Microsoft akzeptiert Bitcoin für Xbox Spiele und digitale Medien

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
BTC10,578.33 $ -2.62%

Mit der überraschenden Ankündigung findet ein weiterer globale Player den Weg in das Bitcoin-Universum. Als Zahlungsabwickler wird BitPay Microsoft zur Seite stehen. Microsoft hat eine Marktkapitalisierung von 380 Milliarden US-Dollar und erreicht in 2014 einen Jahresumsatz von mehr als 86,8 Milliarden US-Dollar.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Nico Barner

Mit der überraschenden Ankündigung findet ein weiterer globale Player den Weg in das Bitcoin-Universum. Als Zahlungsabwickler wird BitPay Microsoft zur Seite stehen. Microsoft hat eine Marktkapitalisierung von 380 Milliarden US-Dollar und erreicht in 2014 einen Jahresumsatz von mehr als 86,8 Milliarden US-Dollar.

Die Integration ist erstmal nur teilweise. Aus der Ankündigung geht hervor, dass Microsoft die digitale Währung nicht direkt akzeptiert. Eine breitere Integration ist jedoch zukünftig zu erwarten.

Microsoft erklärt:

“Bitcoin kann nur genutzt werden um Geld auf das Microsoft Konto zu laden. Von dort aus kann das Guthaben für Microsoft Produkte verwendet werden. Eine direkte Zahlung mit Bitcoin ist noch nicht möglich.”


Die Microsoft Seite beinhaltet zudem eine Anleitung wie die User ihr Konto über den Computer oder über das Handy mit Bitcoin aufladen können.

Die Seite weist außerdem darauf hin, dass Bitcoin-Zahlungen nicht rückgängig gemacht werden können und dass es keine Erstattung für bereits eingezahlte BTC gibt. Kunden die glauben eine fehlerhafte Transaktion getätigt zu haben werden gebeten das Unternehmen zu informieren.

Ein BitPay Sprecher bestätigte die Integration und weist darauf hin, dass noch nicht alle Detail bekannt gemacht worden sind.

Microsoft baut auf Bitcoin

Die Bitcoin Integration seitens Microsoft ist das Resultat vieler Ereignisse die bereits auf eine potentielle Einführung der digitalen Währung hingewiesen haben.

Im Februar hatte Microsoft bereits ein Update in die Suchmaschine Bing eingespielt die es den Nutzern erlaubt den aktuellen Bitcoin-Preis abzufragen. Zu der Zeit gab auch Bill Gates bekannt, dass sein non-profit Unternehmen die Bill & Melinda Gates Foundation generell an digitalen Währungen interessiert sei.

Im Oktober sagte er beim Bloomberg “Street Smart”, dass er die Idee der digitalen Währungen unterstützt und nannte Bitcoin eine “spannende” und interessante Lösung für finanzielle Schmerzpunkte.

BTC-Echo


Englische Originalfassung von Stan Higgins via CoinDesk
Image Source: Microsoft
Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany