Fantasy Football Bayer Leverkusen kickt auf der Blockchain
Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Quelle: Shutterstock

Teilen
BTC43,461.00 $ 1.40%

Bayer Leverkusen kommt auf die Blockchain – und zwar über das Fantasy-Football-Spiel Sorare. Der Fußballclub ist jüngst eine Partnerschaft mit dem Start-up eingegangen. Damit reiht sich Bayer Leverkusen in eine Reihe bekannter Fußballclubs ein, die ihren Weg auf die Blockchain finden.

Der Fußballclub Bayer Leverkusen ist jüngst eine Partnerschaft mit dem Fantasy-Football-Spiel Sorare eingegangen. Das geht aus einer Pressemitteilung vor, die BTC-ECHO vorliegt. Wie Sorare darin am 10. März mitteilt, werden digitale Ausgaben der Bayer-Leverkusen-Spieler nun Teil des Fantasy-Football-Spiels.


Damit reihe sich der Fußballclub in eine Reihe bekannter Vereine ein. Zu diesen gehören etwa:

  • Juventus Turin
  • AS Roma
  • Schalke 04
  • Westham United
  • Atletico Madrid

Bayer Leverkusen: Digitale Karten auf der Blockchain

Wie Sorare weiter mitteilt, bietet die Plattform Fußballfans die Möglichkeit, digitalisierte Spielerkarten zu tauschen. Über die Ethereum Blockchain lasse sich dabei die Echtheit der „Crypto Collectibles“ feststellen. So gebe Sorare pro Spieler und Saison eine digitale Tauschkarte heraus. Ferner werden die Karten in drei Kategorien unterteilt:

  • Regulär
  • Selten (100 Karten)
  • Sehr Selten (10 Karten)

Innerhalb der letzten Wochen seien bereits Karten im Wert von 3.000 US-Dollar herausgegeben worden. Spieler können sie nutzen, um damit im Sinne des Fantasy Footballs gegeneinander anzutreten oder die Karten auf Sekundärmärkten gegeneinander zu tauschen.


Spieler können dabei – ab sofort auch unter dem Einsatz von Bayer-Leverkusen-Spieler – einmal in der Woche Teams aus fünf Spielerkarten gegeneinander antreten lassen. Damit können sie spielinterne Belohnungen und individuelle Leistungen freispielen. Wie Sorare weiter berichtet, können Spieler dabei bis zu 2,64 Ether pro Woche verdienen.

Ich habe die Bundesliga durch den legendären Spieler Michael Ballack entdeckt, als er bei Bayer Leverkusen spielte. Fußballfans auf der ganzen Welt können nun ihre Lieblingsspieler von Bayer Leverkusen auf der Blockchain sammeln und mit ihnen in Sorares Fußball-Fantasiespiel spielen,

freut sich Sorare CEO Nicolas Julia über die Zusammenarbeit.

Digital Collectives haben Konjunktur

Nicht nur Bayer Leverkusen und Sorare verbinden indes Fußball und Blockchain. Denn etwa am 23. Dezember 2019 wurde bekannt, dass der italienische Sammelalben-Hersteller Panini Sammelkarten auf die Blockchain gebracht hat. Bei Panini gestaltete sich der Fall indes etwas anders als bei Bayer Leverkusen und Sorare. Der Sammelkarten-Hersteller tokenisierte Sammelkarten der 100 berühmtesten Sportler wie Shaquille O’Neal und Diego Maradona und brachte sie auf die Blockchain.

Im Oktober 2019 bekam darüber hinaus auch der FC Bayern München digitale Sammelkarten. Der deutsche Fußballclub ist dazu eine Lizenzpartnerschaft mit dem Unternehmen Stryking eingegangen.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY