El Salvador Adopting Bitcoin: BTC-ECHO als Medienpartner ins Bitcoin-Paradies
David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Adopting Bitcoin

Quelle: Courtesy Adopting Bitcoin Conference

Teilen
Jetzt anhören
BTC49,452.00 $ 4.91%

BTC-ECHO ist offizieller Medienpartner der Adopting Bitcoin Conference in El Salvador. Alles, was ihr über die erste BTC-Konferenz im “Bitcoin-Mekka” wissen müsst und wie ihr daran teilnehmen könnt.

El Salvador: Kaffeeplantagen, Regenwälder, Vulkane – und nun auch Satoshis. Flog das Land in der Vergangenheit in den hiesigen Breitengraden eher unter dem Radar, ist El Salvador spätestens seit September dieses Jahres in aller Munde. Denn seit dem 7. September ist Bitcoin in dem mittelamerikanischen Land gesetzliches Zahlungsmittel. Soll heißen: Es besteht Annahmezwang.

Seither geht es in dem Land drunter und drüber – und geriert sich einerseits zum Wallfahrtsort für die Bitcoin Community. Begeisterung aus Bitcoiner-Kreisen trifft andererseits auf eine gespaltene Bevölkerung und bei Protesten gegen das Gesetz werden schonmal BTC-Geldautomaten in Brand gesteckt. Für BTC-ECHO ist klar: Da müssen wir hin.

Und welcher Anlass könnte sich dafür besser eignen, als die Adopting Bitcoin Conference in San Salvador. Vom 16. bis 18. November dieses Jahres findet zum ersten Mal eine Bitcoin-zentrierte Konferenz in dem kleinsten Land Zentralamerikas statt. Mit dabei ist eine erlesene Auswahl an Speakern, wie der Vorsitzende der Human Rights Foundation Alex Gladstein, Podcasterin Anita Posch sowie der Lightning-Experte Rene Pickhardt. Letzterer machte erst kürzlich von sich Reden, da er mit den sogenannten Pickhardt Payments ein komplexes Optimierungsproblem im Lightning Routing lösen konnte.

Bitcoin, Lightning, Wellenreiten

Im Vordergrund der Konferenz steht – wie könnte es anders sein – die Bitcoin-Adoption in El Salvador. Welche Probleme für die praktische Nutzung von BTC und Lightning ergeben sich im Alltag der Salvadorianer? Wo müssen Developer und die Politik ansetzen, um Satoshi-Zahlungen tatsächlich alltagstauglich zu machen?


Neben dem Sheraton Hotel in der Hauptstadt San Salvador findet die Konferenz an einem für die dortige Community symbolbeladenen Ort statt: Die Rede ist vom “Bitcoin Beach”. Der unter diesem Namen firmierende Ort El Zonte liegt an der Atlantikküste des Landes und ist für zwei Dinge bekannt: seine Surfstrände und Bitcoin.

Für die BTC-Adoption in El Salvador spielt El Zonte eine tragende Rolle. Denn bereits seit geraumer Zeit baut ein Großteil der lokalen Wirtschaft auf BTC auf. Jack Mallers, einer der federführenden Architekten des Bitcoin-Gesetzes, hat dort Anfang des Jahres viel Zeit verbracht – und über Bitcoin aufgeklärt.

Es ist wichtig, anzuerkennen, dass es ein kleines Team in einem kleinen Dorf – bekannt als “Bitcoin Beach” – gibt, das diese ganze Entwicklung angestoßen hat. Die kommunalen Entscheidungsträger von El Zonte leisteten Pionierarbeit bei der Implementierung von Bitcoin-Zahlungen über Lightning,

sagt Nicolas Burtey, der als Gründer von Galoy federführend für die Organisation der Konferenz verantwortlich ist.

Als offizieller Medienpartner begleitet BTC-ECHO die erste Ausgabe der Adopting Bitcoin Conference in El Salvador – und wird sich neun Tage in dem Land umsehen. Wer auch dabei sein möchte, findet hier alle Infos. Tickets sind noch vorhanden.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 70 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY