Bitcoinanalyse Bitcoin-Allzeithoch: BTC-Kurs erstmals über 20.000 US-Dollar
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 6 Minuten

Bitcoin-Münze vor dem Mond

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC38,396.00 $ 12.14%

Nach einer temporären Kurskorrektur greifen die Bullen wieder an und lassen den Bitcoin-Kurs erneut bis an das Allzeithoch ansteigen. Von dieser positiven Kursentwicklung kann auch die Dominanz der Leitwährung profitieren und bis an einen Schlüsselwiderstand ansteigen. In den kommenden Handelstagen ist mit einer Entscheidung für die mittelfristige Kursentwicklung zu rechnen.

Bitcoin (BTC): Bitcoin-Kurs erreicht erneut sein Allzeithoch

BTC-Kurs: 19.725 US-Dollar (Vorwoche: 18.310 US-Dollar)


Widerstände/Ziele: 19.485 US-Dollar, 19.884 US-Dollar, 20.089 US-Dollar, 21.113 US-Dollar, 23.887 US-Dollar, 26.664 US-Dollar, 35.075 US-Dollar

Unterstützungen: 18.513 US-Dollar, 18.110 US-Dollar, 17.581 US-Dollar, 17.185 US-Dollar, 16.500 US-Dollar, 16.180 US-Dollar, 15.798 US-Dollar

Kursanalyse Bitcoin (BTC) KW51

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase

In der Vorwoche sah es vorübergehend danach aus, als ob die Bären eine erneute Korrektur einleiten könnten. Die Krypto-Leitwährung konsolidierte bis an den Support bei 17.581 US-Dollar. Es gelang den Verkäufern in der Folge jedoch nicht, den BTC-Kurs weiter in Richtung des Verlaufstiefs bei 16.200 US-Dollar zu drücken. Bereits am Folgetag, den 12. Dezember, hievten die Bullen den Bitcoin-Kurs wieder über den EMA20 (rot) und produzierten in den Folgetagen vier grüne Tageskerzen hintereinander. Die Bullen verhinderten damit nicht nur ein mögliches Verkaufssignal im RSI-Indikator, sondern konnten auch die angesprochene bearishe Divergenz bullish auflösen. Der MACD steht dabei kurz davor, ein neues Kaufsignal zu aktivieren, welches sich positiv auf die Kursentwicklung in der kommenden Handelswoche auswirken sollte.

Bullishes Szenario

Aktuell scheint es, dass die Bullen nicht klein zu bekommen sind. Von seinem Tief bei 17.581 US-Dollar stieg der BTC-Kurs in den letzten sieben Handelstagen zurück in Richtung Allzeithoch, welches zu Redaktionsschluss mit 19.782 US-Dollar erreicht wurde. Damit hat sich der Kampf an der 19.485 US-Dollar vorerst zu Gunsten der Bullen entschieden. Der angesprochene Durchmarsch in Richtung 19.884 US-Dollar sowie oberhalb gen 20.089 US-Dollar ist in vollem Gange. Schaffen es die Bullen, das Allzeithoch per Tagesschlusskurs zu überwinden, entfaltet sich weiteres Aufwärtspotential.

Wird die 20.089 US-Dollar nach oben durchbrochen, rückt das 200er Fibonacci-Extension bei 21.113 US-Dollar als erstes Kursziel in den Blick. Dieser schwache Widerstand dürfte den BTC-Kurs nur kurzfristig auf seinem Weg in Richtung des ersten wichtigen Kursziels bei 23.887 US-Dollar aufhalten. Kann auch dieser Resist per Tagesschlusskurs überwunden werden, ist ein Durchmarsch an das mittelfristige Kursziel bei 26.664 US-Dollar (261er Fibonacci-Retracment) einzuplanen. Steigt das Interesse an Bitcoin aufgrund von Inflationsängsten weiter an, ist für 2021 auch mit einem Kursanstieg bis an das maximale Kursziel bei 35.074 US-Dollar nicht ausgeschlossen.

Bearishes Szenario

Die Verkäufer ließen die Chance für eine Ausweitung der Korrektur erneut ungenutzt. Bereits oberhalb des Supertrends dreht der BTC-Kurs wieder deutlich gen Norden. Damit schafften es die Bären abermals nicht, ein frisches Verkaufssignal im Tageschart zu generieren. Solange der BTC-Kurs nicht nachhaltig unter den EMA20 korrigiert, sind die Chancen für eine Kurskonsolidierung als gering einzuschätzen.  Erst wenn der BTC-Kurs per Tagesschluss unter das Wochentief bei 17.581 US-Dollar zurückfällt, ist eine Ausweitung der Korrektur an die horizontale Unterstützung bei 17.185 US-Dollar einzuplanen. Hier verläuft aktuell auch der EMA50 (orange) im Tageschart. Wird dieser Support per Tagesschluss unterboten, rückt der horizontale Support bei 16.500 US-Dollar wieder in den Blick.

Gibt dieser keinen Halt, ist auch ein Retest des Verlaufstiefs bei 16.180 US-Dollar vorstellbar. Wird das Tief vom 26. November ebenfalls nachhaltig unterboten, dürfte der BTC-Kurs weiter bis an sein kurzfristiges bearishes Kursziel bei 15.798 US-Dollar konsolidieren. Erst wenn Bitcoin auch diese starke Supportmarke auf Tagesschlussbasis unterbietet, ist eine deutliche Kurskorrektur bis an die 14.832 US-Dollar vorstellbar. Spätestens in diesem Bereich wird das Bullenlager zurückschlagen, soll eine Ausweitung der Korrektur in Richtung 14.311 US-Dollar sowie maximal 13.858 US-Dollar abgewendet werden. Spätestens in diesem Bereich dürften die Anleger wieder vermehrt in den Markt zurückkommen und den Bereich um 20.000 US-Dollar erneut ins Visier nehmen.


Bitcoin-Dominanz: Wichtige Widerstandszone erreicht

Kursanalyse Bitcoin-Dominanz (BTC-Dominanz) KW51

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die BTC-Dominanz tendiert nach einer zwischenzeitlichen Seitwärtsphase erneut gen Norden. Aktuell notiert die Dominanz der Leitwährung bei 65,03 Prozentpunkten und damit am ersten wichtigen Widerstandsbereich. Damit konnte die BTC-Dominanz den EMA20 (rot) sowie den horizontalen Resistbereich bei 64,03 Prozent vorerst hinter sich lassen. Generiert der Bitcoin-Kurs in den kommenden Handelstagen ein neues Allzeithoch, ist ein weiterer Anstieg seiner Marktmacht einzuplanen.  

BTC-Dominanz: Bullishes Szenario

Die Überwindung der 64,03 Prozent sorgte für den erwarteten Anstieg in Richtung der Widerstände bei 65,00 Prozent sowie oberhalb bei 65,57 Prozentpunkten. Kann die Dominanz die 65 Prozentmarke per Tagesschlusskurs durchbrechen und damit auch die rote Abwärtstrendlinie überwinden, ist mit einem Durchmarsch bis an die 65,57 Prozent zu rechnen. Wird dieser Widerstand ebenfalls nach oben durchbrochen, ist ein Anstieg bis an die 66,20 Prozent sowie 66,50 Prozent wahrscheinlich. Werden auch diese Resists dynamisch überwunden, ist ein Anstieg in Richtung des Verlaufshochs bei 67,47 Prozent einzuplanen. Wie bereits mehrfach erwähnt, muss der Bitcoin-Kurs jedoch nachhaltig über die 20.000 US-Dollar Marke steigen, damit auch seine Dominanz das Verlaufshoch bei 67,47 Prozent nach oben durchstoßen kann. Sollte die bullishe Ausbruchbewegung von Bitcoin nachhaltig sein, ist mittelfristig mit einem Anstieg der BTC-Dominanz in Richtung der 69,03 sowie 69,53 Prozent zu rechnen.  

BTC-Dominanz: Bearishes Szenario

Die Bitcoin-Bären haben in den letzten Handelswochen nur wenig zu lachen. Die Bitcoin-Dominanz nutzte den Ausbruch über die 64,03 Prozent und stieg direkt bis in den gelben Widerstandsbereich an. Schaffen es die Bären zeitnah einen Gegenschlag zu initiieren und die Dominanz prallt deutlich nach unten ab, kommt erneut die 64,03 Prozent in den Blick. An diesem Kreuzsupport aus EMA20 (rot) und horizontaler Unterstützung werden die Bären jedoch sämtlich Kräfte vereinen müssen, um die BTC-Dominanz abermals in eine Konsolidierung zu schicken. Sollte die Dominanz widererwartend dynamisch konsolidieren und zurück bis an die 62,88 Prozent fallen, besteht eine Restchance für eine nachhaltige Umkehr gen Süden. An diesem Supportniveau verlaufen der EMA100 (gelb) sowie der EMA200 (blau). Sollte die BTC-Dominanz tatsächlich per Tagesschlusskurs unter diesen massiven Support rutschen, ist ein Kursrückgang bis an die 62,02 Prozent vorstellbar.

Wird auch diese Chartmarke dynamisch aufgegeben, ist eine Ausweitung der Korrektur in Richtung der 60,63 Prozent vorstellbar. In diesem Bereich dürfte es erneut zu einem stärkeren Aufbäumen der Bitcoin-Bullen kommen. Fällt die Dominanz der Leitwährung auch nachhaltig unter dieses Supportlevel, dürfte sich das Blatt in den kommenden Monaten wenden. Die Altcoins könnten dem Bitcoin in der Folge weiter Marktanteile abjagen und die BTC-Dominanz bis an den horizontalen Support bei 59,64 Prozent korrigieren lassen. Als maximales Korrekturniveau ist weiterhin die Unterstützung im Bereich der 58,80 Prozent zu nennen. An diesem Supportlevel dürften die Bitcoin-Bullen spätestens für einen Abpraller gen Norden sorgen. Als Schlüsselmarke gilt weiterhin der multiple Support bei 62,88 Prozent. Oberhalb dieser Chartmarke ist weiter mit einer zunehmenden Dominanz der Leitwährung zu rechnen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,82 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY