Zum Inhalt springen

Aimedis Dieser NFT-Marktplatz revolutioniert das Gesundheitswesen

Aimedis ist angetreten, das Gesundheitswesen kräftig umzukrempeln. Mit der hauseigenen NFT-Plattform macht das Unternehmen nun den nächsten Schritt in Richtung Zukunft.

Sponsored Post
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Aimedis

Beitragsbild: Shutterstock

Bereits vor einem Monat berichteten wir, wie Aimedis mittels der Blockchain-Technologie das Gesundheitswesen verbessern möchte. Dabei setzt das Projekt unter anderem auf einen hauseigenen NFT-Marktplatz, auf dem Forschungseinrichtungen, Pharmazieunternehmen, Medizingerätehersteller, Genomforscher aber auch Techfirmen aus den Bereichen KI, Automobilindustrie sowie Luft- und Raumfahrt medizinische und wissenschaftliche Daten bequem zur Verfügung stellen und erwerben können.

Mit Aimedis DataXChange – der weltweit ersten medizinischen und wissenschaftlichen NFT-Plattform – vereinfacht und standardisiert das Unternehmen die Strukturierung, Absicherung und Monetarisierung wissenschaftlicher und medizinischer Daten. Erstmalig können transparent Datenpakete als geistiges Eigentum gehandelt werden, Lizenzgebühren- und Nutzungsgebühren bei allen Transaktionen verdient und anteiliger beziehungsweise temporärer Besitz an wissenschaftlichen Datenpaketen ermöglicht werden.

Hier gab es bisweilen eindeutigen Nachholbedarf, denn bis heute sind Datenerhebungsprozesse im Wissenschafts- und Gesundheitssektor unkoordiniert und schwer zu monetarisieren.

Aimedis DataXChange – so funktioniert die Plattform

Durch die neue NFT-Plattform werden Datensätze unveränderlich anonymisiert auf der Blockchain gespeichert. Nur der Käufer kann mittels Private Key auf die Informationen zugreifen. Teilnehmer können genau nachverfolgen, welchen Weg die Daten nehmen und wofür diese verwendet werden. Die Plattform kategorisiert die NFT dabei grob in zwei Gruppen. Einerseits “Single Use NFT”, die nach dem ersten Datenzugriff geburnt werden. Andererseits “Multi Use NFT”, die nach deren Nutzung weiter durch das Ökosystem zirkulieren. Erstere Variante eignet sich dabei zum Beispiel für das Ausstellen von Rezepten oder anderen einmal zu verwendenden Informationen, während letztere maßgeschneidert für empirische Forschungsdaten aller Art ist.

Das aktuelle Netzwerk reicht dabei von den Vereinigten Staaten, den Niederlanden und Deutschland über die Vereinigten Arabischen Emirate, Kenia und Simbabwe bis zu den Philippinen, China und Thailand. Als Brückenbauer verbindet Aimedis damit Krankenhäuser, Patienten, medizinische Forschungseinrichtungen, Versicherungsunternehmen und alle weiteren Keyplayer im Bereich des Gesundheitswesens und der Datenverwertungskette auf der ganzen Welt miteinander. Das Potenzial der Plattform beschreibt das Blockchain-Projekt in seinem Whitepaper:

Der Aimedis NFT-Marktplatz ist Teil des Datenzukunftsmarktes. Dieser neue Absatzmarkt erlaubt Unternehmen und Institutionen den Zugang zu einem Multibillionen-Dollar-Markt.

NFT Business and Royalties

Mediziner, Forscher und alle weiteren oben genannten Netzwerkteilnehmer laden Daten in Form standardisierter und indizierbarer NFTs hoch und stellen diese zum Verkauf zur Verfügung. Für das Erstellen und den Verkauf bzw. Kauf eines NFT erhebt Aimedis eine Gebühr. Alle Transaktionen auf der NFT Plattform können über Fiat oder Krypto bezahlt werden. Beste Konditionen in Form von deutlichen Ermäßigungen erhält man allerdings nur durch den Aimedis-eigenen AIMX-Token. Von den maximal 600 Millionen AIMx stehen derzeit im Rahmen des IDO 135 Millionen AIMx für institutionelle und private Investoren zum Verkauf.

Darüber hinaus generiert jede Nutzung oder Weiterverkauf der NFT-Datenpakete weitere Einnahmen durch Lizenzgebühren. Interessierte können sich auf der Homepage auf der Plattform registrieren. Zudem gibt es eine App, die über den Google Play Store und den Apple App Store sowie über jeden Browser auf jedem PC oder MAC erhältlich ist.

BTC-ECHO Magazin (Print & Digital) ab 4,99 EUR
Das BTC-ECHO Magazin ist das führende deutschsprachige Magazin seit 2014 zu den Themen Bitcoin, Blockchain, NFTs & Kryptowährungen.
Zum Magazin
Sponsored Post
Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.
Mehr zum Thema
Verwandte Themen
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.