Gesamtmarktanalyse Bitcoin korrigiert deutlich – geht die Altcoin-Rallye zu Ende?
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 8 Minuten

Bullen und Bären kämpfen um den Krypto-Markt.

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC40,065.00 $ 7.83%

Nach einer zweimonatigen Rallye am Kryptomarkt kam es in der abgelaufenen Handelswoche zu deutlicheren Kursabgaben. Die Korrektur von Bitcoin (BTC) ließ auch viele Altcoins deutlich im Wert einbrechen.

Die abgelaufene Handelswoche war von deutlichen Gewinnmitnahmen geprägt. Die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) fiel zurück bis an die 43.000 USD. In den letzten 24 Handelsstunden konnte sich der Gesamtmarkt aber zunehmend stabilisieren und seine Kursverluste aus der Vorwoche eindämmen. Steigt Bitcoin erneut über die 51.000 USD an, könnten auch die Altcoins-Kurse wieder an Fahrt gewinnen. Insbesondere Cardano (ADA)entzog sich der relativen Schwäche und generierte ein neues Allzeithoch.


Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Cardano (ADA)

Kursanalyse Cardano (ADA) KW08

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex

Der Mainnet-Launch am heutigen Montag sorgte auch in der abgelaufenen Handelswoche für positive Stimmung bei Cardano-Anlegern. Am Samstag, dem 27. Februar, erreichte der ADA-Kurs mit 1,48 USD ein neues Allzeithoch. Im Zuge der Kurskorrektur am Gesamtmarkt fiel Cardano zwar ebenfalls etwas zurück, handelt mit aktuell 1,26 USD aber weiterhin innerhalb seines Aufwärtstrendkanals.

Bullishe Variante (Cardano)

Ausgehend von einem neuen Allzeithoch bei 1,48 USD korrigierte der Kurs von Cardano im Zuge der Gesamtmarktkorrektur zurück bis auf 1,15 USD und verpasste vorerst einen Ausbruch aus dem Aufwärtstrendkanal. Steigt der ADA-Kurs zeitnah zurück in Richtung Allzeithoch und stabilisiert sich oberhalb des Trendkanals, dürfte ein Angriff auf das 461er Fibonacci-Extensions bei 1,52 USD folgen. Schafft es Cardano per Tagesschlusskurs, auch diesen Widerstand zu überwinden, rückt zunächst die Zone zwischen 1,77 USD und 1,92 USD in den Blick. Hier finden sich das 127er Fibonacci-Extension sowie das 138er Fibonacci-Extension.

Kann sich dieser Trend auch nach dem Main-Net-Launch fortführen, ist ein Durchmarsch in Richtung 161er Fibonacci-Extension bei 2,24 USD vorstellbar. Können die Bullen auch diese Kursmarke überwinden, wartet bei 2,77 USD ein weiteres interessantes Kursziel für die kommenden Handelswochen. Setzt sich die bullishe Rallye am gesamten Kryptomarkt weiter fort, ist mittelfristig sogar ein Anstieg bis an das 261er Fibonacci-Extension bei 3,62 USD möglich. Sollte Cardano eine ernsthafte Konkurrenz zu Ethereum werden, ist langfristig auch ein Anstieg in Richtung 5,00 USD vorstellbar. Hier findet sich das 361er Fibonacci-Extension. Erst wenn der ADA-Kurs aus dem Trendkanal bei 0,97 USD fällt und auch die 0,80 USD unterbietet, wäre die Kursrallye vorerst gestoppt.

Bearishe Variante (Cardano)

Schafft es der ADA-Kurs nicht, den Trendkanal nach oben zu verlassen, rückt zunchst der Support bei 1,10 USD in den Blick. Gibt diese Supportmarke keinen Halt, und Cardano ist eine Konsolidierung an die Trendkanalunterkante einzuplanen. Im Bereich von 0,97 USD verläuft auch der EMA20 (rot). Kommt es zu einem deutlichen unterschreiten der 0,97 USD, und auch das 61er Fibonacci-Retracement bei 0,86 USD wirkt nicht haltgebend, wird der ADA-Kurs die 0,80 USD anlaufen. Schaffen es die Bären auch diese starke Unterstützung dynamischen zu unterbieten, ist eine Korrekturausweitung wahrscheinlich. Schaffen es die Bären, den ADA-Kurs per Tagesschlusskurs auch unter den Kreuzsupport aus EMA50 (orange) und Supertrend bei 0,75 USD zu drücken, ist ein Rückfall an die 0,70 USD wahrscheinlich.

Hier verläuft aktuell die übergeordnete grüne Aufwärtstrendlinie. Bullishe Anleger werden erneut versuchen, Cardano gen Norden zu bewegen. Sollte auch diese Chartmarke aufgegeben werden, ist ein Rückfall bis an den horizontalen Support bei 0,63 USD einzuplanen. Unterbietet der ADA-Kurs auch diese Unterstützung, rück die Zone um 0,54 USD in den Blick. Hier findet sich der EMA100 (gelb) sowie das 38er Fibonacci-Retracement. Gibt auch diese Zone keinen Halt, wird der ADA-Kurs seine Korrektur zurück an die 0,45 USD fortsetzen. Dieses Kurslevel stellt das Ausbruchsniveau vom 5. Februar dar. Als maximales bearishes Kursziel ist weiterhin die Zone zwischen 0,39 USD und 0,32 USD zu nennen. Hier verweilte Cardano den Januar 2021, bevor die Kursrallye startete. Zudem verläuft bei 0,35 USD aktuell der EMA200 (blau). Daher werden die Bullen in diesem Bereich abermals versuchen das Ruder rumzureißen.

Indikatoren (Cardano): RSI baut aktuell seinen überkauften Zustand ab

Der RSI handelt mit einem Wert von 75 weiterhin in der überkauften Zone. Aktuell tendiert er zudem leicht gen Süden und indiziert divergente Tendenzen. Der MACD-Indikator notiert ebenfalls auf einem hohen Niveau, und könnte bei einem erneuten Rücksetzer ein frisches Verkaufssignal generieren. Der RSI-Indikator notiert auf Wochensicht weiterhin im Bereich seines Allzeithochs, zeigt aber bisher keine Schwächeanzeichen.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Bicoin Cash (BCH)

Kursanalyse Bitcoin Cash (BCH) KW08

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BCH/USD auf Bittrex

Der Kurs von Bitcoin Cash stieg in der ersten Februarhälfte deutlich gen Norden bis an das 161er Fibonacci-Extension bei 760 USD. Am 22. Februar kam es jedoch zu einem deutlichen Kursrücksetzer, welcher den BCH-Kurs rück an die 416 USD korrigieren ließ. Aktuell handelt Bitcoin-Cash knapp unterhalb des starken orangen Widerstandslevels bei 482 USD. Bisher konnten die Bullen den BCH-Kurs damit per Tagesschluss oberhalb des EMA100 (gelb) stabilisieren.


Bullishe Variante (Bitcoin Cash)

In den letzten Handelsstunden versucht Bitcoin Cash erneut den Widerstand bei 495 USD anzulaufen. Schaffen es die Bullen, diesen Resist sowie in der Folge auch die 520 USD zu überwinden, rückt zunächst die 552 USD in den Blick. Hier verläuft ein Kreuzwiderstand aus alten Hochs und dem EMA20 (rot). Kann diese Kursmarke nachhaltig durchbrochen werden, lautet das nächste wichtige Kursziel 627 USD.  Hier findet sich das 127er Fibonacci-Extension. Wird auch die 627 USD nach oben durchbrochen, ist mit einem Folgeanstieg bis an das 138er Fibonacci-Extension bei 669 USD auf dem Weg zum 161er Fibonacci-Extension bei 760 USD zu rechnen.

Im Bereich der 760 USD dürften Anleger abermals Gewinne mitnehmen. Schaffen es die Bullen auch diesen starken Widerstand dynamisch zu überwinden, ist ein Durchmarsch in Richtung 885 USD bzw. 909 USD wahrscheinlich. Sollte der Gesamtmarkt in den kommenden Wochen weiter bullish tendieren, wäre mittelfristig auch ein Kursanstieg bis an die 1.149 USD nicht ausgeschlossen. Hier findet sich das mittelfristige Kursziel in Form des 261er Fibonacci-Extensions. Für 2021 ist vorerst das 361er Fibonacci-Extension bei 1.538 USD als maximales bullishes Kursziel vorstellbar.

Bearishe Variante (Bitcoin Cash)

Fällt der BCH-Kurs hingegen per Tagesschlusskurs zurück unter den EMA100 (gelb) bei 444 USD und auch die 436 USD geben keinen Halt, ist ein erneuter Test des Vorwochentiefs bei 416 USD wahrscheinlich. Wird auch diese Supportmarke dynamisch unterboten und BCH fällt unter 403 USD zurück, ist ein Kursrückgang bis in die grüne Supportzone einzuplanen. Zwischen 382 USD und 362 USD verläuft zudem der EMA200 (blau). Gibt Bitcoin Cash auch diese Unterstützung auf, rückt der Support bei 336 USD sowie bei 321 USD in den Blick. Geben die Bullen auch diese Unterstützung nachhaltig auf, wäre eine Korrektur bis an die 304 USD vorstellbar. Als maximales bearishes Kursziel ist die 279 USD zu nennen. Hier verläuft das 38er Fibionacci-Retracement sowie die Oberkante des alten Widerstandsbereichs aus 2020. Das Chartbild von Bitcoin-Cash gibt aktuell keine eindeutigen Signale. Bullishe Anleger sollten daher ein Anstieg zurück über der den EMA20 (rot) abwarten.

Indikatoren (Bitcoin Cash): RSI wie auch MACD mit aktiven Verkaufssignalen

Der RSI handelt mit einem Wert von 41 unterhalb seiner neutralen Zone zwischen 45 und 55.  Auch der MACD-Indikator tendiert aktuell gen Süden und hat ein aktives Verkaufssignal anliegen. Auf Wochensicht haben beide Indikatoren hingegen ein Kaufsignal aktiviert, welches vorerst Kurs-stützend wirkt.  

Stabilität der Top 10

Auf Wochensicht verliert Bitcoin (BTC) mehr als 15 Prozent an Wert, kann sich in den letzten zwölf Handelsstunden aber vorerst erholen. Die Schwäche der Krypto-Leitwährung zieht auch die Top-10 Altcoins mit gen Süden. Einzig Cardano sticht positiv hervor und weist ein Kursplus von rund 16 Prozentpunkten auf Wochensicht auf. Alle anderen Top-10 Altcoins müssen hingegen deutliche Kurskorrekturen von 20 und mehr Prozent verkraften. Die Liste der Verlierer wird angeführt von Bitcoin Cash mit 30 Prozent Kursverlust. Auch die Nummer zwei, Ethereum (ETH) aber auch Litecoin (LTC), Chainlink (LINK) sowie der Binance Coin (BNB), fallen um mehr als 20 Prozent. Diese deutlichen Kursabschläge führen auch in der Rangliste der Top-10 Altcoins zu mehreren Veränderungen. Cardano kann abermals den dritten Platz von BNB zurückerobern und damit auch Polkadot (DOT) auf den fünften Rang zurückdrängen. Des Weiteren zieht Stellar (STR) mit lediglich 17 Prozent Kursabschlag wieder an Bitcoin Cash vorbei auf Platz 9.

Gewinner und Verlierer der Woche

Die in der Vorwoche angesprochenen Gewinnmitnahmen haben sich wie vermutet in eine breitere Korrektur ausgeweitet. Der Schwäche der Krypto-Leitwährung Bitcoin folgend, ist nach deutlichen Kurssteigerungen bei den Top-100 Altcoins seit Jahresbeginn aktuell eine vorübergehende Abkühlung erkennbar. Lediglich 15 Prozent der Top-100 Altcoins können auf Wochensicht ein Kursplus aufweisen. Der Outperformer der Woche lautet Fantom (FTM) der zur Wochenmitte einen Anstieg von 150 Prozent verbuchte. Von diesem deutlichen Kursgewinn sind zum Wochenschluss immerhin noch ansehnliche 65 Prozent übriggeblieben.

Auch Polygon (MATIC) mit 35 Prozent sowie der Neuling Solana (SOL) mit 20 Prozent Kursaufschlag können überzeugen. Hingegen müssen insbesondere die stärksten Altcoins der Vorwoche, ZKSwap (ZKS) und Mdex (MDX) mit 70 Prozent bzw. 46 Prozent deutliche Kursabschläge verkraften. Auch Huobi Token (HT) sowie Horizen (ZEN) weisen mit 40 Prozent deutliche Kurskorrekturen auf. Mehr als 50 Top-100 Altcoins weisen einen Kursrückgang von 20 oder mehr Prozentpunkten auf. Mittelfristig sind die aktuellen Kursrückgänge vieler Altcoins durchaus positiv zu werten, Rom wurde ja auch nicht in 2 Monaten erbaut.  

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,83 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY