Microsoft Store akzeptiert Bitcoin – mal wieder

Microsoft Store akzeptiert Bitcoin – mal wieder

Nachdem Microsoft den Bitcoin wegen mangelnder Stabilität vor ein paar Tagen erneut als Zahlungsmittel im hauseigenen Store ausgesetzt hat, wird dieser nun wieder akzeptiert. Das war nach 2015 und 2016 nun schon das dritte Mal, dass man kurzfristig im Microsoft Store nicht mit Bitcoin bezahlen konnte.

Der Softwarekonzern aus Redmond hat eigentlich eine führende Rolle inne, akzeptiert man im Microsoft Store den Bitcoin schon seit dem Jahr 2014. Die letzte Pause im Verlauf dieser Woche wurde nach offiziellen Angaben aufgrund der enormen Kursschwankungen eingelegt. Man habe diese Kryptowährung nun in Zusammenarbeit mit dem Zahlungsanbieter wieder eingeführt, wurde eine aktuelle Presseanfrage erwidert. Microsoft war neben der mangelnden Stabilität des Bitcoin-Kurses auch die hohen Kosten und die lange Dauer der Transfers ein Dorn im Auge. Und obwohl der Marktanteil des Bitcoin im vergangenen Jahr von 87 auf 36 % fiel, verzichten die meisten Anbieter darauf, andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Im Gegenteil: Immer mehr Unternehmen steigen beim Bezahlen lieber ganz aus diesem Thema aus, wie etwa die Online-Spiele-Plattform Steam, die im Dezember letzten Jahres dem Bitcoin den Hahn abdrehte. Betreiber Valve nannte ebenfalls die hohen Transaktionskosten und die enorme Instabilität des Kurses als Gründe für das Aus. Bleibt zu hoffen, dass Microsoft weiterhin am jetzigen Kurs festhalten wird. Für die deutschen Kunden stehen Kryptowährungen übrigens momentan nicht zur Verfügung, obwohl auf der Support-Seite des Unternehmens nach wie vor erläutert wird, wie man Guthaben zum Microsoft-Konto mittels Bitcoin hinzufügen kann. Noch ist unklar, wie lange dieser Zustand andauern wird.

BTC-ECHO

Über Lars Sobiraj

Lars SobirajLars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Außerdem bringt Lars Sobiraj seit 2014 an der Kölner Hochschule Fresenius Studenten für Sustainable Marketing & Leadership (M.A.) den Umgang mit dem Internet und sozialen Netzwerken bei. Vor einiger Zeit erwuchs das Interesse am Thema Kryptowährungen.

Ähnliche Artikel

Hard Fork für Monero: Beryllium Bullet jetzt verfügbar

Am 18. Oktober 2018 führt das Monero-Netzwerk eine weitere Hard Fork durch: Beryllium Bullet. Mit dem Protokoll-Update sollen Transaktionen weniger Speicherplatz verbrauchen und günstiger werden. Mittlerweile hat das Monero-Projekt die neuen Wallet-Versionen veröffentlicht (v0.13.xx.xx). Wer Monero hält, muss jetzt seine Software aktualisieren. Ein Überblick: Hard Forks sind für Monero ein alter Hut. Zweimal im Jahr […]

Breaking: Fidelity Investments plant Bitcoin-Trading-Desk

Das billionenschwere Finanzunternehmen Fidelity Investments kündigte in der Nacht zum Dienstag, dem 16. Oktober, einen Trading Desk für Bitcoin & Co. an. Die Firma plant die Gründung eines Tochterunternehmens, welches für die Verwaltung von digitalen Wertanlagen zuständig sein soll. Nach Goldman Sachs kündigt das nächste Wall-Street-Unternehmen ihren Eintritt in den Krypto-Sektor an. Berichten zufolge plant […]

Visa und MasterCard: Kryptowährungen und ICOs als „hochriskant“ klassifiziert

Die beiden Kreditkartenunternehmen Visa und MasterCard könnten zukünftig härter gegen Kryptowährungen und Initial Coin Offerings vorgehen. So wurden Assets aus dem Krypto-Sektor als „hochriskant“ eingeordnet. Damit sichern sich die beiden Unternehmen zu, auch im Nachhinein Krypto-Geschäfte rückabwickeln zu können. Wie das Magazin Finance Magnates unter Berufung auf Insiderquellen berichtet, haben die beiden Kreditkartenanbieter Visa und […]

Bitcoin-Börse Bakkt erhält prominente Verstärkung

Es ist offiziell: Die New Yorker Krypto-Börse Bakkt bekommt einen neuen Chief Operating Officer (COO). Mit Adam White ist nun ein Coinbase-Veteran für das operative Geschäft von Bakkt verantwortlich. Bereits seit letzter Woche kursierten Wechselgerüchte um Adam White, den Vizepräsidenten der Bitcoin-Börse Coinbase. Nun ist es offiziell: White bringt seine Expertise ab November bei der […]