Marktupdate Bitcoin: Die Rallye geht weiter – Großinvestor geht jetzt „All in“
Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Bulle kommt aus dem Nebel

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC38,776.00 $ -2.23%

Nach dem Dip der letzten Woche konnte BTC über das Wochenende wieder kräftig zulegen. Das will auch Raoul Pal in Sachen BTC und ETH: Der Ex-Hedgefonds-Manager verabschiedet sich endgültig von Gold.

Nachdem es zum Wochenausklang zunächst danach aussah, als sei den Bullen die Puste ausgegangen, konnte der Bitcoin-Kurs am Wochenende wieder deutlich anziehen und die Marke von 18.000 US-Dollar zurückerobern. Zu Redaktionsschluss handelt die Krypto-Leitwährung bei 18.600 US-Dollar – das Allzeithoch bei 20.089 US-Dollar ist damit wieder in greifbare Nähe gerückt. Nur noch rund 6 Prozent fehlen BTC bis zum Erreichen seines historischen Höchststandes. Der Kurs-Schock der vergangenen Woche, als der Bitcoin-Kurs binnen kurzer Zeit um mehr als 2.000 US-Dollar gen Süden preschte, scheint fast vergessen – typisch „Krytpo“, ist man geneigt zu sagen.


Der vergebliche Angriff auf das All-Time-High vergangene Woche hat so manche schwache Hand aus dem Markt gespült, aber auch Langzeit-Hodler haben im Rahmen der jüngsten Kursrallye Gewinne realisiert. Das geht aus Daten der Blockchain-Analysten von Glassnode hervor. Danach ist die Anzahl der BTC, die langfrsitig gehalten werden, seit Ende Oktober stark gesunken. Ein Blick auf die letzten drei Jahre zeigt, dass vor allem das Bärenjahr 2018 sowie die aus Kurssicht magere zweite Jahreshälfte von 2019 für für Einstiege mit längerem Investitionshorizont genutzt wurden. Auch nach dem Corona-Crash kam es vermehrt zu BTC-Akkumulationen.

Quelle: Glassnode Studio

Bitcoin-Wale: Von FUD keine Spur

Die Bitcoin-Wale haben sich vom Kurs-Dip der vergangenen Woche kaum beeindrucken lassen. Ganz im Gegenteil: Obwohl der Bitcoin-Kurs sich nahezu auf dem selben Niveau befindet, wie kurz vor dem Platzen der ICO-Blase Ende 2017, scheint das Vertrauen der Wale in weitere Kurszuwächse diesmal deutlich ausgeprägter zu sein als bei der ersten parabolischen Bitcoin Rallye. So zeigt etwa eine Visualisierung von whalemap.io, dass sich selbst oberhalb der 16.000er Marke eine wachsende Zahl von Bitcoin-Adressen befindet, die mit über 10.000 BTC zu den Walen zählen. Die blauen Kreise repräsentieren den Zufluss von BTC zum jeweiligen Zeitpunkt beziehungsweise Bitcoin-Kurs in Wal-Adressen.

Raoul Pal: In Ungnade gefallener Hedgefonds-Manager geht „all-in“

Auch der ehemalige Hedge-Fondsmanager Raoul Pal gehört zu jenen, die dem Bitcoin-Kurs eine bullishe Zukunft prophezeien. Während der EX-GLG-Manager bei der Immobilienblase 2007 bereits ein gutes Gespür bewiesen hat, scheint er bei Bitcoin vorerst nur eine Tendenz zu sehen: nordwärts.


Pal macht aus seinem Bullentum indes keinen Hehl und verzückt die Bitcoin Community häufiger mit ultra-optimistischen Kursausblicken, die bisweilen bis in den 9-stelligen Bereich gehen. Bitcoin in fünf Jahren bei einer Million US-Dollar? Für Raoul Pal ist das ebensownig auszuschließen wie eine wachsende Bedeutung der Regulierung. Vergangene Woche hat Pal den Zorn von regulierungskritischen Teilen der Community auf sich gezogen, als er eine Lanze für Know-Your-Customer-Verfahren brach.

Auf den zwangsläufig folgenden Shitstorm reagierte Pal mit einem Tweet, in dem er betonte, dass er nicht an ideologischen Grabenkämpfen interessiert sei:

Meine einzigen Stammeszugehörigkeiten sind Agnostizismus und Pragmatismus. Ich verehre nur Neugierde und Lernen.

… und Bitcoin und Ethereum. Denn am 30. November ließ Pal die Bombe platzen und kündigte an, sein komplettes in Gold geparktes Vermögen in Bitcoin und Ethereum zu investieren.

Ok, letzte Bombe – ich habe morgen einen Verkaufsauftrag, mein gesamtes Gold zu verkaufen und für den Kauf von BTC und ETH einzusteigen (80/20). Sonst besitze ich nichts (außer einigen Anleiheaufrufen und einigen Dollar). 98 Prozent meines liquiden Nettovermögens. Wie ihr seht, kann mich nicht kategorisieren, außer #irresponsiblylong. Gute Nacht an alle.

Womit er wohl auch den Krypto-Hard-Linern ein Schmankerl für den Wochenbeginn geliefert hat.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY