Bitcoin-Lösegeld YouTuber wandert für 50 Jahre ins Gefängnis
Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Youtuber wandert für 50 Jahre ins Gefängnis

Quelle: Shutterstock

Teilen
BTC60,167.00 $ -2.10%

Der Geltungsdrang von Selbstdarstellern und Kleingeistern hat in YouTube seinen idealen Nährboden gefunden. Auch Germán Loera hatte der Welt vieles auf der Videoplattform mitzuteilen, bevor er es vorzog, auf anderem Wege an Geld zu gelangen.

Autonom fahrende Autos kutschieren uns durch eine Welt, in der sich die Brötchen beim Bäcker nebenan mit Bitcoin bezahlen lassen und Facebook weiterhin an der Einführung von Libra verzweifelt. So oder so ähnlich könnte die Welt in 50 Jahren aussehen, wenn Germán Abraham Loera Acosta aus dem Gefängnis entlassen wird. Der YouTuber war in einer Entführung verstrickt, bei der auch Bitcoin eine Rolle spielte.


Verbrechen zahlt sich nicht aus – auch nicht in Bitcoin

Wie BBC berichtet war der mexikanische YouTuber einer von sechs Männern, die im Februar 2018 im mexikanischen Bundesstaat Chihuahua eine Frau entführt haben. Die Gruppe hat eine 33-jährige Anwältin in einem Haus gefangen gehalten, das Germán Loera zuvor gemietet hatte. Für die Freilassung forderten sie ein Lösegeld von zwei Millionen Pesos (knapp 100.000 US-Dollar) in Bitcoin.

Die Verwandten der Anwältin haben den Betrag auch zunächst ausgezahlt, währenddessen liefen die Ermittlungen aber im Hintergrund bereits auf Hochtouren. Mithilfe der Anti-Kidnapping– und Cyberkriminalität-Einheiten des Generalstaatsanwalts gelang es den Behörden, die Frau nach zwei Tagen Geiselnahme aus den Händen ihrer Entführer zu befreien. Dabei gingen den Ermittlern die Täter sowie drei Autos und eine Handfeuerwaffe ins Netz. Auch das BitcoinLösegeld konnte zum Zeitpunkt der Verhaftung sichergestellt werden.


Das Urteil sieht nun eine 50-jährige Haftstrafe für Germán Loera vor, der Bekanntheit durch seinen YouTube-Kanal erlangte. Auf diesem hat er seinen Followern allerlei Lebensratschläge und Kalenderweisheiten mit auf den Weg gegeben. Er hielt auch bedeutungsschwangere Reden und nahm am Weltkongress der jungen Führungskräfte für den Frieden teil, wie die spanische Zeitung El Pais berichtete. Nun dürfte er genügend Zeit haben, seine nächste Rede vorzubereiten.

Zudem hat er seinen YouTube Account mit folgendem Slogan versehen:


Ich glaube, der Verstand ist das einzige, was uns einschränkt.

Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY