Marktupdate Massephase für Bitcoin-Kurs (BTC): PayPal und LibertyX öffnen die Türen

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Teilen
menschenmenge

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC9,262.04 $ -0.52%

PayPal und LibertyX legen den Grundstein für den nächsten Bitcoin-Adaptionsschub. Das erhöht den Kapitalzufluss in den Krypto-Markt und könnte den Bitcoin-Kurs mittelfristig gen Norden manövrieren.

Mit einer Kurssteigerung von 0,2 Prozent in den letzten 24 Stunden klettert der Bitcoin-Kurs (BTC) auf aktuell 9.649 US-Dollar. Dabei hat sich die Krypto-Leitwährung mit einer Schwankungsbreite von knapp 100 US-Dollar in einer Spanne zwischen 9.580,54 und 9.685,02 US-Dollar bewegt.

Bitcoin-Kurs im Wochenchart

Im Wochenvergleich behauptet der Bitcoin-Kurs somit ein Plus von 1,3 Prozent. Seit mehreren Wochen ist der Bitcoin-Kurs nun schon in dem Korridor zwischen 9.000 und 10.000 US-Dollar gefangen. Neuen Aufwind könnte die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung jedoch durch die jüngsten Spekulationen im Krypto-Kosmos bekommen.

Ein kleiner Schritt für den Bitcoin-Kurs, ein riesen Schritt für die Adaption

Eine zunächst unscheinbar wirkende Stellenausschreibung hat für Furore im Krypto-Sektor gesorgt. Denn der Arbeitgeber ist niemand geringeres als der Zahlungsdienstsleister PayPal, der laut Ausschreibung einen „Technical Lead“ mit der Spezifikation „Crypto Engineer“ sucht.


Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

Dies hat die Spekulationen darüber entfacht, ob sich der Zahlungsgigant möglicherweise auf eine Integration von Bitcoin vorbereitet. Laut Branchenmagazin Coindesk bestätigen Insiderinformationen diesen strategischen Schritt. Die Bitcoin-Börsen Coinbase und Bitstamp werden als heiße Kandidaten für mögliche Kooperationspartner gehandelt. Neben der Integration einer Bitcoin-Zahlungsfunktion sei laut Coindesk auch die Einrichtung einer Wallet geplant.

Laut Stellenangebot gehört zu den künftigen Aufgaben „Design, Entwicklung und Wartung wichtiger Kryptoprodukte/-funktionen, die auf die Verfügbarkeit, Leistung und Skalierbarkeit der PayPal-Services ausgerichtet sind“. Das Unternehmen hat die Gerüchte zwar bislang nicht offiziell kommentiert, überraschend wäre dieser Schritt jedoch nicht.

Über die diesjährigen Ziele seines Unternehmens teilte PayPal CEO Dan Schulman Anfang des Jahres gegenüber pymnts.com mit:

Im Jahr 2020 wollen wir unsere Investitionen auf der Grundlage unserer jüngsten Übernahmen steigern, eine neue Infrastruktur in China und anderen internationalen Märkten aufbauen, die Arbeit an der Monetarisierung von Venmo fortsetzen und unseren Fokus auf unsere In-Store-Initiativen [erweitern].

Demnach sei hinsichtlich der Fähigkeiten und geografischen Ausdehnung der Plattform geplant, „aggressiv zu expandieren“. Die Integration von Bitcoin fiele unter die Kategorie „aggressive Expansion“. Zum einen, weil der Zahlungsdienstleister der Bitcoin-Ökonomie die Türen zum Mainstream aufstößt und dadurch erheblich mehr Kapital in Krypto-Zahlungsabwicklungen fließt. Zum anderen würde PayPal aber auch die Konkurrenz zur Cash App von Square, einem Tochterunternehmen von Twitter, verschärfen. Bitcoin wurde bereits 2017 in die Cash App integriert.

Laut den Informationen von Coindesk sei die Integration in den kommenden drei Monaten möglich. Implementiert PayPal tatsächlich Bitcoin, würde dies einen weiteren Weg zur Massenadaption von Kryptowährungen ebnen. Der Bitcoin-Kurs reagierte zwar nicht unmittelbar auf die Spekulation. Die Bitcoin-Einbindung in das globale PayPal-Netzwerk würde den Kapitalzufluss in den Krypto-Markt aber deutlich erhöhen, eine mittelfristige Kurssteigerung wäre daher die logische Folge. Die Frist zur Einreichung der Bewerbungsunterlagen ist im übrigen bereits verstrichen.

Bitcoin-Akzeptanz in den USA

Ein weiterer Schritt in Richtung Krypto-Adaption. Das Unternehmen LibertyX hat die Bitcoin-Integration in 20.000 Einzelhandelsstandorten in den USA bekannt gegeben. Dazu gehören unter anderem Supermärkte und Apothekenketten. Neben den Geschäften und Warenhäusern, die Bitcoin akzeptieren, gehören darüber hinaus 5.000 Bitcoin-kompatible stationäre Geldautomaten zu dem Netzwerk.

Chris Yim, Mitbegründer und CEO von LibertyX, teilte mit:

Bitcoin ist eine der aufregendsten Innovationen der letzten zehn Jahre, aber die Akzeptanz wurde durch Vertrauen und Zugänglichkeit eingeschränkt. Wir wollten unsere Präsenz erweitern, damit jeder Bitcoin an vertrauten Orten kaufen kann, an denen er täglich vorbeifährt oder vorbeigeht. Jetzt ist jeder nur noch wenige Kilometer davon entfernt, Bitcoin zu besitzen und Teil der globalen Gemeinschaft zu werden. Der Kauf von Bitcoin ist so einfach wie das Scannen eines Strichcodes beim Einkaufen von Lebensmitteln.

LibertyX führte bereits 2014 den ersten speziellen Bitcoin-ATM in Amerika ein. Vier Jahre später hat das Unternehmen mit der Integration in Geldautomaten begonnen. Durch die vermehrte Einbindung im Einzelhandel könnte Bitcoin einen nächsten Adaptionschritt machen, von der Kasse zur Masse.

Bitcoin & Ether kaufen mit dem Bitwala Konto.

Du möchstes schnell und einfach Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether kaufen und handeln? Wie wäre es mit einem kostenlosen Konto von Bitwala mit einer Einlagensicherung bis zu 100.000 EUR. Das Konto ist in nur wenigen Minuten eingerichtet und bietet dir einen direkten Tausch von Euro zu Krypto. Inklusive kostenloser Debitkarte.

[Anzeige]

>> Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany
×

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.