Bitcoin Wale tauchen ab Befindet sich Bitcoin im Sommerloch?

Nach herausragenden Kursrallyes im Zuge des BlackRock-Spektakels ziehen sich Krypto-Anleger aus dem Markt zurück. Auch die Bitcoin-Wale beobachten das Geschehen von der Seitenlinie.

David Scheider
Teilen
Ein Wal taucht ab.

Beitragsbild: Shutterstock

| Auf Tauchgang: Bitcoin-Wale

Sommer, Sonne – nur die Satoshis fehlen. Seit dem Jahreshoch bei 31.276 US-Dollar (USD), aufgestellt am 3. Juli, tritt Bitcoin auf die Bremse. Zum Zeitpunkt des Schreibens notiert BTC bei 30.200 USD und druckt bis dato ein Wochenminus von 1,3 Prozent aufs Tableau.

Macht der Bullenmarkt Sommerpause?

Bitcoin Hashrate auf Rekordjagd

Wirft man einen Blick unter die Haube, darf man konstatieren: Wohl eher nicht.

Schließlich ist den Minern der Seitwärtstrend bei Bitcoin sichtlich egal. Mit 377 Exahashes pro Sekunde (EH/s) ist die Industrie dem Mining-Allzeithoch bei rund 380 EH/s dicht auf den Fersen. Man wetteifert also mehr denn je um wertvolle Coins, bevor sich der Mining Reward im April 2024 abermals halbiert.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat € 1,-
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich