Was dafür und was dagegen spricht Bitcoin im Seitwärtstrend: Ein guter Zeitpunkt, um zu verkaufen?

Seit Ende 2022 geht es mit dem Bitcoin-Kurs steil bergauf. Doch nachdem im März ein neues Allzeithoch erreicht wurde, stockt die Rallye. Sollten Anleger jetzt lieber ihre Profite mitnehmen?

Steffen Guthardt
Teilen
Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Bitcoin-Rallye stockt derzeit.

In diesem Artikel erfährst du:

  • Wie stark sich der Bitcoin Kurs seit Ende 2022 entwickelt hat
  • Weshalb eine größere Korrektur nicht unwahrscheinlich ist
  • Warum Altcoins jetzt interessant sein könnten
  • Wieso eine weitere BTC-Rallye bevorstehen könnte

Es ist erst eineinhalb Jahre her, da wurde Bitcoin von vielen einmal mehr für tot erklärt. Nach dem Zusammenbruch der Kryptobörse FTX taumelte Bitcoin Richtung 15.000 US-Dollar. Eine heftige Korrektur um rund 78 Prozent gegenüber den Rekordpreisen, die noch ein Jahr zuvor erreicht wurden.

Während viele Anleger sich panisch abwendeten, ließen sich treue Anhänger der digitalen Leitwährung von dem Crash nicht aus dem Konzept bringen. Insbesondere jene, die schon länger am Markt dabei sind, wissen, dass Korrekturen in dieser Größenordnung nach jedem Bullenmarkt die Regel sind. Betrachtet man die Bitcoin-Zyklen der vergangenen 15 Jahre, fiel die Korrektur sogar eher moderat aus.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen