bleiben am Drücker, ist auch ein Durchmarsch bis an das 661er Fibonacci-Extension bei 2.702 USD vorstellbar. Wird diese Kursmarke durchbrochen, aktivieren sich weitere Kursziele bei 2.953 USD sowie 3.093 USD. Insbesondere das 461er Fibonacci-Extension der aktuellen Bewegung ist in der aktuell laufenden Altcoin-Saison ein durchaus erreichbares Ziel für Bitcoin Cash. Bleibt das Anlegerinteresse in den kommenden Handelsmonaten weiter hoch, könnte Bitcoin Cash perspektivisch weiter in Richtung seines Allzeithochs steigen. Sollte der BCH-Kurs das 561er Fibonacci-Extension bei 3.612 USD ansteuern und durchbrechen, ist in der zweiten Jahreshälfte auch ein Kursanstieg bis an die 4.200 USD nicht auszuschließen. Knapp unterhalb des Allzeithochs verläuft zudem das 661er Fibonacci-Extension der laufenden Aufwärtsbewegung. Der Bereich um 4.132 USD ist daher als maximales Kursziel anzusehen.

Bearishe Variante (Bitcoin Cash)

Schafft der BCH-Kurs es hingegen nicht, das Jahreshoch bei 1.603 USD nachhaltig zu durchbrechen und dreht bereits vorher nach unten ab, werden die Bären alles daran setzen, den Kurs zurück unter die rote Aufwärtstrendlinie zu drücken. Sodann rückt der grüne Unterstützungsbereich zwischen dem Wochentief bei 1.267 USD und dem Verkaufshoch bei 1.214 USD wieder in den Blick. Wird auch diese Zone durchbrochen, ist ein Rückfall bis an den EMA20 (rot) wahrscheinlich. Diese gleitende Unterstützung findet sich an der 1.148 USD und stellt zusammen mit dem 261er Fibonacci-Extension einen Kreuzsupport dar. Gibt dieser Bereich keinen Halt, ist eine Korrekturausweitung bis an die 1.021 USD wahrscheinlich. An dieser Chartmarke verläuft das Ausbruchslevel vom Monatsanfang sowie das 61er Fibonacci-Retracement.

Hier werden die Bullen abermals versuchen, den BCH-Kurs zu stabilisieren. Sollten die Bären weiter Verkaufsdruck aufbauen können, rückt der Bereich zwischen 908 USD und 885 USD in den Blick. Diese Zone fungierte in der jüngeren Vergangenheit mehrfach als Unterstützung und Widerstand. Zudem verläuft hier der EMA50 (orange). Kommt auch der Gesamtmarkt stärker unter Druck, und BCH gibt die 885 USD nachhaltig auf, ist eine Korrekturausweitung bis in den rosa Supportbereich vorstellbar. Im Bereich der 695 USD ist neben dem Verlaufstief vom 23. April auch das Ausbruchslevel von Mitte April 2021 zu finden. Vorerst stellt dieser Chartbereich das maximale bearishe Kursziel bei Bitcoin Cash dar. In dieser Zone ist mit verstärkter Gegenwehr der bullishen Anleger zu rechnen ist.

Indikatoren (Bitcoin Cash):

Der RSI sowie der MACD-Indikator weisen auf Tagesbasis beide aktives Kaufsignal auf. Gleiches zeigt sich mit Blick auf den Wochenchart. Da beide Indikatoren zudem nicht in überkauften Gefilden rangieren, besteht weiterhin Platz für einen ansteigenden BCH-Kurs.   

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Uniswap (UNI):

Kursanalyse Uniswap (UNI) KW18

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares UNI/USD auf Binance

Der Kurs des DeFi-Projekts Uniswap brach zu Wochenbeginn nach oben aus dem Aufwärtstrendkanal aus, und erreicht ein neues Allzeithoch bei 45,06 USD. Die Bullen schafften es in der Folge jedoch nicht den Ausbruch zu bestätigen. Uniswap rutschte zurück in den Trendkanal und konnte sich erst im Bereich des EMA20 (rot) bei 38,90 USD stabilisieren.

Bullishe Variante (Uniswap)

Die Kursentwicklung von UNI ist vorerst weiter bullish zu bewerten. Solange Uniswap nicht per Tagesschlusskurs unter die 38,90 USD zurückfällt und maximal den Support bei 36,82 USD testet und nach oben abprallt, ist ein erneuter Anstieg in Richtung Allzeithoch wahrscheinlich. Wird der Kreuzwiderstand bei 43,01 USD attackiert und überwunden, ist mit einem Angriff auf das Allzeithoch bei 45,06 USD zu planen. Kann sich UNI oberhalb dieser Chartmarke stabilisieren, rückt das 361 Fibonacci-Extension bei 49,79 USD in den Blick der Anleger.


Bleibt das Interesse an dezentralen Finanzlösungen in den kommenden Monaten weiter hoch, ist auch ein Durchmarsch bis an das 461er Fibonacci-Extension möglich. Diese Zielprojektion verläuft bei 63,07 Prozent. Zwar ist an diesem Widerstandslevel mit vermehrt Gewinnmitnahmen zu rechnen, perspektivisch ist jedoch auch ein Kursanstieg bis an die 76,35 USD realistisch. Maximal könnte der UNI-Kurs in der zweiten Jahreshälfte sogar in Richtung 89,62 USD marschieren. An diesem maximalen Kursziel verläuft das 661er Fibonacci-Extension.

Bearishe Variante (Uniswap)

Fällt der Kurs von Uniswap hingegen zurück unter den EMA20 (rot) und rutscht zurück bis an die horizontale Unterstützung bei 36,82 USD, kommt es zu einer kurzfristigen Richtungsentscheidung. Wird diese Chartmarke dynamisch nach unten gebrochen, wird der UNI-Kurs unmittelbar bis an die 34,95 USD korrigieren. An diesem Kreuzsupport aus alten Verlaufshochs und dem EMA50 (orange) entscheidet sich, ob Uniswap abermals die Trendkanalunterkante ansteuert oder die Bullen einen nächsten Angriff starten.

Sollte dieser Support nachhaltig unterboten werden, lautet das nächste Zwischenziel 32,99 USD. Gibt auch dieses Unterstützungsniveau keinen Halt, weitet sich die Korrektur bis an die 30,09 USD aus. Hier findet sich ein multipler Support aus Trendkanalunterkante, unterem Bollinger-Band und wichtigen Wendepunkten der letzten Monate. Schaffen es die Bären, diese starke Unterstützung nachhaltig zu durchbrechen, ist mit einem Rückfall in die grüne Zone zwischen 28,31 USD und 25,44 USD zu rechnen. Dieser Bereich stellt aktuell das maximale bearishe Kursziel dar. Solange der DeFi-Sektor nicht nachhaltig wegbricht, ist eine deutliche Unterschreitung der 25,44 USD unwahrscheinlich.

Indikatoren (Uniswap)

Der RSI tendiert im Tageschart aktuell gen Süden und droht in die neutrale Zone zwischen 45 und 55 abzurutschen. Diese Entwicklung würde das Kurspotential zumindest kurzfristig eintrüben. Diese bearishe Tendenz wird von einem aktiven Verkaufssignal des MACD-Indikators untermauert. Solange beide Indikatoren schwächer tendieren, sollten bullishe Anleger vorerst an der Seitenlinie verharren.  

Stabilität der Top 10

Zwar kann Bitcoin auf Wochensicht nur geringfügig im Wert ansteigen, dieses hindert die überwiegende Mehrheit seiner Verfolger aber nicht daran, teils bemerkenswerte Kursanstiege zu generieren. Neben Dogecoin (DOGE) können auch Cardano (ADA) sowie Ethereum (ETH) mit gut 30 Prozent Kurszuwachs überzeugen. Der Wochengewinner lautet jedoch Bitcoin Cash (BCH) mit 57 Prozent Kursanstieg gefolgt von Litecoin (LTC) mit 48 Prozent Kursplus. Mit Uniswap (UNI) weist lediglich eine Kryptowährung unter den Top-10 einen Kursabschlag auf. Uniswap verliert rund 4 Prozent zurück. Die Rangliste der 10 größten Kryptowährungen wird derweil weiter durchgemischt. Uniswap verliert gleich drei Plätze und wird von Bitcoin Cash, Litecoin und Chainlink (LINK) auf Rang 11 verdrängt und fällt damit nach längerer Zeit aus den Top 10.

Gewinner und Verlierer der Woche

Die überwiegende Mehrheit der Top-100-Altcoins kann die Stabilisierung der Vorwoche bestätigen und weiter im Kurs ansteigen. Rund 70 Prozent der Top-100-Altcoins können auf Wochensicht ein Kursplus generieren. Angeführt wird die Liste der 100 größten Kryptowährungen vom relativ unbekannten Projekt Telcoin (TEL) mit 320 Prozent Kursanstieg. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, eine günstige Mobile Payment Lösung in Afrika anzubieten. Ebenfalls bullish zeigt sich die Bitcoin Fork Bitcoin Diamond (BCD) mit 280 Prozent Kursaufschlag.

Auch Ethereum Classic (ETC) profitiert von seinem dynamischen Kurssprung in der ersten Wochenhälfte und steigt 184 Prozent im Wert an. Das rund 40 Prozent der Top-100 Altcoins im Wochenvergleich mehr als 20 Prozent zulegen können, untermauert eindrucksvoll die aktuell bullishe Sicht auf den Altcoinmarkt.  Die kurze Liste der Underperformer wird diese Woche von OKB (OKB) sowie Hedera Hashgraph (HBAR) mit 12 bzw. 10 Prozent Kursrückgang angeführt. Auch der Ravencoin (RVN) sowie Filecoin (FIL) tendieren schwächer und verlieren auf Wochensicht jeweils rund 9 Prozent an Wert.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,83 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY