Microsoft kooperiert mit Nasdaq: Blockchain verbindet

Microsoft kooperiert mit Nasdaq: Blockchain verbindet

Microsoft kooperiert mit Nasdaq. Mit Hilfe der Microsoft Azure Blockchain soll die Finanztechnologie Nasdaq Financial Framework einen besseren Zugang für Kunden ermöglichen. Die beiden Tech-Riesen verbinden mit der Blockchain verschiedene Technologien.

Zwei Riesen der Finanz- und Technikbranche schließen sich zusammen. Das Börsenunternehmen Nasdaq soll Hilfe von Bill Gates’ Technikkonzern Microsoft bekommen. Der Lösungsansatz verbindet die Microsoft Azure Blockchain mit dem Financial Framework von Nasdaq.

Das Nasdaq Financial Framework besteht seit 2016 und soll ein Rahmennetzwerk bilden, um eine große Bandbreite an Finanztechnologien zu umfassen. Um dabei die Kompatibilität der unterschiedlichen Anwendungen und Softwarelösungen zu gewährleisten, soll die Blockchain-Lösung von Microsoft als bindendes Element dienen. Dazu erklärt Magnus Haglind, Produktmanager bei Nasdaq in der Pressemitteilung:

„Unsere [Kapitalmarkt]-Industrie entwickelt sich schneller denn je mit dem Aufkommen und der Weiterentwicklung von Cloud, Blockchain, Maschinenintelligenz und anderen. Die wichtigsten Akteure der Branche suchen nach diesen Technologien, um zu erforschen, wie sie effektiver und effizienter werden können, aber auch Wettbewerbsvorteile erlangen.“

Plattformverbindende Blockchain-Lösung

Die Lösung, die die beiden Industriegiganten anstreben, ist also ein plattformübergreifendes Blockchain-System. Dieses soll in der Theorie mit allen Anwendungen aus dem Finanzbereich kompatibel sein. Dazu gehören das Versenden, die Bezahlung sowie die generelle Abwicklung von Transaktionen auf verschiedenen Technologien:

„Da mehrere Blockchains von verschiedenen Branchenteilnehmern verwendet werden, glauben wir, dass die Kombination aus NFF und Microsofts Blockchain-Technologie einige der in diesem Bereich bestehenden Projektkomplexitäten beseitigen kann. Da sich immer mehr Branchen in Richtung Kapitalmarkttechnologie und -strukturen bewegen, sehen wir das Potenzial, dass Blockchain einen Mehrwert für ein sicheres, reibungsloses und sofortiges Matching von Käufern und Verkäufern bietet“,

betont Tom Fay, Vizepräsident für Unternehmensarchitektur bei Nasdaq.

Der Zusammenschluss der beiden Technologieriesen zeigt vor allem eines: Die Blockchain-Technologie ist aus der (technischen) Welt nicht mehr wegzudenken. Ihre Fähigkeit, auf dezentraler Basis Anwendungen zu organisieren, konnte damit letztlich selbst Microsoft und Nasdaq überzeugen. Mit ihrer plattformübergreifenden Lösung bieten sie damit ein Beispiel, wie die Blockchain-Technologie (technische) Grenzen überwinden kann.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockchain-Kurse starten an kalifornischen Universitäten
Blockchain-Kurse starten an kalifornischen Universitäten
Blockchain

Mouse Belt kooperiert mit drei kalifornischen Universitäten, um der hohen Nachfrage nach Blockchain-Kursen entgegenzuwirken. Neben einer Spende von 500.000 US-Dollar werden auch weitere Blockchain-Projekte finanziell gefördert. Die kalifornischen Unis streben danach, eine treibende Kraft in der Blockchain-Ausbildung zu werden.

Blockchain-Plattform für Kleinkredite in Sierra Leone
Blockchain-Plattform für Kleinkredite in Sierra Leone
Blockchain

Das Nonprofit-Unternehmen Kiva startet nun eine Blockchain-Plattform für die Kredit-Bonitätsprüfungen in dem afrikanischen Sierra Leone. Kiva, das in San Francisco ansässige gemeinnützige Unternehmen, könnte so die Kreditvergabe in Sierra Leone nachhaltig effektiver gestalten. Die Regierung des Landes arbeitet bei diesem Projekt eng mit Kiva zusammen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin erreicht niemals 50.000 US-Dollar – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin erreicht niemals 50.000 US-Dollar – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin

Der Bitcoin-Skeptiker und Goldjunge Peter Schiff ist brüskiert über den Umstand, dass er nicht mehr bei CNBC eingeladen wird. Seine Frustation entlädt sich im Bitcoin Bashing. Unterdessen verweist ein selbstkritischer Vitalik Buterin auf die drängende Skalierungsfrage bei Ethereum. Das Meinungs-ECHO.

Bitcoin-Börse BitFinex erleidet Rückschlag: Das Regulierungs-ECHO
Bitcoin-Börse BitFinex erleidet Rückschlag: Das Regulierungs-ECHO
Krypto

Der Schweizer Bundesrat äußert sich zu Facebooks Libra. Die Bitcoin-Börse BitFinex bekommt von der Staatsanwaltschaft einen regulatorischen Rüffel und Israel bemüht sich um Blockchain-Unternehmen. Das Regulierungs-ECHO.

Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Wissen

In diesem und weiteren Reports möchten wir einen genaueren Blick auf die Bitcoin-Blockchain und die generelle Kursentwicklung werfen. Wir schauen dabei diesmal auf Bitcoin, Bitcoin Cash und Bitcoin SV.

Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den klassischen Märkten ist weiterhin minimal. Ebenso ist die Volatilität auf Werte gesunken, die der Bitcoin-Kurs seit über einem Monat nicht mehr gesehen hat. Dies wird von einer akzeptablen positiven Performance begleitet, die jedoch aktuell nicht die von Gold schlagen kann.

Angesagt

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Neues bei IOTA, Bitcoin-Akzeptanz in Österreich und ein neuer Satoshi Nakamoto: der BTC-ECHO-Newsflash.

NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
Altcoins

Die größte Veranstaltung der Blockchain Week in Berlin war der Web3 Summit. Hier versammelt sich die globale Tech-Elite und mit ihr die CEOs und CTOs der Blockchain-Szene. Auch der prominente Blockchain-Unternehmer Da Hongfei, Gründer und CEO der NEO-Plattform, war vor Ort. Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit ihm über seine Plattform und die größten Hürden der Krypto-Ökonomie gesprochen.

Bitcoin im Kampf gegen die Inflation: Venezolanische Kaufhauskette Traki will BTC akzeptieren
Bitcoin

Die venezolanische Kaufhauskette Traki will künftig neben Bitcoin und Ether einen breiten Katalog an Kryptowährungen akzeptieren. Dabei helfen soll das Bezahlsystem XPOS des Singapurer Krypto-Start-ups Pundi X. Mit der jüngsten Kooperation will Traki dem Wertverfall des Bolivars trotzen und die Beliebtheit von Bitcoin & Co. für sich nutzen.

Bitcoin-Scam? GGMT & Eldo Coin mahnen zur Vorsicht
Szene

Die österreichische GGMT wirbt damit, „das größte Geschäft aller Zeiten“ zu ermöglichen. Ein fragwürdiger Bitcoin-Abkömmling namens Eldo Coin sowie Versprechen von passivem Einkommen lassen jedoch erhebliche Zweifel am Projekt aufkommen. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: